Hertha BSC präsentiert neue Trikots, doch ein Detail bringt Fans auf die Palme

Berlin - Rund sieben Wochen vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison gegen Aufsteiger Nürnberg präsentiert Hertha BSC Berlin seine neuen Trikots in Längs- (Heim-Shirt) und Querstreifen (auswärts).

Die neuen Trikots von Hertha BSC Berlin: Heim-Shirt (l) und Auswärts-Dress.
Die neuen Trikots von Hertha BSC Berlin: Heim-Shirt (l) und Auswärts-Dress.  © Hertha BSC Berlin/Nike/dpa

Offiziellen Verkaufsstart ist am 17. Juli 2018. Doch statt die Trikots einfach ins Geschäft zu hängen, haben sich Hertha BSC und NIKE etwas Besonderes und Berlin-spezifisches einfallen lassen.

Unter dem Motto: "In Berlin kannst du alles sein. Auch Fanshop." wird es in insgesamt zwölf Berliner Spätis - je ein Späti für jeden der zwölf Berliner Bezirke - eine exklusive Vorverkaufsphase geben. Dabei werden am 17.07.2018 ab Mitternacht jeweils 92 Trikots (46 home und 46 away) zum Preis von 84,95 Euro in den Spätis verkauft.

Und was sagen die Fans zu den neuen Jerseys ihrer Mannschaft? Da gehen die Meinung sehr weit auseinander. Während in der Tat viele Anhänger das Design, vor allem vom Auswärts-Trikot mutig und erfrischend finden, stört sich die Mehrheit am Logo des Hauptsponsors "TEDi".

"Also der Stil ist gut. Würde ich aber nur ohne Sponsor kaufen", kommentiert ein Fan auf Facebook. "Ich werde warten bis es einen neuen Sponsor gibt", schreibt ein anderer. "TEDi zerstört einfach alles an dem Trikot, einfach nicht schön". sind noch die harmloseren Meinungen zum neuen Dress. Die Community würde sich zudem auch mal Mitspracherecht wünschen, schließlich identifiziert sich eine ganze Stadt mit der "Alten Dame".

Doch immerhin sind sich alle einig: "Gott sei Dank keine pinken Trikots mehr!"


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0