Urteil gefällt: Prügelnder Polizist verurteilt

Das Herforder Schöffengericht hat keine Gnade für den Übeltäter erwiesen.
Das Herforder Schöffengericht hat keine Gnade für den Übeltäter erwiesen.

Herford - Die Prügelattacke eines Polizisten aus Herford hat nun schwerwiegende Folgen. Der Mann wurde zu einer Freiheitsstrafe verurteilt.

Am Dienstag kam es in Herford zur Urteilsverkündung in einem dramatischen Prozess. Denn eigentlich sollte erst der Ankläger verurteilt werden. 

Dieser wurde doch im ersten Verfahren frei gesprochen. Aus dem Video der Polizei geht klar hervor, dass es um eine falsche Verdächtigung handelte und der Beamte der Schläger war. 

Der (mittlerweile freigestellte) Gesetzeshüter wurde zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten auf Bewährung verurteilt. Durch das Strafmaß verliert er seinen Beamtenstatus und ist nun gezwungen, die Polizei nach 15 Jahren zu verlassen.

Laut der Neuen Westfälischen gehen Beobachter des Prozesses jedoch davon aus, dass das Schöffengericht nicht die letzte Instanz sei. Eine der beiden Seiten würde Rechtsmittel gegen das Urteil einreichen. 

So wird sich das Verfahren wohl noch weiter in die Länge ziehen. Schließlich war die Prügelattacke im Sommer 2014 und ein Ende ist noch nicht abzusehen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0