DFB-Sportgericht spricht hohe Strafe gegen Herthas Ibisevic aus!

Als Hertha-Coach Pal Dardai die rote Karte von Vedad Ibisevic aus der Partie gegen den BVB nach Abpfiff analysierte, scherzte er: "Wenn das gezielt war, könnte er Handball-Profi werden." Spätestens bei diesem Straf-Urteil sollte dem Ungar das Lachen vergehen.

Schiedsrichter Tobias Welz zeigte Vedad Ibisevic die Rote Karte und verwies ihn vom Feld.
Schiedsrichter Tobias Welz zeigte Vedad Ibisevic die Rote Karte und verwies ihn vom Feld.  © DPA

Nach der Roten Karte von Hertha-Kapitän Vedad Ibisevic im Bundesliga-Spiel gegen Borussia Dortmund (2:3) hat der DFB-Kontrollausschuss nach Informationen der "Bild"-Zeitung (Mittwoch) eine Sperre von drei Spielen und eine Geldstrafe von 15.000 Euro gegen den 34-jährigen Bosnier beantragt.

Die Entscheidung fällt nun das DFB-Sportgericht.

Sollte dem Antrag stattgegeben werden, würde der Angreifer der Hertha in den Partien bei RB Leipzig, gegen Fortuna Düsseldorf und bei der TSG Hoffenheim fehlen.

Der Platzverweis gegen Dortmund war schon die insgesamt fünfte Rote Karte für Ibisevic, er gilt somit als Wiederholungstäter. Nach "Bild"-Informationen würde der Berliner Fußball-Bundesligist gegen ein solches Strafmaß Widerspruch einlegen.

In der Nachspielzeit des Spiels gegen Dortmund hatte Ibisevic den Spielball in Richtung BVB-Torwart Roman Bürki geworfen. Weil der Schweizer sich in diesem Moment nach einem Ersatzball bückte, bekam er den anderen Ball ins Gesicht. Schiedsrichter Welz zückte nach dem Betrachten der Videobilder die Rote Karte für Ibisevic.

Update, 11.45 Uhr

Nun ist es offiziell: Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Hertha-Kapitän Vedad Ibisevic mit drei Spielen Sperre und einer Geldstrafe in Höhe von 15 000 Euro belegt.

Update, 16.35 Uhr

Hertha BSC akzeptiert die vom DFB verhängte Strafe gegen ihren Stürmer nicht. "Wir werden gegen das Urteil des DFB fristgerecht Einspruch einlegen", teilte Hertha-Sprecher Marcus Jung der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochnachmittag mit.

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0