Hertha kassiert Heimniederlage gegen Wolfsburg

Berlin - Bitter! Hertha BSC hat erstmals im neuen Fußballjahr verloren. Gegen den VfL Wolfsburg setzte es eine 0:1-Heimpleite. Für den einzigen Treffer des Tages im nasskalten Olympiastadion sorgte Wout Weghorst (65. Minute).

Niklas Stark und Wort Weghorst kämpfen um den Ball.
Niklas Stark und Wort Weghorst kämpfen um den Ball.  © DPA

Nach dem 3:1 in Nürnberg und dem 2:2 gegen Schalke sah Hertha-Trainer Pal Dardai keinen Anlass für eine Veränderung. Erstmals in dieser Saison konnte der Ungar zum dritten Mal nacheinander auf dieselbe Startformation bauen. Für Salomon Kalou, den der Coach vor dem Spiel noch explizit lobte, blieb abermals nur ein Platz auf der Bank.

Die Anfangsphase gehörte denn Gästen, die schon nach einer Minute die erste Chance hatten. Nach einer Ecke landete der Ball gerade so am Außennetz.

Es dauerte eine Viertelstunde, bis auch Hertha erstmals gefährlich vor das Tor von Koen Casteels kam. Sowohl Ondrej Duda, als auch Vedad Ibiseveic wurde aber noch geblockt. Die anschließende Ecke wurde dann brandgefährlich - allerdings für die Berliner.

Nach einem Konter stand Roussillon plötzlich frei vor Jarstein. Der Norweger bleib gleich zweimal Sieger. Erst blockte er den Schuss, dann riss Jarstein beim Abpraller reflexartig die Arme nach oben und lenkte den Ball noch auf die Latte und über das Tor (17. Minute). Was für eine Szene!

Wenige Minute später traf auch Hertha das Aluminium. Lazaros Freistoßflanke flog an Freund und Feind vorbei und landete plötzlich bei Rekik, der aus spitzen Winkel den Ball nur auf den Querbalken köpfte (23.).

Pal Dardai gestikuliert am Spielfeldrand.
Pal Dardai gestikuliert am Spielfeldrand.  © DPA

Eine knappe halbe Stunde war gespielt, als Lazaro mit Tempo auf das gegnerische Tor zulief. Sein Versuch aus 17 Metern ging aber am Ende deutlich neben das Tor (32.). Auf der Gegenseite hatten die Hausherren Glück, dass Renato Steffen kurz vor der Pause aus Nahdistanz nur das Außennetz traf (43.).

Die Gastgeber kamen engagiert aus der Pause, konnten sich zunächst aber keine Chance erspielen. Erst nach 64 Minuten probierte es Arne Maier aus der Distanz. Der Schuss war für Casteels aber kein Problem.

Ein Minute später fiel dann das einzige Tor - allerdings auf der anderen Seite. Wout Weghorst hatte die Gäste in Führung gebracht - 1:0 (65.).

Pal Dardai reagierte mit einem Doppelwechsel. Salomon Kalou und Maximilian Mittelstädt ersetzten Vedad Ibisevic und Marvin Plattenhardt. Vier Minuten später musste Dardai erneut wechseln. Arne Maier hatte sich verletzt. Für den Youngster kam Vladimir Darida in die Partie.

Am Spiel änderte sich wenig. Hertha schaffte es weiterhin nicht gefährlich vors Tor zu kommen - bis zur 80. Minute. Eine Flanke von Kalou fand den Kopf von Grujic, doch Casteels konnte seinen Kopfball entschärfen. Auch Darida traf nach dem Abpraller nur den Keeper - das musste der Ausgleich sein.

Hertha setzte zur Schlussoffensive an und vergab die letzte Riesen-Chance zum Ausgleich. Kalou steckte auf Selke durch, doch der Stürmer verfehlt die lange Ecke um Zentimeter (89.).

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0