So pimpen Anwohner ihren Barockschatz

Die Interessengemeinschaft Hermsdorfer Schloss: Steffen Frenzel (58, v.l.), Eberhard Rehor (75), Volker Dreßler (69), Monika Klink (70) und Manfred Reisch (72).
Die Interessengemeinschaft Hermsdorfer Schloss: Steffen Frenzel (58, v.l.), Eberhard Rehor (75), Volker Dreßler (69), Monika Klink (70) und Manfred Reisch (72).

Von Hermann Tydecks

Hermsdorf - Sie spucken unermüdlich in die Hände: Eine kleine Dorfgemeinschaft kämpft seit Jahren gegen den Verfall auf Schloss Hermsdorf im Norden von Dresden, saniert und verschönert den Barockbau - ehrenamtlich! Jetzt gehen die fleißigen Heinzelmännchen dem Schloss an die Mauer.

„Wir sind einfach ein paar ältere Leute, die noch was reißen wollen“, beschreibt Steffen Frenzel (58) aus Hermsdorf das Credo seiner Mitstreiter.

Unglaubliche 5500 Arbeitsstunden haben die zwölf Mitglieder (49 bis 76 Jahre) der Interessengemeinschaft (IG) Hermsdorfer Schloss schon in den Bau und das Areal gesteckt.

Die Helfer steckten schon Tausende Arbeitsstunden ins Schloss. Ihr aktuelles Bauprojekt: die Reparatur der kaputten Mauer.
Die Helfer steckten schon Tausende Arbeitsstunden ins Schloss. Ihr aktuelles Bauprojekt: die Reparatur der kaputten Mauer.

Rittersaal, Gartensaal, Schlosshof, Türme: In zahllosen Subbotniks verschönern die Ehrenamtler seit 2013 in ihrer Freizeit das in die Jahre gekommene Schloss in Gemeindebesitz.

Da auch gelernte Maler, Tischler und Maurer mitwerkeln, stemmt die IG sogar fachgerechte Arbeiten: Marode Wände wurden abgehackt und frisch verputzt, Elektroleitungen und Heizungsrohre neu verlegt.

Aktuell reparieren sie die Schlossmauer. Die hatte ein Hubschrauber beim Landen zum Einsturz gebracht. Dank der IG ist der trostlose Anblick nun bald Geschichte.

„Ein grandioses Gefühl, wenn wir eine Arbeit abschließen“, freut sich Ehrenamtler Frenzel. Kürzlich bedankte sich sogar Landesvater Stanislaw Tillich fürs Engagement. Wer bei der IG mitmachen oder spenden will - alle Infos unter: www.pimp-my-castle.de

Auch dank der ehrenamtlichen Helfer erstrahlt das barocke Kleinod Schloss Hermsdorf wieder.
Auch dank der ehrenamtlichen Helfer erstrahlt das barocke Kleinod Schloss Hermsdorf wieder.

Fotos: Andreas Weihs


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0