Nach Aufstiegs-Wünschen für Union: Hertha-Fans kritisieren Köpenick-Video!

Berlin - Während Hertha BSC gegen Mainz 05 den ersten Heimsieg des Jahres eintütete, kritisierten die eigenen Fans das umtstrittene Aufstiegs-Wunsch-Video für den Stadtrivalen aus Köpenick. Klare Message: "In Berlin nur Hertha!"

Immer wieder kritisieren Herthas Fans die Vereinsführung - "Preetz, Schille, Herrich, Keuter & Co - Eure Prioritäten: Ein Griff ins Klo" (Bildmontage)
Immer wieder kritisieren Herthas Fans die Vereinsführung - "Preetz, Schille, Herrich, Keuter & Co - Eure Prioritäten: Ein Griff ins Klo" (Bildmontage)  © dpa/Facebook Hertha BSC

Schon vor dem Anpfiff sang sich die Ostkurve ein, um ihre Mannschaft zu drei Punkten zu peitschen. Verstärkt wurden stadtbezogene Gesänge verwendet, die im Zuge der "Union-Video-Debatte" als Kritik anzusehen sind.

Vor allem der Gesang "In Berlin nur Hertha!" wurde vor, während und nach dem Spiel verstärkt zum Besten getragen.

Untermalt wurde die Kritik mit dem Spruchband: "Viel Erfolg im Aufstiegsrennen? In Berlin nur Hertha!"

Die Person, die für den Clip verantwortlich gemacht wurde, befand sich ebenfalls wiedermal unter Beschuss.

Paul Keuter, Mitglied der Geschäftsführung, ist seit 2016 für Digitalisierung zuständig, krempelte die Kommunikation der Blau-Weißen gewaltig um und entwickelte sich zum Feindbild der traditionsbewussten Anhänger.

Die oft "fragwürdigen" Maßnahmen, wie unter anderem den Hymnen-Austausch von Frank Zander zu Seeed, führten zu herber Kritik seitens der Hertha-Fans, speziell der Ultras.

Auch an diesem Spieltag hing nach Abpfiff der Banner: "Keuter raus!" Trotz der kleineren Aktionen hielt sich die Kritik im Stadion in Grenzen. Anders im Internet. Der Hertha-Kosmos rastete zu Teilen gewaltig aus.

Geheime Mission: Herthinho auf dem Weg nach Köpenick. (Screenshot, Facebook)
Geheime Mission: Herthinho auf dem Weg nach Köpenick. (Screenshot, Facebook)

Auf den verschiedensten Social-Media-Kanälen lassen verärgerte Herthaner ihren Frust raus.

Auf Facebook schrieb ein Nutzer: "Scheiss Union. Nur die alte Dame"

Herthas Social-Media-Aktivitäten verärgerten in den letzten Jahren einige Fans. Stellvertretend dafür, kritisieren Anhänger: "Woche für Woche macht ihr euch peinlicher" oder "Einfach nur erbärmlich euer Verhalten".

Drastischer wird ein Nutzer, der die Finanzierung des Videos in Frage stellt: "Die Kohle für diesen Clip hätte ich sinnvoller investiert. Selbst wenn ich es verbrannt hätte, hätte das mehr Sinn gemacht als dieser Clip"

Wie groß doch der Hass zwischen den rivalisierenden Anhängern ist, beschreibt der folgende erschreckende Kommentar: "Ihr ganzen Waldaffen werdet niemals uffsteigen und unsre Alte Dame bleibt da wo sie ist!" Oftmals steht unter dem Video einfach nur: "Niemals vergessen Scheiß Union!!!"

Neben der teilweise überzogenen Kritik hat das Video aber auch zu überraschend positiven Anmerkungen geführt. Größtenteils bedankten sich Fans der Eisernen für diesen "gelungenen" Clip. Welche Folgen ein Berliner Erstliga-Derby für die Hauptstadt hätte, bleibt abzuwarten. TAG24 wird berichten!

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0