Herthas Personalkarussell: Wer bleibt? Wer geht? Wer kommt?

Berlin - Für Hertha BSC geht es in der Bundesliga nur noch um die berühmte goldene Ananas. Zu inkonstant waren die Leistungen des Teams von Pal Dardai. Da im Sommer nun ein anderer Trainer die Führung der Truppe übernimmt, beginnen im Hintergrund die Planungen der nächsten Spielzeit.

Marius Gersbeck (l.) feierte gegen Borussia Dortmund seine Bundesliga-Premiere. Das Spiel am 21.12.2013 blieb sein einziger Profi-Einsatz.
Marius Gersbeck (l.) feierte gegen Borussia Dortmund seine Bundesliga-Premiere. Das Spiel am 21.12.2013 blieb sein einziger Profi-Einsatz.  © DPA

Wenn Hertha BSC am letzten Spieltag Bayer Leverkusen begrüßt, heißt es für einige Langzeit-Herthaner Abschied nehmen. Neben Coach Pal Dardai wird auch Fabian Lustenberger den Verein verlassen und sich den Young Boys Bern anschließen.

Dazu gesellen wird sich nach übereinstimmenden Medienberichten auch Fan-Liebling Marius Gersbeck. Herthas 24-jähriger Torwart wird seinen Herzensverein möglicherweise Richtung Sandhausen verlassen, wie "liga-zwei.de" berichtet.

Je nach Spielklasse und dem Klassenverbleib vom SVS könnte Gersbeck dann auf den derzeit ausgeliehenen Hertha-Keeper Nils Körber treffen.

Körber stieg am vergangenen Wochenende mit dem VfL Osnabrück in die zweite Bundesliga auf und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ein weiteres Jahr an der Bremer Brücke bleiben.

Im Sommer 2020 soll Körber endgültig zurück kehren und möglicherweise Rune Jarstein als Nummer eins ablösen. Während auf der Torwart-Postion des Hauptstadtclubs scheinbar alles geklärt scheint, bleibt es in puncto Wunschspieler Marko Grujic (23) weiter spannend.

Was passiert mit Herthas Leihspielern Grujic und Luckassen?

Marko Grujic gehört bei der Hertha zum Stamm-Personal.
Marko Grujic gehört bei der Hertha zum Stamm-Personal.  © DPA

Herthas Leistungsträger kann über seine sportliche Zukunft derzeit nichts berichten. Grujic ist bis zum Saisonende vom FC Liverpool ausgeliehen und könnte wohl für 40 Millionen Euro die Engländer verlassen.

Nach einem "ESPN-Bericht" soll Atlético Madrid Interesse haben - schlechte Chancen für Hertha, obwohl sie sich um eine weitere Ausleihe bemühen. Auch der Serbe könnte sich noch ein Jahr bei Hertha vorstellen.

Derweil kehrt wohl Derrick Luckassen zum niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven zurück. Der ausgeliehene Abwehrspieler hat wegen eins Syndesmosebandrisses seit Dezember des Vorjahres nicht mehr gespielt und wird den Verein nach nur einer Spielzeit verlassen.

Während die Zahl der Abgänge sich immer weiter erhöht, konnte der Verein noch keinen Sommer-Neuzugang präsentieren.

Waldemar Anton ein möglicher Kandidat? Wann wird der Boyata-Deal öffentlich gemacht?

Auf Herthas Wunschliste: Hannovers Waldemar Anton (l.) und Dedryck Boyata (r.).
Auf Herthas Wunschliste: Hannovers Waldemar Anton (l.) und Dedryck Boyata (r.).  © DPA

Lediglich bei Dedryck Boyata (28) sollen sich Verein und Spieler einig sein, sodass eine Bekanntgabe des Transfers nur eine Frage der Zeit darstellt.

Der belgische Nationalspieler wird nach Saisonende ablösefrei vom schottischen Meister Celtic Glasgow nach Berlin kommen, wie Medien übereinstimmend berichten.

Generell will sich Hertha für einen möglichen Abgang von Nationalspieler Niklas Stark rüsten, denn wie der "Sportbuzzer" meldet, sollen die Berliner an einer Verpflichtung von Hannovers Waldemar Anton interessiert sein.

Der Innenverteidiger könnte "96" im Falle des Abstiegs per Austiegsklausel verlassen.

Auch auf den Außenpositionen halten sich hartnäckige Transfer-Spekulationen um Valentino Lazaro. Der österreichische Nationalspieler wird in letzter Zeit immer wieder mit einem Wechsel nach Italien in Verbindung gebracht.

Sollte Lazaro den Verein verlassen, könnte Maximilan Ullmann als Ersatz verpflichtet werden. Nach Informationen von "Sky Sport Austria" soll der Hauptstadtclub am Linksverteidiger vom LASK Linz interessiert sein.

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0