Das kurioseste Spiel des Jahres: Hertha BSC trifft auf NFL-Club Los Angeles Rams!

Berlin/Los Angeles - Hertha BSC ist in dieser Saison für einige kuriose Überraschungen gut. Nach dem Hinrunden-Sieg über den FC Bayern München und einem Punktgewinn bei Borussia Dortmund bekam die Alte Dame am Wochenende gegen RB Leipzig ordentlich den Allerwertesten versohlt. Nur zwei Tage später der nächste Knaller der Berliner Wundertüte.

Rams-Quarterback Jared Goff wird gegen Hertha BSC eine bessere Leistung als im Super Bowl zeigen müssen, um die favorisierten Berliner schlagen zu können.
Rams-Quarterback Jared Goff wird gegen Hertha BSC eine bessere Leistung als im Super Bowl zeigen müssen, um die favorisierten Berliner schlagen zu können.  © DPA

Hertha goes USA! Der Hauptstadtklub wird nach der Saison während einer zehntägigen Promo-Reise durch Amerika touren.

Besonderes Highlight: Hertha wird in eine ungewohnte Sportart eintauchen und die Fußball-Klamotten gegen eine übliche NFL-Ausrüstung tauschen.

Es wird noch besser... Der Bundesligist wird in einem Testspiel am 27.05.19 gegen die Los Angeles Rams antreten - und zwar im American Football.

Die Rams waren im Februar noch Teilnehmer des Super Bowls und mussten sich NFL-Superstar Tom Brady nur knapp geschlagen geben.

Da sich in Herthas-Profimannschaft einige NFL-Liebhaber befinden, sehen sich die Spieler für diese besondere Aufgabe größtenteils gewappnet, wie sie im klubeigenen Youtube-Channel berichten.

Maximilian Mittelstädt zeigt sich im Clip begeistert: "Wir hatten eine intensive Vorbereitung und wir freuen uns alle auf das Spiel gegen die Rams."

"Ich schaue ja auch öfter mal die NFL, deswegen freue ich mich drauf", erzählt Innenverteidiger Niklas Stark, der sich gleichzeit für eine der wichtigsten Positionen im Football bewirbt. "Ich hoffe, dass ich als Quarterback brillieren kann."

Die taktischen Formationen stehen schon fest. "Mit Javairo Dilrosun als Running Back, Davie Selke als Wide Reciever, Vedad Ibišević als Linebacker und Arne Maier als Kicker bringen wir eine äußerst talentierte Mannschaft auf den Rasen", bewertet Herthas Quarterback Stark.

Herthas Youngster Mittelstädt resümiert fasziniert: "Das wird auf jeden Fall das Highlight der Off-Season!" Während sich einige Fans auf Twitter begeistert zeigen und nach einem Fußball-Rückspiel in Berlin fragen, steigen einige Anhänger hinter die nicht ganz ernst gemeinte Paarung. Denn die kuriose Video-Ankündigung des verrücktesten Spiels des Jahres entpuppt sich als klassischer April-Scherz und nahm einige Blau-Weiße am ersten Tag des neuen Monats ordentlich aufs Korn.

Hertha goes USA: Niklas Stark (m.) wird die Mannschaft als Quarterback anführen.
Hertha goes USA: Niklas Stark (m.) wird die Mannschaft als Quarterback anführen.  © Screenshot Twitter Hertha BSC

Viele Herthas Fans zeigen sich vom lustigen Video amüsiert und loben die Kreativität der Berliner.

Einige äußern sich auch kritisch: "Ich dachte der Aprilscherz war schon am Samstag gewesen", twitterte einer der User, mit Verweis auf die 5:0-Klatsche bei RB Leipzig.

Trotz der humoristischen Spiel-Ankündigung wird Hertha dennoch auf große Reise gehen. Kein Scherz!

Am 20. Mai 2019 wird die Mannschaft von Pal Dardai nach Amerika fliegen. Nur zwei Tage später steht das erste Testspiel gegen den MLS-Club Minnesota United FC an.

Wie der Hauptstadtklub informiert, wird "die Auslandsreise in die USA der erste Internationalisierungsschritt von Hertha BSC" sein.

Im zweiten Testspiel reist Hertha in die Nähe von Chicago und wird am 24.05.19 beim USL League One-Team Forward Madison FC antreten. Manager Michael Preetz verrät: "Als Berliner Verein war es unser Wunsch, in die USA zu gehen und sowohl den sportlichen Wettkampf zu suchen, als auch die internationale Weiterentwicklung der Marke Hertha BSC voranzutreiben".

Initiator der USA-Reise ist Digitalisierungs-Chef Paul Keuter. Seine Intention: "Wir wollen die Menschen dort mit einem sympathischen Auftreten des gesamten Clubs für Hertha BSC begeistern."

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0