Hertha-Kracher: Schweizer Meister-Coach soll neuer Trainer werden!

Berlin - Nachdem Hertha BSC bereits am Anfang der Woche mitteilte, dass der Verein ohne Pal Dardai in die neue Saison gehen will, brachen wilde Gerüchte um seine Nachfolge aus. Die heißeste Spur soll nun nach Bern führen, wie "Bild" berichtet.

Der Schweizer Gerardo "Gerry" Seoane soll wohl Herthas "Top-Kandidat" sein.
Der Schweizer Gerardo "Gerry" Seoane soll wohl Herthas "Top-Kandidat" sein.  © DPA

Gerardo "Gerry" Seoane soll "Mister-Hertha" Pal Dardai im Sommer auf der Trainer-Position beerben.

Der Schweizer ist derzeit Trainer von den Young Boys Bern und steht schon als sicherer Meister der Liga fest.

Seoane, 40 Jahre alt, wird im Bild-Bericht als "Shootingstar unter den Trainern" betitelt.

In Deutschland ist der Ex-Profi weniger bekannt. Während der laufenden Champions League-Saison sorgte er mit seinen Young Boys für ordentlich Furore. Im letzten Gruppenspiel gelang ein überraschender 2:1-Heimerfolg gegen Juventus Turin.

Hertha müsste für den Schweizer eine Ablöse zahlen, da Seoanes Vertrag noch bis 2021 läuft. Der Schweizer beerbte erst im Sommer den heutigen Frankfurter Trainer Adi Hütter. Davor coachte er den FC Luzern.

Nun also Hertha? Mit Schweizer Trainern sammelte der Hauptstadtclub schon Erfahrungen. Lucien Favre übernahm die Berliner im Jahre 2007 und führte sie zwei Jahre später fast zur Meisterschaft.

Apropos Favre. Ausgerechnet sein damaliger Hertha-Assistent Harald Gämperle (50) soll den Kontakt zum Trainer-Shootingstar hergestellt haben. Gämperle arbeitet derzeit als Co-Trainer unter Seoane und würde bei einem Wechsel mit nach Berlin gehen, so Bild.

Gerardo Seoane holte mit den Young Boys Bern in diesem Jahr die Schweizer Meisterschaft.
Gerardo Seoane holte mit den Young Boys Bern in diesem Jahr die Schweizer Meisterschaft.  © DPA

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0