Hertha-Anhänger stirbt im Urlaub: Fanszene sammelt Geld für Beerdigung!

Berlin - Vor wenigen Tagen ist ein Hertha-Fan auf tragische Weise beim Schwimmen in Italien ertrunken. Mit einem Spendenaufruf sammeln die Fans nun Geld für die Überführung.

Hertha-Fans in der Ostkurve.
Hertha-Fans in der Ostkurve.  © DPA

"Wir die Szene’98 stehen vor einer Herausforderung die wir so nicht alleine stemmen können. Unser Mitglied, unser Freund, mein Sohn und mein Papa musste sich im Urlaub der Strömung des Meeres nach minutenlangem Kampf geschlagen geben", heißt es in dem Spendenaufruf auf betterplace.me.

Trotz der Hilfe einiger Passanten habe er keine Chance gehabt. "Nun stehen die schweren Wege nach Italien bevor um eine Heimkehr zu ermöglichen und natürlich eine blau weiße Beerdigung."

Die Kosten der Überführung und der Beerdigung kann weder die Familie, noch die Mitglieder der Ultragruppe Szene'98 alleine aufbringen und hoffen auf die Unterstützung der Hertha-Fans - mit Erfolg. Nach wenigen Tagen haben sie das erhoffte Ziel von 10.000 Euro (Stand: Freitag) erreicht.

Somit dürfte zumindest einer blau-weißen Beerdigung in seiner Heimatstadt nichts im Wege stehen.

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0