Nanu! Trainer von Neugersdorf ist Dynamo-Fan

FCO-Trainer Manfred Weidner ist schon seit jeher Dynamo-Fan.
FCO-Trainer Manfred Weidner ist schon seit jeher Dynamo-Fan.

Von Dirk Löpelt

Wolfsburg - Die Morgenpost erwischte FCO-Coach Manfred Weidner am Telefon gestern in Wolfsburg, wo der 52-Jährige mit seinem Chef und FCO-Präsident Ernst Lieb dienstlich unterwegs war.

MOPO24: Herr Weidner, sind Sie eigentlich Dynamo-Fan?

Weidner: „Früher, zu den erfolgreichen Europapokal-Zeiten, war ich natürlich großer Fan. Momentan bin ich von der Entwicklung von Dynamo positiv überrascht. Und natürlich wollen wir alle gerne Profifußball, Bundesligafußball vor der Haustüre haben. Insofern bin ich natürlich auch aktuell ein Sympathisant, ein Fan der Schwarz-Gelben.“

MOPO24: Am Sonntag dürfte das für 90, 120 oder mehr Minuten aber nicht der Fall sein, oder?

Weidner: „Zu allererst sind wir alle in freudiger Erwartung auf dieses Highlight. Das 0:0 in Markranstädt war für uns eine gute Einstimmung, auf jeden Fall, was den Kampf betrifft. Der wird sicher unsere einzige Chance sein, die Qualitätsunterschiede wettzumachen. Aber natürlich glauben wir an eine Sensation, wollen gewinnen und weiterkommen.“

Leistungsträger beim FCO: Ex-Bundesliga-Profi Jiri Stajner (38).
Leistungsträger beim FCO: Ex-Bundesliga-Profi Jiri Stajner (38).

MOPO24: Hat Präsident und Mäzen Ernst Lieb schon eine Sonderprämie ausgelobt, wenn Sie Dynamo rauswerfen?

Weidner: „Nein, ehrlich, darüber haben wir noch gar nicht geredet. Das ist außerdem Sache des Mannschaftsrates. Aber unsere Spieler sind so auf die Partie fokussiert, da steht das Finanzielle wahrlich nicht im Vordergrund.“

MOPO24: Haben Sie Dynamo im Vorfeld beobachtet?

Weidner: „Ja, wir waren mit der gesamten Mannschaft zum Spiel gegen die Stuttgarter Kickers im Dynamo-Stadion. Die Partie in Unterhaching konnten wir uns leider nicht live im Fernsehen anschauen, weil wir da grade selbst gespielt haben.“

Stammkräfte: Stürmer Jan Nezmar (37) und Keeper Franco Flückinger (23).
Stammkräfte: Stürmer Jan Nezmar (37) und Keeper Franco Flückinger (23).

MOPO24: Stichwort Aufstieg - den hat sich in dieser Saison auch der FCO auf die Fahne geschrieben?

Weidner: „Ja, der Aufstieg ist das klare Ziel. Zumal die ersten zwei Plätze dazu berechtigen, diese Chance sollten wir nutzen. Schließlich wollen wir in der nächsten Saison wieder Derbys gegen Budissa Bautzen haben...“

MOPO24: In Ihrer Mannschaft stehen sieben Tschechen, darunter die ehemaligen Stars Jiri Stajner und Jan Nezmar. Wie kann man sich den Umgang mit denen vorstellen?

Weidner: „Ganz stinknormal, freundschaftlich. Da lässt keiner den Star raushängen, und auf der anderen Seite gibt es auch keine Eifersüchteleien. Das ist eine Win-Win-Situation, gerade für unsere jungen Spieler. Außerdem sprechen unsere Tschechen alle sehr gut Deutsch. Deutsch ist bei uns die Amtssprache!“

Foto: Picture Point, Lutz Hentzschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0