Wird Tousart Herthas neuer Rekordtransfer?

Berlin - So schnell kann es gehen. Erst Anfang August überwies Hertha BSC etwa 20 Millionen Euro für die Dienste von Dodi Lukebakio - Rekordtransfer! Nur sechs Monate später könnte der Belgier seinen Titel bereits wieder los sein. Der Grund: Die Berliner intensivieren ihr Bemühen um Lucas Tousart.

Liverpools Bobby Duncan (l.) kämpft mit Lyons Lucas Tousart um den Ball.
Liverpools Bobby Duncan (l.) kämpft mit Lyons Lucas Tousart um den Ball.

Eigentlich schien Granit Xhaka schon so gut wie sicher in Berlin zu sein, doch in den letzten Wochen scheint der Schweizer seine Meinung geändert zu haben. Es sieht eher nach einem Verbleib beim FC Arsenal statt eines Comebacks in der Bundesliga aus.

Ersatz ist in dem technisch starken Mittelfeld-Allrounder schon gefunden. Wie die B.Z. berichtet, sollen sich Hertha und Tousart bereits einig sein. Demnach will die Alte Dame rund 25 Millionen bieten. Einfach dürften die etwaigen Verhandlung mit Olympique Lyon aber nicht werden.

Der 22-Jährige gilt als großes Talent und ist bei Lyon unumstrittener Stammspieler.

Mit seiner Zweikampfstärke, guter Technik und einem gepflegten Spielaufbau könnte er der neue Chef im Mittelfeld werden. Mit einer Körpergröße von 1,85 Meter ist er zudem eine echte Kante.

Sollte Marko Grujic nach seiner Leihe wieder zum FC Liverpool zurückkehren, hätten die Herthaner gleich passenden Ersatz parat.

Klar ist: Nach dem Blitz-Abgang von Eduard Löwen (Augsburg) und der Leihe von Ondrej Duda (Norwich City) könnte der Hauptstadt-Klub Verstärkung gebrauchen. Unklar ist auch noch, wie lange Hertha-Juwel Arne Maier mit seiner Knieverletzung fehlen wird.

Leipzigs Yussuf Poulsen (l.) im Zweikampf mit Lyons Lucas Tousart (r).
Leipzigs Yussuf Poulsen (l.) im Zweikampf mit Lyons Lucas Tousart (r).  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0