Dilrosun besser als Lukebakio? Herthas Rekord-Einkauf nur auf der Bank

Berlin - Mit seinem Super-Solo bescherte Javairo Dilrosun (21) Hertha BSC den ersten und bislang einzigen Saisonsieg. Erstmals stand der Flügelflitzer dabei in der Startelf. Herthas Rekord-Einkauf Dodi Lukebakio (22) hingegen saß gegen Paderborn 90 Minuten lang auf der Bank.

Dodi Lukebakio trifft zum 1:1 gegen Bayern München.
Dodi Lukebakio trifft zum 1:1 gegen Bayern München.  © Matthias Balk/dpa

Nicht nur aufgrund des Tores zahlte sich das Vertrauen in den Holländer aus. Wenn Hertha gefährlich wurde, dann meist über Dilrosun. Zudem legte der 21-Jährige das zwischenzeitliche 2:0 durch Marius Wolf (24) auf.

Nun wollen die Berliner im nächsten Kellerduell beim 1. FC Köln nachlegen. Schwer zu glauben, dass Ante Covic die neue Flügelzange auseinander reißt. Damit bliebe Lukebakio, der entweder auf den Flügel oder in der Spitze eingesetzt wurde, erneut nur ein Platz auf der Bank.

Der Bayern-Schreck sucht noch seine Form und seinem Platz im Team. Von Spiel zu Spiel baute der 22-Jährige ab. "Mein Körper war noch nicht daran gewöhnt, jedes Spiel zu machen. Ich hatte schließlich die wichtige Vorbereitung nicht mitmachen können", erklärte Lukebakio, der im Sommer noch mit Belgiens U21 bei der EM im Einsatz war, der B.Z.

Nun will Herthas Rekord-Neuzugang wieder angreifen. "Ich akzeptiere es, auch mal draußen zu sein. Manchmal haben die Kollegen eben mehr Power. Dann müssen sie die Arbeit machen. Für mich war es gut, mal ein Spiel auszusetzen und mich auf das harte Training zu konzentrieren."

Die Pause scheint dem Belgier gutgetan zu haben. Im Training habe Hertha-Trainer Covic eine Reaktion gesehen. "Er versucht, sich im Training aufzudrängen. Das wünscht man sich als Trainer, dass der Spieler nicht kampflos seinen Platz aufgibt, sondern den Kampf annimmt."

Kehrt der Flügelflitzer nun gegen Köln in die Startelf zurück? Auf dem Flügel scheinen Wolf und Dilrosun nach ihrer guten Leistung erstmal gesetzt. Womöglich könnte Lukebakio Davie Selke (24) als alleinige Spitze ablösen.

Dilrosun lässt sich auch von Gjasula und Strohdieck nicht aufhalten und trifft zum 1:0.
Dilrosun lässt sich auch von Gjasula und Strohdieck nicht aufhalten und trifft zum 1:0.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0