Hertha BSC: Abgang stockt, bleibt Kalou doch?

Berlin - Schon vor dem Trainingslager war klar: Salomon Kalou hat keine Zukunft mehr bei Hertha BSC. Nach fünfeinhalb Jahren darf der Ivorer den Verein verlassen.

Salomon Kalou (l) wird wohl wie Ondrej Duda (r) Hertha BSC verlassen.
Salomon Kalou (l) wird wohl wie Ondrej Duda (r) Hertha BSC verlassen.  © Andreas Gora/dpa

Während sich die Herthaner in Florida auf die Rückrunde vorbereiteten, weilte der 34-Jährige in seiner Heimat, der Elfenbeinküste. Er wurde von den Berlinern freigestellt - um sich einen neuen Verein zu suchen.

Viel passiert ist seitdem allerdings nicht mehr. Während Eduard Löwen einen Blitz-Wechsel zum FC Augsburg hinlegte und Ondrej Duda zu Norwich City verliehen wurde, ist eine schnelle Lösung bei Kalou derzeit nicht in Sicht. "Das ist im Moment nicht so klar absehbar wie beispielsweise bei Ondrej", erklärte Manager Michael Preetz im "Kicker".

Als am Montag Jürgen Klinsmann zur nicht öffentlichen Trainingseinheit bat, war auch ein bekanntes Gesicht auf dem Schenckendorffplatz: Salomon Kalou. Als seine Kollegen laut B.Z. ein Spielchen absolviert haben, lief der Torjäger auf einem Nebenplatz seine Runden.

"Mit Kalou hatte ich ein richtig gutes Gespräch. Er sieht, dass er momentan nicht zum Zuge kommt, ist da Realist. Ich habe ihm jetzt die Zeit gegeben, sich seine eigenen Überlegungen zu machen, deshalb muss er momentan nicht da sein. Er ist ein absoluter Vollprofi", fand Klinsmann bei Facebook-Live nur lobende Worte über seinen stets gut gelaunten Schützling.

Im Sommer endet sein Vertrag. Bleibt der 34-Jährige nun doch bis zum Ende der Saison in Berlin? Auch wenn es momentan noch kein konkretes Angebot gibt, ist ein Abgang im Winter immer wahrscheinlicher. Wie die B.Z. berichtet, soll der Champions-League-Sieger von 2012 Anfragen aus den USA und China haben.

Klar ist: Mit Kalou verliert Hertha nicht nur seinen größten Star, sondern auch ein wichtigen Spieler in der Kabine. Bei seinen Teamkollegen genießt er nach wie vor großes Ansehen.

Stets gut gelaunt: Dodi Lukebakio (l) und Salomon Kalou (r) beim Training.
Stets gut gelaunt: Dodi Lukebakio (l) und Salomon Kalou (r) beim Training.  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0