Wird Dennis Jastrzembski Herthas nächster Überflieger?

Berlin - Hertha BSC setzt weiterhin auf die eigene Jugend. Neben Sydney Friede, Maximilian Pronichev, Muhammed Kiprit, wird auch Dennis Jastrzembski in der neuen Spielzeit zu den Profis gehören.

Dennis Jastrzembski bei der U-17 WM.
Dennis Jastrzembski bei der U-17 WM.  © DPA

Sowohl beim Training, als auch beim ersten Test gegen Landesligist Stahnsdorf, wusste der 18-Jährige auf Anhieb zu überzeugen. Der schnelle Außenspieler erzielte einen Treffer, zwei weitere legte er auf (TAG24 berichtete).

"Er kann in der Bundesliga eine Überraschung werden, aber erstmal muss er ordentlich mittrainieren und sich an den Profifußball gewöhnen", erklärte Hertha-Trainer Pal Dardai nach dem Spiel.

Wie Arne Maier, Palko Dardai, Julius Kade, Florian Baak und Muhammed Kiprit gehört Dennis Jastrzembski zum goldenen 99er Jahrgang. Mit der U19 holte er sensationell die Meisterschaft, gehörte mit 14 Vorlagen und vier Toren zu den Leistungsträgern.

Seine größte Waffe ist die Schnelligkeit. Schon jetzt ist er einer der schnellsten Spieler im Hertha-Kader.

In der letzten Spielzeit schaffte Arne Maier den Durchbruch, im Jahr davor waren es Maximilian Mittelstadt und Jordan Torunarigha. Wird Jastrzembski nun das nächste Eigengewächs, dass sich in der Bundesliga durchsetzten wird? Dardai dämpft erst einmal die Erwartungen. "Wir müssen aufpassen. Letztes Jahr fiel der 99er Jahrgang nach der Vorbereitung in ein Loch. Er bekommt von uns jede Zeit, die er braucht."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0