Im Elfmeterschießen: Hertha gewinnt Blitzturnier beim KSC

Karlsruhe/Berlin - Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat das Jubiläumsturnier beim befreundeten Karlsruher SC mit zwei Siegen gewonnen.

Maurice Covic im Zweikampf mit Marvin Plattenhardt.
Maurice Covic im Zweikampf mit Marvin Plattenhardt.  © Soeren Stache/dpa

Die Berliner von Neu-Profitrainer Ante Covic setzten sich am Samstag zunächst mit 1:0 gegen den österreichischen Erstligisten Sturm Graz durch und bezwangen danach den Gastgeber mit 5:3 im Elfmeterschießen. Nach 45 Minuten hatte es im Duell mit Karlsruhe 1:1 gestanden.

Routinier Salomon Kalou erzielte in der Partie gegen Graz in der 26. Minute mit einem souverän verwandelten Elfmeter den entscheidenden Treffer, Alexander Esswein war zuvor im Strafraum gefoult worden. Vorausgegangen war ein Pfostenschuss von Vladimir Darida.

Abschließend stand für Hertha das Duell mit dem KSC an. Der Gastgeber hatte zum Auftakt des Turniers anlässlich seines 125-jährigen Vereinsjubiläums mit 6:7 im Elfmeterschießen gegen Graz verloren.

Erneut hatten die Gastgeber aus neun Metern das Nachsehen. Vedad Ibisevic hatte Hertha mit einem sehenswerten Seitfallzieher (18. Minute) in Führung gebracht, doch Ex-Herthaner Marco Djuricin (35.) konnte ausgleichen.

Im Elfmeterschießen ließen Ibisevic, Vladimir Darida, Florian Baak, Marko Grujic und Davie Selke dem früheren Berliner Keeper Marius Gersbeck keine Chance. Hertha-Torwart Rune Jarstein hielt gegen Marc Lorenz.

Coach Covic war mit 16 Feldspielern und zwei Torhütern nach Karlsruhe gereist, die übrigen Profis sollten mit Co-Trainer Mirko Dickhaut arbeiten. "Wir möchten in dieser Phase eine hohe Belastung fahren, was durch die Spiele gewährleistet ist", sagte Covic. "Gleichzeitig ist es für die Jungs die hierbleiben daher aber auch sinnvoll, regulär zu trainieren." Darida, Baak, Sidney Friede und Mathew Leckie starteten in beiden Partien beim Test-Turnier.

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0