Herunterfallende Dachziegel und Schwelbrand: Schulleitung macht Grundschule dicht

Lörrach - Die Türen einer Lörracher Grundschule sind auch am Montag wegen Sicherheitsbedenken geschlossen geblieben.

Ein Schild weist auf die Sperrung der Schule hin.
Ein Schild weist auf die Sperrung der Schule hin.  © Philipp von Ditfurth/dpa

Die Schulleitung wollte am Vormittag unter anderem mit Eltern besprechen, wann in dem Gebäude wieder unterrichtet werden kann, wie eine Sprecherin der Stadt sagte.

Die Stadt und das staatliche Schulamt wollten danach mitteilen, wie es weitergeht. Am Wochenende sei der Zustand des Gebäudes geprüft worden.

Der Unterricht sei seit der vergangenen Woche unter anderem in den Räumen einer anderen Schule fortgesetzt worden.

Die Rektorin hatte die Schule am vergangenen Donnerstag geschlossen, ohne dies mit der Stadt und dem Schulamt abgesprochen zu haben. Laut Elternbeirat ist das Gebäude dringend sanierungsbedürftig.

Es habe vor kurzem einen Schwelbrand gegeben. In der Vergangenheit sei ein Dachziegel auf den Schulhof gefallen.

Gutachten liegt vor

Update 17.08 Uhr: Wie eine Sprecherin der Stadt weiter sagte, liege ein Gutachten zu möglichen Mängeln den Behörden inzwischen vor. Es werde mit Vertretern des staatlichen Schulamtes, der Schulleitung und Elternvertretern besprochen.

Ob und wann die Schule wieder öffne, werde danach entschieden. Bis dahin werde in dem Gebäude nicht unterrichtet.

Wochenlang nur eingeschränkter Schulbetrieb

Außenansicht der Grundschule Fridolinschule.
Außenansicht der Grundschule Fridolinschule.

Update 21.30 Uhr: Der Schulbetrieb wird wegen Sicherheitsbedenken voraussichtlich wochenlang nur eingeschränkt laufen.

Nach einer erneuten Prüfung des Daches auf dem großen Schulgebäude werden nun spezielle Fangnetze angebracht, wie Stadt und staatliches Schulamt gemeinsam mit der Schulleitung und der Elternvertretung mitteilten.

Aufgrund der Lieferfristen für die Netze werde diese Maßnahme nach einer ersten Einschätzung bis zu vier Wochen dauern.

Hierfür werden Teile des Schulhofs um das Gebäude herum abgesichert - die Klassen zwei bis vier sollen in den Räumen einer anderen Schule unterrichtet werden, die ersten Klassen und die Grundschulförderklasse im kleinen Schulhaus auf dem Gelände.

Am Wochenende war der Zustand des Gebäudes den Angaben zufolge geprüft worden.

Mehr zum Thema Stuttgart Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0