Trio überfällt Spielhalle, doch die Flucht geht nach hinten los

Herford – zwei maskierte Männer (20) stürmten am Dienstag kurz vor Mitternacht eine Spielhalle an der Engerstraße. Mit einer Pistole bedrohten sie die Spielhallenaufsicht (44), sowie eine Kundin (42).

Noch bevor die Täter fliehen konnten, wurden sie von der Polizei überwältigt.
Noch bevor die Täter fliehen konnten, wurden sie von der Polizei überwältigt.  © 123RF/imago (Symbolbild)

Die beiden Maskierten zwangen die Mitarbeiterin der Spielhalle, das Bargeld aus der Kasse zu holen und flohen samt Beute zu Fuß über die Engerstraße in die Heidestraße.

Dort wurden sie von einer Funkstreife beobachtet, die sich gerade dem Tatort nährte. In der Heidestraße stiegen die Täter in einen dunklen Fluchtwagen, in dem ihr Komplize, ein 20-Jähriger aus Enger, bereits wartete.

Doch bevor die drei Diebe mit dem Auto fliehen konnten, gelang es den Polizisten sie zu überwältigen und vorläufig festzunehmen. Neben dem Fahrer handelt es sich um zwei Jugendliche aus Enger und Hiddenhausen.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten die Beute und die Tatwaffe und stellten beides sicher. Die beiden geschädigten Frauen erlitten einen Schock, blieben aber körperlich unverletzt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0