Hertha-Hammer! Lars Windhorst will über 100 Millionen Euro investieren

Berlin - Geldregen für Hertha BSC! Nach Informationen von Spiegel Online soll ein Investor über 100 Millionen Euro in den Hauptstadtklub pumpen!

Lars Windhorst will die Hertha zu einem der "Big Player" machen.
Lars Windhorst will die Hertha zu einem der "Big Player" machen.

Wie die "Bild" berichtet, soll ein neuer Investor Klub-Anteile in Höhe von über 100 Millionen Euro kaufen und der Alten Dame ein ordentliche Finanz-Spritze verpassen.

Geschäftsführer Ingo Schiller soll den Deal an Land gezogen haben.

Wer der Investor ist, verrät nun der "Spiegel".

Lars Windhorst, betitelt als Ex-Wunderkind der Wirtschaft, soll über seine Beteiligungsgesellschaft Tennor, ehemals Sapinda, nach Spiegel-Informationen 37,5 Prozent Vereins-Anteile erkaufen und der Hertha einen enormen finanziellen Push geben.

Am 1. Juli startet die Hertha in die Vorbereitung der Bundesliga-Saison.

Neben den 22 Millionen Euro Ablöse für Valentino Lazaro, der wahrscheinlich nach Italien zu Inter Mailand wechselt, darf der Verein sich auf weiteren finanziellen Spielraum in der Kaderplanung freuen.

Hertha bestätigt Millioneninvestition

Update, 16 Uhr

Fußball-Bundesligist Hertha BSC kann mit mindestens 125 Millionen Euro Investorengeld planen. Wie die Berliner am Donnerstag bestätigten, wird Unternehmer Lars Windhorst diese Summe in den Club investieren.

Der Geldgeber erwirbt über seine Beteiligungsgesellschaft Tennor 37,5 Prozent am Hauptstadtclub. Maximal kann Tennor künftig 49,9 Prozent an der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA, der Profi-Abteilung des Vereins, besitzen.

Für die zusätzlichen Anteile müsste in einem zweiten Schritt weiteres Geld bezahlt werden. Insgesamt könnte Hertha laut "Bild"-Zeitung bis zu 225 Millionen Euro erhalten, wenn die weiteren Anteile verkauft werden.

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0