Offiziell: Herthas Niklas Stark erstmals für die DFB-Elf nominiert!

Berlin - Nach der Ausbootung von WM-Spieler Marvin Plattenhardt darf nun Niklas Stark die Hertha-Fahne in der Nationalmannschaft hochhalten. Der Innenverteidiger wurde erstmals ins DFB-Team berufen und wird bei den Spielen gegen Serbien und Niederlande im Kader stehen.

Niklas Stark absolvierte 42 Spiele für die deutschen U-Nationalmannschaften.
Niklas Stark absolvierte 42 Spiele für die deutschen U-Nationalmannschaften.  © DPA

Joachim Löw teilte die freudige Nachricht auf der heutigen Pressekonferenz mit, bei der er auch nochmals die Degradierung der drei Weltmeister (Jerome Boateng, Thomas Müller und Mats Hummels) erklärte.

Für Niklas Stark (23) ist der Sprung in die Nationalmannschaft der nächste Schritt zum Weltklasse-Spieler.

Nach dem Boateng-/Hummels-Aus sucht der Bundestrainer nach einer stabilen Innenverteidigung für die kommende EM 2020.

"Niklas hat sich schon länger in der Bundesliga bewiesen. Zuletzt war er in einer sehr, sehr guten Form. Außerdem hat er schon mit zwei U-Mannschaften Titel gewonnen", begründete Löw.

Schon länger wurde die Berufung des gebürtigen Franken vorausgesagt. Auch Herthas Trainer Pal Dardai (42) äußerte zuletzt oftmals, dass Stark einer für das DFB-Team ist. Der "BILD" sagte der Ungar: "Er ist bei uns zum absoluten Führungsspieler herangewachsen. Er bringt alles für einen Nationalspieler mit."

Der 23 Jahre alte Defensivspieler lief für den Deutschen Fußball-Bund seit der U17 in allen Jugend-Nationalmannschaften auf, wurde mit der U19 und U21 jeweils Europameister.

Joachim Löw berief außerdem noch die Neulinge Maximilian Eggestein und Lukas Klostermann.
Joachim Löw berief außerdem noch die Neulinge Maximilian Eggestein und Lukas Klostermann.

Zu seiner Berufung sagt er: "Jeder Fußballer träumt doch davon, für sein Land spielen zu dürfen. Es war schon etwas Besonderes, mit der U21 und der U19 Europameister zu werden, aber jetzt für die Nationalmannschaft nominiert zu sein, ist natürlich eine besondere Auszeichung und ein großer Schritt für mich. Ich freue mich total drauf, für mich ist das der Ansporn, weiter Woche für Woche richtig Gas zu geben."

"Die Nominierung ist eine schöne Bestätigung von Niklas' Entwicklung und seiner konstant guten Leistungen bei uns. Letztlich ist es auch eine schöne Auszeichnung für Hertha BSC", äußerte der stolze Manager Michael Preetz.

Stark war 2015 vom 1. FC Nürnberg zu Hertha gewechselt und ist im Team von Trainer Dardai zum Führungsspieler gereift. Diese Saison zeigte er bislang besonders in der Rückrunde stabile Leistungen und konnte zuletzt gegen Mainz seine Torgefährlichkeit nach Standards zeigen.

Zuletzt gab es Medienberichte über ein angebliches Interesse des FC Bayern und auch Borussia Dortmund soll den 23-Jährigen verpflichten wollen. Laut BILD-Informationen besitzt Niklas Stark eine Ausstiegs-Klausel in Höhe von 25 Millionen Euro.

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0