27 Herzattacken in 24 Stunden: Wie konnte der Mann das überleben?

Ray Woodhall (unten links) mit seiner Fußballmannschaft.
Ray Woodhall (unten links) mit seiner Fußballmannschaft.

Wednesbury/England - Diese Geschichte klingt unglaublich: Während eines Fußballspiels erlitt Ray Woodhall (54) einen Herzinfarkt. Doch dabei sollte es nicht bleiben.

Wie die britische Daily Mail berichtet, wurde der dreifache Vater während des Spiels ohnmächtig und vom Platz getragen. Der Mann ging demnach davon aus, dass er einfach dehydriert war und wollte schon nach Hause fahren, als ihn ein anwesender Krankenpfleger aufhielt. Der Mann namens Brad, der privat bei dem Match zusah, bestand darauf, einen Krankenwagen zu rufen.

Zum Glück! Denn die Rettungskräfte stellten schnell fest, dass Woodhall einen Herzinfarkt erlitten hatte und ins Krankenhaus musste. Im Worcestershire Royal Hospital hatte er in den folgenden Stunden unglaubliche 26 weitere Herzinfarkte.

In der Kardiologie wurde er gründlich untersucht und man setzte ihm bei einer Operation zwei sogenannte Stents ein, die den Blutfluss wieder regulieren und die Herzinfarkte stoppen sollten.

Doch die Ärzte rechneten mit dem Schlimmsten und unterrichteten auch Woodhalls Familie darüber, dass der Familienvater es eventuell nicht überleben oder zumindest bleibende Gehirnschäden davon tragen würde.

Doch wie durch ein Wunder - oder, wie es der Patient sagen würde, durch den unermüdlichen Einsatz des Krankenhauspersonals - überlebte Woodhall, der zuvor keinerlei Herzprobleme hatte. Noch tastet er sich langsam an seine alte Form ran, doch das Ziel, wieder mit seinem Team Fußball zu spielen, hat er stets vor Augen.

Den Ärzten und Pflegern hat er bereits bei einem Besuch im Krankenhaus gedankt. Jetzt will er nur noch Brad, den aufmerksamen Krankenpfleger, ausfindig machen, damit er ihm sagen kann: "thank you I'm still here today". ("Danke, dass ich noch hier bin.")


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0