Covic oder doch externe Lösung? Trainersuche bei Hertha dauert noch an

Berlin - Nach zuletzt zwei Unentschieden in Folge und dem Heimsieg gegen den VfB Stuttgart hat Hertha BSC den Negativlauf vorerst gestoppt. Die Berliner sind zurück in der Erfolgsspur und wollen da auch bleiben. Das Ziel ist klar: gegen Augsburg soll ein Sieg her.

Pal Dardai läuft über den Rasen des Berliner Olympiastadions. Der Ungar wird Hertha BSC in der neuen Spielzeit nicht mehr trainieren.
Pal Dardai läuft über den Rasen des Berliner Olympiastadions. Der Ungar wird Hertha BSC in der neuen Spielzeit nicht mehr trainieren.  © DPA

Großartige Wechsel wird es dann wohl nicht geben, wie Pal Dardai auf der Pressekonferenz verriet. Klar ist: Thomas Kraft wird den am Knie operierten Rune Jarstein ersetzen. Zudem winkt Javairo Dilrosun sein Startelf-Comeback. Der Youngster überzeugte gegen Stuttgart nicht nur wegen seines "Gänsehaut-Solos".

Sowohl für Hertha, als auch für den FC Augsburg ist die Saison durch. Der FCA hat die Klasse gesichert. Beide Mannschaften können befreit aufspielen. "Ich erwarte ein gutes Bundesligaspiel. Beide Mannschaften wollen gewinnen und werden alles geben", sagte Pal Dardai vor seinem vorerst letzten Auswärtsspiel als Trainer von Hertha BSC.

Seine Mannschaft hat schon oft betont, dass sie dem scheidenden Trainer einen guten Abschluss bereiten wollen - auch wenn die Herthaner fast schon traditionell in der Rückrunde eingebrochen sind. Bei noch zwei ausstehenden Spielen haben sie sogar die Chance die 20-Punkte-Marke knacken. Noch nie konnten die Berliner unter Dardai in der Rückrunde mehr als 19 Punkte holen.

"Ob wir jetzt 19 oder 20 Punkte holen, ist egal. Wichtig ist, dass wir Zehnter werden. Mehr können wir nicht schaffen", betonte der Ungar. Einen Wunsch für das Saisonfinale hat er dennoch: "Vier Punkte - und eine Uhr vom Manager."

Michael Preetz befördert Ante Covic zum Cheftrainer. (Bildmontage)
Michael Preetz befördert Ante Covic zum Cheftrainer. (Bildmontage)

Derweil könnte die Verpflichtung des neuen Trainers noch dauern. Wie Manager Michael Preetz andeute, könnte Dardais Nachfolger erst nach dem letzten Spieltag gegen Bayer Leverkusen verkündet werden.

"Das Saisonende ist grundsätzlich der Zeitpunkt, an dem es nicht schaden könnte zu wissen, wie es weitergeht", erklärte Preetz. Es sei aber "nicht das erklärte Ziel", bei der Mitgliederversammlung des Vereins am Tag nach dem Saisonabschluss den neuen Coach zu präsentieren, betonte der 51-Jährige.

Medienberichten zufolge ist U-23-Coach Ante Covic momentan der Top-Favorit, aber auch zwei weitere Trainer sollen auf der Kandidatenliste stehen.

"Ich verstehe, dass spekuliert wird. Das wird wahrscheinlich so lange gehen, bis wir es beenden, indem wir eine Lösung präsentieren", sagte der Manager und bat um Geduld. "Wenn wir eine Entscheidung getroffen haben, werden wir sie verkünden."

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0