Auch das noch: Grujic muss Hertha-Training verletzt abbrechen

Berlin - Hertha BSC bleibt das Verletzungspech treu: Jetzt hat es auch noch Marko Grujic erwischt. Die Berliner bangen vor dem Auswärtsspiel bei der TSG 1899 Hoffenheim am Sonntag um den Einsatz der Liverpool-Leihgabe.

Marko Grujic droht die Personalsorgen bei Hertha BSC zu verschärfen.
Marko Grujic droht die Personalsorgen bei Hertha BSC zu verschärfen.  © DPA

Der 22-Jährige musste am Dienstag das Training abbrechen. Anschließend humpelte er vom Platz.

"Wahrscheinlich ist er ein bisschen umgeknickt, wir haben noch keine Diagnose. Es war kein großer Zweikampf", sagte Trainer Pal Dardai. Demnach habe sich Mittelfeldspieler Grujic seine Verletzung am Sprunggelenk ohne Fremdeinwirkung zugezogen.

Ersatztorwart Thomas Kraft musste die Einheit der Berliner ebenfalls vorzeitig beenden. Er klagte über Probleme an der Schulter.

Nach zuletzt vier Niederlagen nacheinander verschärfen sich die Personalsorgen des Hauptstadtclubs.

Neben dem gelbgesperrten Ondrej Duda und dem rotgesperrten Vedad Ibisevic, muss Dardai auf etliche Verletzte verzichten.

So fehlen dem Hertha-Coach Vladimir Darida (Muskelfaserriss), Arne Maier (Knie), Fabian Lustenberger (Muskelfaserriss), Jordan Torunarigha (Kapsel) und Derrick Luckassen (Syndemosebandriss).

"Natürlich wollen wir wie immer Punkte holen und gewinnen", sagte Dardai und ergänzte: "Wir wissen noch gar nicht, wie wir spielen. Ich muss erstmal eine Mannschaft zusammenbasteln."

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0