Herthas Saisonfinale: Europa, wir kommen!

Stolz wie Bolle! Pal Dardai (l) und Michael Preetz.
Stolz wie Bolle! Pal Dardai (l) und Michael Preetz.  © DPA

Berlin - Sie haben es selbst in der Hand! Ein Punkt gegen Leverkusen reicht für die Berliner, um den Einzug in die Europa League zu sichern. Das Saisonfinale vor rund 55.000 Fans im Olympiastadion könnte am Samstag also in vielerlei Hinsicht zum Fest werden.

Mit 49 Punkten stehen die Hauptstädter auf Platz fünf. In Vergleich zu den vergangenen Spielzeiten eigentlich unglaublich, dass so eine geringe Punktzahl zum Erreichen eines internationalen Startplatzes reicht. Doch das wird in der Führungsetage bei Hertha BSC kaum einen interessieren. Was zählt ist: Qualifikation!

Die Zeichen stehen günstig, selbst wenn die "Alte Dame" mit Leverkusen einen schweren Gegner zu Gast hat. Gut für die Berliner, dass die Konkurrenz ebenfalls harte Brocken vor der Brust hat. Der SC Freiburg (48 Punkte) hat es mit dem neuen Deutschen Meister FC Bayern München zu tun und der 1. FC Köln (46 Punkte) darf sich mit den abstiegsbedrohten Mainzern messen.

Ein Selbstläufer wird das Spiel gegen die Leverkusener nicht. Davon ist auch Trainer Pal Dardai überzeugt, wie er rbb|24 sagte: "Wir können nicht davon ausgehen, dass jemand herkommt und irgendwie die Punkte liegen lässt."

In diesem wichtigen Spiel kann aber der Ungar wieder auf seine Abwehr-Recken Sebastian Langkamp und John Anthony Brooks bauen.

Alle freuen sich für "Platte", auch Mannschaftskollege Vedad Ibisevic.
Alle freuen sich für "Platte", auch Mannschaftskollege Vedad Ibisevic.  © DPA

Selbst wenn Hertha seine Partie am Samstag verliert, könnte die Qualifikation gelingen – sofern Freiburg und Köln ebenfalls verlieren.

Davon will aber niemand was wissen. "Wir sind in der guten Situation, daß wir uns gar nicht informieren müssen. Wir haben ein Spiel, in dem wir alles in der eigenen Hand haben. Wir lassen uns dann nach 17.20 Uhr überraschen," so Manager Michael Preetz (49).

Aber egal was passiert, ein Fest vor heimischer Kulisse wird es so oder so. Eine ganze Stadt freut sich für Marvin Plattenhardt. Der 25-jährige Außenverteidiger wurde am Mittwoch von Bundestrainer Joachim Löw nominiert und darf mit zum diesjährigen FIFA Confederations Cup in Russland - der Vor-WM.

"Für Marvin ist das eine wunderschöne Sache. Das spricht für seine Qualität. Wir sind sehr stolz - auch das Managemant, der Trainerstab. Auch die Jungs am Mittwoch, als das bekannt gegeben wurde. Die haben sich richtig in der Kabine gefreut", so der 41-Jährige.

Europa ist ganz nah! Im letzten Spiel nochmal alles geben und eine erfolgreiche Saison krönen. Ha Ho He!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0