"Werde ich nie vergessen": Fan-Aktion sorgt bei Herthas Ex-Trainer Covic für große Gefühle

Berlin - Und plötzlich war er weg... Nach der sensationellen Verpflichtung von Jürgen Klinsmann füllt der ehemalige Bundestrainer und neue Coach von Hertha BSC die Gazetten des Landes. Sein Vorgänger scheint schon fast vergessen. Doch nicht alle Fans springen auf den Klinsmann'schen Hype-Zug.

Ante Covic ist trotz der sportlichen Entwicklung beim blau-weißen Anhang sehr beliebt. (Bildmontage)
Ante Covic ist trotz der sportlichen Entwicklung beim blau-weißen Anhang sehr beliebt. (Bildmontage)  © dpa/Stefan Puchner, dpa/Soeren Stache

Es war eine der emotionalsten Momente des vergangenen Heimspiels gegen Borussia Dortmund. Als Herthas Hymne "Nur nach Hause" mit dem Einlaufen der Mannschaften erklang, breiteten Ultras der "Harlekins Berlin" ein Banner aus mit der Message: "Covic bleibt Herthaner!"

Jener Ante Covic, Hertha-Trainer an den ersten zwölf Spieltagen, ist im Wirrwarr der letzten Woche völlig in Vergessenheit geraten. Dementsprechend wollte die aktive Fanszene nochmals dankende Worte an den bereits abgelösten Trainer schicken.

Auf Anfrage der "Bild" reagierte Covic sehr emotional: "Ich war zu Tränen gerührt. Diese Geste werde ich den Leuten niemals vergessen. Es ist schön, dass die Kurve anerkennt, dass ich mit fleißiger und ehrlicher Arbeit alles daran gesetzt habe, erfolgreich zu sein. Leider hat das nicht so geklappt, wie wir uns das alle vorgestellt und gewünscht hatten – umso bemerkenswerter ist diese Reaktion der Kurve."

In der Tat: Covic war mit seiner emotionalen Art sehr beliebt bei den Fans, suchte immer wieder den Kontakt zum eigenen Anhang. Unvergessen werden wahrscheinlich die dankbaren Szenen beim öffentlichen Training vor dem Derby bleiben, als Herthas Ex-Coach mit gläsernen Augen den Fans für ihren Support dankte.

Ante Covic will das Geschehene bei Hertha BSC erst einmal verarbeiten

Genau diese Leidenschaft schätzen Fans der Alten Dame, die ihren ehemaligen Schützling künftig wohl wieder im Verein erleben dürften. Denn wie der gebürtige Berliner "Bild" erzählt: "Manager Michael Preetz hat mir signalisiert, dass die Türen bei Hertha BSC für mich weiter offen stehen. Zu gegebener Zeit werden wir uns wieder darüber unterhalten."

Antes Nachfolger, Klinsmann, glaubt sogar an eine neue Aufgabe in Deutschlands Fußball-Beletage: "Ich bin ein Fan von Ante, schätze ihn sehr. Er hat in der Vergangenheit viel gearbeitet mit meinem Sohn Jonathan. Es hat jetzt beim ersten Anlauf für ihn in der Bundesliga nicht geklappt, es werden weitere Anläufe kommen."

Doch momentan will Covic erstmal die turbulenten Tage im Trainer-Profigeschäft verarbeiten, um dann mit frischem Mut und Willen neue Dinge anzupacken. "Ich drücke Jürgen Klinsmann, Manager Michael Preetz und allen Herthanern ganz fest die Daumen, dass der Verein da unten rauskommt.“

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0