Nach Aufstiegs-Wünschen: Hertha stichelt gegen Union

Berlin - Wenn Hertha zu einem Heimspiel einlädt, stehen die Fans und ihre Kieze bei den Bezirks-Spieltagen im Vordergrund. Am Samstag gegen Mainz (2:1) rückte nun Köpenick in den Fokus. Ausgerechnet der Heimatbezirk des Stadtrivalen 1. FC Union Berlin.

Hertha-Fans in der Ostkurve.
Hertha-Fans in der Ostkurve.  © DPA

In einem Video gingen die Herthaner aber nicht - wie von manchen wohl erhofft - auf Konfrontationskurs, sondern sendeten Aufstiegswünsche an den Zweitligisten (TAG24 berichtete).

Fielen die Reaktionen auf den Clip in den sozialen Medien anfangs noch unterschiedlich aus, wurden die Fans beim Heimspiel gegen Mainz deutlicher: "Viel Erfolg im Aufstiegsrennen? In Berlin nur Hertha!", hieß es auf einem Spruchband.

Trotz der Aktion hielt sich die Kritik im Stadion aber in Grenzen. Im Internet sah das dann anders aus. Vor allem auf Facebook wurde der Ton der Fans rauer.

Nun hat Hertha BSC erneut einen kleinen Gruß an die Nachbarn aus Köpenick gerichtet werden. Diesmal allerdings mit einer kleinen Spitze. Auf Twitter reagierte der Verein auf ein Video des FC St. Pauli. Die Hamburger machen darauf aufmerksam, dass Sami Allagui zur Wahl des Tor des Monats Februar dabei ist.

Den sehenswerten Treffer hatte der Tunesier ausgerechnet gegen den 1. FC Union erzielt. "Ein Ex-Herthaner trifft gegen #Union?! Für uns schon jetzt das Tor des Monats... 😜Viel Erfolg bei der Wahl, Sami!", schrieb Hertha zu dem Tweet.

Besonders bitter für Union: Trotz fulminanter Aufholjagd nach einem 0:2-Rückstand, gaben die Köpenicker gegen St. Paul in der Nachspielzeit das Remis noch aus der Hand. Ein Elfmeter durch Alexander Meier besiegelte letztendlich die Niederlage.

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0