Transferhammer bei Hertha: Kommen Götze und Weigl?

Berlin - Bahnt sich bei Hertha BSC ein echter Transferhammer an? Die Berliner sollen auf der Suche nach Verstärkung bei Borussia Dortmund fündig geworden sein. Das Objekt der Begierde: Mario Götze und Julian Weigl!

Holt sich Hertha BSC im Winter Julian Weigl (r) und im Sommer Mario Götze?
Holt sich Hertha BSC im Winter Julian Weigl (r) und im Sommer Mario Götze?  © Marius Becker/dpa

Laut "Sport Bild" beschäftigt sich der Hauptstadtklub mit dem Weltmeister von 2014. Unter Favre kommt Götze, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, kaum noch zum Zug. Bei Hertha könnten sie die gesparte Ablöse in das üppige Gehalt des feinen Technikers investieren.

Allerdings müsste der WM-Final-Torschütze mit Gehaltseinbußen rechnen. Aktuell soll der 27-Jährige beim BVB rund zehn Millionen Euro verdienen. Eine Summe, die bei den Berlinern trotz der Windhorst-Millionen nur schwer zu realisieren ist und zudem das Gehaltsgefüge der Mannschaft sprengen würde.

Gespräche zwischen Hertha und Götze soll es noch nicht gegeben haben. Zudem soll der Offensivspieler eher einen Champions-League-Klub favorisieren. Davon sind die Berliner trotz Ambitionen noch weit entfernt. Die Alte Dame steckt im Tabellen-Keller fest.

Priorität hat daher ein Winter-Transfer für das defensive Mittelfeld. Neben Victor Wanyama von Tottenham Hotspur soll Hertha auch Götzes Teamkollegen Julian Weigl auf dem Zettel haben.

Weil Axel Witsel und Thomas Delaney aktuell verletzt sind, ist der 24-Jährige derzeit gesetzt. Das dürfte sich in der Rückrunde womöglich wieder ändern. Seit anderthalb Jahren rotiert die Passmaschine zwischen Bank, Innenverteidigung und Mittelfeldzentrum. Plant er nun seinen Abschied?

Wie Fussballtransfers.com berichtet, soll die Ablöse bei rund 20 Millionen Euro liegen. Auch Gespräche sollen demnach bereits stattgefunden haben. Konkurrenz haben die Berliner aber mit Benfica Lissabon. Laut "Sport Bild" steht Weigls Berater mit den Portugiesen im Kontakt.

Schon im vergangenen Winter wollte der Mittelfeldspieler im Winter zu Paris Saint-Germain wechseln, doch Dortmund ließ ihn nicht weg. Fraglich allerdings, ob die Borussen Weigl diesmal ziehen lassen.

Dortmunds Lukasz Piszczek (l-r), Julian Weigl und Torschütze Mario Götze jubeln nach dem Treffer zum 1:1 Ausgleich gegen Bremen.
Dortmunds Lukasz Piszczek (l-r), Julian Weigl und Torschütze Mario Götze jubeln nach dem Treffer zum 1:1 Ausgleich gegen Bremen.  © Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0