Kuriose Verletzung bei Hertha-Star: Kraft von Hund gebissen!

Berlin - Als die Profis von Hertha BSC am Dienstag die Vorbereitungen auf das Heimspiel gegen den 1. FC Köln aufnahmen, fehlt einer auf dem Schenckendorffplatz: Thomas Kraft! Der Keeper wird den Berlinern wohl länger fehlen - wegen einer kuriosen Verletzung.

Thomas Kraft (r) und Fabian Lustenberger (l) können den Treffer von Lucas Alaric nicht verhindern.
Thomas Kraft (r) und Fabian Lustenberger (l) können den Treffer von Lucas Alaric nicht verhindern.  © Andreas Gora/dpa

Der 31-Jährige wurde von einem Hund in die Hand gebissen worden. Wie der "Kicker" berichtet, hat sich Herthas Ersatztorwart für den Rest der Woche vom Training abgemeldet. Demnach wird er das Heimspiel am Samstag gegen den 1. FC Köln (15.30 Uhr/Sky) definitiv verpassen, vermutlich gar länger fehlen.

Laut B.Z.-Information ging Hundehalter Kraft mit seinen beiden Rottweilern Gassi, als ein fremder Hund erst seine Hunde attackierte und schließlich dem Keeper beim Versuch dazwischen zu gehen in die Hand biss. Da das Infektionsrisiko zu groß sei, soll die Wunde nicht genäht werden.

Gegen Köln wird vermutlich Dennis Smarsch die Rolle des Jarstein-Backups einnehmen. Kleiner Trost: Kraft ist in dieser Spielzeit nicht der einzige Hertha-Profi, dem eine kuriose Verletzung zum Verhängnis wurde.

Eine Tischkante verhinderte das Länderspieldebüt von Niklas Stark. Auf dem Weg zur Toilette hatte sich der Abwehrspieler im Teamhotel eine Schnittwunde zugezogen.

Erst einen Monat später konnte der gebürtige Franke endlich gegen Nordirland sein Debüt für die DFB-Elf geben - mit einer Gesichtsmaske. Eine Woche zuvor hatte sich Stark bei einem Zweikampf mit Leipzigs Konrad Laimer die Nase gebrochen.

Beim DFB-Pokal gegen Dynamo Dresden wurde Kraft zum Matchwinner.
Beim DFB-Pokal gegen Dynamo Dresden wurde Kraft zum Matchwinner.  © Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0