Berlin oder Brandenburg? Hertha-Mitglieder stimmen über Stadion-Standort ab

So sähe der Bau im Brandenburg Park in Ludwigsfelde aus.
So sähe der Bau im Brandenburg Park in Ludwigsfelde aus.

Berlin - Das Olympiastadion ist nur angemietet. Ein eigenes, reines Fußballstadion soll her. Seit Monaten wird über den Standort debattiert, doch letztlich haben die Mitglieder das letzte Wort.

Am Montagabend (19 Uhr) soll auf der Mitgliederversammlung darüber entschieden werden, ob ein neues Stadion definitiv nur in Berlin gebaut wird. Über eine entsprechende Satzungsänderung soll am Abend in der Messehalle 17 abgestimmt werden.

Mit einer Dreiviertel-Mehrheit könnte festgeschrieben werden, dass sich die Heimspielstätte des Berliner Fußball-Bundesligisten innerhalb der Stadtgrenze befinden muss. Damit wäre ein möglicher Neubau in Brandenburg nicht mehr möglich.

In einer Machbarkeitsstudie hatte der Verein als mögliche Standorte einer reinen Fußballarena den Berliner Olympiapark und den Brandenburg-Park in Ludwigsfelde ausgewählt, wie TAG24 berichtete.

Auch ein Umbau des bestehenden Olympiastadions wurde geprüft, stieß allerdings auf viel Kritik - auch aus dem Senat.

Neben der Stadionfrage werden auch die wirtschaftlichen Zahlen aus der Saison 2016/17 präsentiert.

Das wäre der Neubau im Olympiapark.
Das wäre der Neubau im Olympiapark.  © hh vision

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0