Eisschwimmer aus aller Welt: Wagemutige stürzen sich ins kalte Nass

Hermsdorf - Im verschneiten Erzgebirge traf sich am Samstag beim internationalen Ice Cup das Who is Who der Eisschwimmer-Szene.

Sven Elfferich (17) aus den Niederlanden war der schnellste Schwimmer im Eis.
Sven Elfferich (17) aus den Niederlanden war der schnellste Schwimmer im Eis.  © Christian Juppe

Obwohl die schnellsten Eisschwimmer der Welt angereist waren, gab's dieses Mal keinen neuen Weltrekord.

Ausgetragen wurde der Wettkampf erstmals am Landhotel Altes Zollhaus in Hermsdorf. Extra für den Ice Cup wurden im eisigen Waldsee drei 25 Meter lange Bahnen ins Eis geschnitten.

Die Wassertemperatur lag nur etwa ein Grad über dem Gefrierpunkt.

Die schnellsten Schwimmer im 1000 Meter-Rennen waren der Holländer Sven Elfferich (13:11 Minuten) und Alisa Fatum aus Deutschland (13:21 Minuten).

Initiator und Hotelchef Gerrit Curcio (51) ist selbst ins eiskalte Wasser gesprungen und holte Platz eins bei 50 Meter Freistil.

30 Athleten starteten am Sonnabend beim Ice Cup im Erzgebirge.
30 Athleten starteten am Sonnabend beim Ice Cup im Erzgebirge.  © Christian Juppe

Titelfoto: Christian Juppe

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0