Hertha-Star vor Winter-Transfer? Kalou will spielen und "vielleicht woanders"!

Berlin - Geht er, bleibt er? Fest steht: Salomon Kalou ist mit seiner Reservisten-Rolle bei Hertha BSC sichtlich unzufrieden. Der Ivorer spielt in der momentanen Planung von Cheftrainer Ante Covic keine Rolle.

Zwei Kurzeinsätze: Salomon Kalou spielte bisher keine Rolle im Team von Ante Covic.
Zwei Kurzeinsätze: Salomon Kalou spielte bisher keine Rolle im Team von Ante Covic.  © DPA

Salomon Kalou war jahrelang die große Konstante der Alten Dame. Seit seinem Wechsel aus Frankreich vom OSC Lille nach Berlin erzielte der Offensiv-Allrounder 52 Tore in 169 Spielen, reifte zum Fan-Liebling und belegt derzeit Platz elf der ewigen Torschützenliste.

Doch in dieser Saison soll der ivorische Turbo irgendwie nicht zünden, lediglich zwei Bundesliga-Kurzeinsätze konnte Kalou verbuchen.

Viel zu wenig für die hohen Ansprüche des Routinier. "Ich hoffe, ich kann bei Hertha noch ein paar Spiele machen. Aber im Fußball gibt es für nichts eine Garantie. Ich will die letzten Jahre im Fußball voll genießen. Dafür muss ich aber spielen", erklärte Kalou der B.Z.

Zu groß scheint die Konkurrenz zu sein, mit Javairo Dilrosun und Marius Wolf haben sich zwei junge, dynamische Außenbahnspieler im System von Ante Covic festgespielt und Dodi Lukebakio, Rekordtransfer der Berliner, nimmt den Part des Edel-Reservisten ein.

Gegenüber den Kollegen äußerte der 33-Jährige auch erstmals ernsthafte Wechselabsichten aufgrund der fehlenden Matchpraxis: "Wenn es die Möglichkeit hier nicht gibt, gibt es sie vielleicht woanders. Für mich kommt es nicht in Frage, dauerhaft auf der Bank zu sitzen."

Kalou könnte bereits im Winter den Verein verlassen. Für Hertha könnte ein Transfer in dieser Saison von doppelter Wichtigkeit sein, denn der Vertrag des Ivorers läuft im Sommer aus. Bleibt Kalou bis Saisonende würde die Chance verfliegen, mit dem Champions League-Sieger von 2012 noch eine anständige Ablöse zu erzielen.

In den Überlegungen des Managers Michael Preetz spielt aber auch Kalous Standing eine wichtige Rolle. Herthas wohl bekanntestes Gesicht genießt höchstes Ansehen im Team, ist wichtig für das Mannschaftsklima und auch Trainer Covic spricht in höchsten Tönen von ihm: "Er ist ein Muster-Profi und ein Vorbild für alle."

Des Weiteren macht der Coach Hoffnung auf Einsätze und prophezeit: "Salomon wird noch seine Zeiten bekommen." Relativ sicher ist: Sollte Kalou nochmals das Hertha-Trikot tragen, werden diese Einsätze wohl die letzten Spiele einer blau-weißen Legende der jüngeren Vereinsgeschichte sein.

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0