Doch keine Hertha-Rückkehr? Ex-Trainer Pal Dardai hält sich Zukunft offen

Berlin - Mit Abpfiff des letzten Saisonspiels am 34. Spieltag der Bundesliga endete bei Hertha BSC eine Ära. Nach seiner vorerst letzten Bundesliga-Partie wurde Coach Pal Dardai vom blau-weißen Anhang frenetisch gefeiert. Gut drei Monate nach den emotionalen Bildern vor der Ostkurve meldet sich der Ungar zurück.

Pal Dardai steht bei Hertha noch unter Vertrag und kehrt im Juli womöglich in die Jugendarbeit zurück.
Pal Dardai steht bei Hertha noch unter Vertrag und kehrt im Juli womöglich in die Jugendarbeit zurück.  © dpa/Jörg Carstensen

Im Interview mit dem "kicker" offenbart Pal Dardai: "Die Pause ist das Beste, was mir passieren konnte."

Nach viereinhalb Jahren an der Seitenlinie zog der Hauptstadtclub im Sommer Konsequenzen nach stagnierenden, sportlicher Entwicklung und beendete Michael Preetz die Zusammenarbeit (vorerst).

"Ich war müde, das muss ich zugeben. Ich habe schon im Sommer vor meiner letzten Saison Müdigkeit gespürt und im vergangenen November mit dem Manager darüber gesprochen, dass eigentlich die Zeit für eine Veränderung gekommen ist", bewertete Dardai.

Der Ungar steht in Berlin noch unter Vertrag, kehrt womöglich im Sommer in die Jugendarbeit der Hertha zurück. "Normalerweise im nächsten Juli (2020) bekomme ich meine Nachwuchsmannschaft und bin ein glücklicher Pal Dardai", kommentierte der Ungar.

Aber was ist schon im Fußball normal? Auch Vollblut-Herthaner Dardai hält sich momentan die berühmt berüchtigten Hintertürchen offen. Anders als in seiner aktiven Laufbahn würde er Angebote der Liga-Konkurrenz durchaus in Erwägung ziehen. "Ich denke schon, dass das funktionieren würde." Als Spieler hat er sogar Angebote des großen FC Bayern abgelehnt: "Ich bin Hertha immer treu geblieben und es hat sich immer richtig angefühlt. Als Trainer ist es eine andere Situation", so Dardai.

Mit einer baldigen Rückkehr ins Profigeschäft ist wohl vorerst nicht zu rechnen, denn wie der Ungar verrät: "Ich habe nicht das Gefühl und den Wunsch, morgen wieder als Trainer anzufangen." Dennoch ist klar: Typen wie Pal Dardai fehlen der Bundesliga. Momentan auch Hertha.

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0