Achtung Autofahrer! Diese Straße ist bald für drei Jahre gesperrt

Herford – Bereits seit den Bauarbeiten im April 2016 gleicht die Salzufler Straße einer Schlaglochpiste. Nun soll die Total-Erneuerung endlich in Angriff genommen werden.

Dieser Bereich der Salzufler Straße ist ab dem 22. Oktober dicht.
Dieser Bereich der Salzufler Straße ist ab dem 22. Oktober dicht.

Mit deutlicher Verspätung sollen die Baumaßnahmen am 22. Oktober 2018 beginnen und insgesamt drei Jahre dauern, wie die Neue Westfälische berichtete.

Für die erste Etappe wird die Salzufler Straße zwischen der Maschstraße an der Ortsgrenze und der Friedenstalstraße komplett gesperrt. "Die Umleitung führt über die Wiesestraße, Ahmser Straße und die Bundesstraße 239", so Ordnungsamtsleiter Lothar Sobek.

Weil die Stadtwerke bei den Leitungen nachbessern müssen, wird die Salzufler Straße bereits ab dem dem 15. Oktober zwischen der Bauvereinstraße und dem Rosengartenweg an der Sparkassen-Filiale auf etwa 50 Metern Länge stadteinwärts gesperrt. Bis November sollen die Arbeiten erledigt sein.

Da nimmt der Ausbau der Salzufler Straße im Abschnitt des künftigen Obi-Marktes mit sechs bis sieben Monaten schon mehr Zeit in Anspruch: "Wegen des Steinsiekbachs gibt es in diesem Teil der Salzufler Straße keine Kanalisation, sodass wir dort eine Regenwasserbehandlungsanlage einsetzen müssen. Das nimmt eine gewisse Zeit in Anspruch", erklärte Uwe Werner vom städtischen Immobilien- und Abwasserbetrieb.

Doch erst nach Verlegung einer Regenwasserbehandlungsanlage beginnt der eigentliche Straßenbau auf der ersten 350 Meter langen Etappe.

Ende 2021 soll die unendliche Bau-Geschichte der Salzufler Straße laut Vorgabe der Stadt auf ihren 2,1 Kilometern zwischen Ortseingang und Bergertor endlich ein Ende gefunden haben.