Hertha BSC und das Sechser-Problem: Warum hakt der Löwen-Transfer?

Berlin - Derzeit läuft die EM-Vorbereitung für Deutschlands U21-Nationalmannschaft auf Hochtouren. Mit dabei: zwei Herthaner und ein zukünftiger Berliner.

Eduard Löwen stieg erst kürzlich mit dem 1. FC Nürnberg aus der Bundesliga ab.
Eduard Löwen stieg erst kürzlich mit dem 1. FC Nürnberg aus der Bundesliga ab.

Schon vor dem offiziellen Start der U21-Europameisterschaft sorgte Bundestrainer Stefan Kuntz für die erste Riesen-Überraschung.

Mit Lukas Klünter und Jordan Torunarigha wurden zwei Herthaner aus dem vorläufigen Kader gestrichen.

Besonders bei Torunarigha zeigten einige Medien-Portale und Fans im Hintergrund großes Unverständnis, weil der Innenverteidiger eine Großzahl an U21-Länderspiele gemacht hat und zählt laut Coach Kuntz "zu den besten jungen Innenverteidigern Deutschlands".

Während für "Klünti" und "Jordan" nur die wartende Reservisten-Rolle bleibt, sollen zwei Berliner den EM-Titel verteidigen.

Neben Top-Talent Arne Maier reist auch Maximilian Mittelstädt nach Italien. Mit dabei auch Eduard Löwen, der wohl kurz vor einem Wechsel in die Hauptstadt. Trotz übereinstimmenden Medienberichten wartet der blau-weiße Anhang vergeblich auf eine Bestätigung der Verantwortlichen.

"Noch ist nichts unterschrieben. Aber ich kann bestätigen, dass Eduard sich grundsätzlich einen Wechsel zu Hertha vorstellen könnte", sagte sein Berater Jörg Lengowski der BILD. Warum hakt der Löwen-Transfer? Könnte der Deal noch platzen?

Neben Eduard Löwen geistert auch die Personalie Waldemar Anton (r.) in Berlin herum. Jedoch ist Wechsel-Wahrscheinlichkeit noch gering.
Neben Eduard Löwen geistert auch die Personalie Waldemar Anton (r.) in Berlin herum. Jedoch ist Wechsel-Wahrscheinlichkeit noch gering.  © DPA

Auch nach TAG24-Informationen soll der Wechsel nur noch Formsache sein, Spieler und Verein sind sich einig und die Ablöse soll bei sieben Millionen liegen. Jetzt muss nur noch der 1. FC Nürnberg zustimmen.

Durchaus denkbar, dass Hertha die Verhandlungen erst nach der EM finalisiert.

Ebenfalls möglich scheint eine Verkündung noch vor der EM, sodass Löwen völlig frei von Spekulationen und Diskussionen den vollen Fokus auf den bevorstehenden Wettbewerb legen kann.

In Berlin könnte der gebürtige Pfälzer Herthas Sechser-Problem lösen und die Rolle von Fabian Lustenberger einnehmen, der nach zwölf Jahren beim Hauptstadtclub gen Schweiz gewechselt ist.

Bevor für Löwen die Bundesliga-Vorbereitung möglicherweise in Berlin am 01. Juli auf dem Olympia-Gelände startet, will der schussstarke Mittelfeldspieler noch einen Titel holen.

Am Dienstag reisen die DFB-Junioren aus dem Trainingslager ab, bevor es dann nach zwei freien Tagen am Freitag zur EM-Endrunde erneut nach Italien geht. Die Kuntz-Auswahl wird ihr Quartier in der Nähe des ersten Spielorts Udine beziehen, Gegner in der Vorrunde sind neben Dänemark (17. Juni), Serbien (20. Juni) und Österreich (23. Juni).

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0