"Tough Mudder": Extremstes Schlamm-Abenteuer Europas ruft

Hermannsburg - Hermannsburg in der Lüneburger Heide ist Schauplatz des längsten "Tough Mudder" in Europa.

Der Name "Tough Mudder" ist Programm. Die Teams werden beim Hindernislauf richtig schmutzig. (Archivbild).
Der Name "Tough Mudder" ist Programm. Die Teams werden beim Hindernislauf richtig schmutzig. (Archivbild).  © dpa/Philipp Schulze

Am Wochenende wird auf dem Reiter- und Ferienhof Severloh der Extrem-Hindernislauf über 19 Kilometer ausgetragen.

80 Prozent des Kurses führen durch den Wald. 29 Hindernisse sind zu überwinden, 150 Kubikmeter Schlamm wurden ausgebracht.

Der Parcours wird im Team bewältigt, Zeiten sind unwichtig.

Bislang sind mehr als 14.000 Anmeldungen (hier noch möglich) für den T"ough Mudder" Norddeutschland in Hermannsburg eingegangen.

Neben der Langstrecke wird auch die sogenannte Halbdistanz über elf Kilometer (17 Hindernisse) angeboten.

Am Samstag gehen die ersten Teilnehmer um 8 Uhr auf die Strecke. Im 15-Minuten-Takt wird gestartet. Am Sonntag beginnt das Rennen um 9 Uhr.

"Tough Mudder" wurde 2010 in den USA ins Leben gerufen und hat sich zu einer breiten Bewegung entwickelt. Jährlich werden rund 130 Veranstaltungen mit drei Millionen Teilnehmern weltweit ausgetragen.

Titelfoto: dpa/Philipp Schulze


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0