Meghan böse beleidigt: TV-Moderator disst schwangere Herzogin

London/Sydney - Auf ihrer ersten großen Auslandsreise als Herzogin schlägt sich Meghan Markle (37) bisher wacker. Einer hat trotzdem etwas zu meckern und macht Meghans Auftritt so richtig madig.

Seit sie Herzogin ist, hat Meghan auch mit vielen Neidern zu kämpfen.
Seit sie Herzogin ist, hat Meghan auch mit vielen Neidern zu kämpfen.  © DPA

Sie begeistert Massen, wo auch immer die 37-Jährige an der Seite von Prinz Harry (34) auftritt, gibt sich volksnah und bodenständig und plaudert auch mal über Privates. Bisher hat sich Meghan in Australien von ihrer besten Seite gezeigt.

Seit ihre Schwangerschaft bekannt ist, fliegen der Herzogin die Herzen nur so zu. Und trotz der Strapazen der Reise hat sie immer ein Lächeln parat und für jeden ein offenes Ohr. Doch einer verhagelt den positiven Eindruck, den Meghan auf ihrer royalen Charmeoffensive hinterlässt.

Die Rede ist von TV-Moderator Piers Morgan (53). Bei "Good Morning Britain" zog er über Prinz Harrys Frau vom Leder. "Sie ist eine Schauspielerin. Und sie spielt momentan wirklich großartig", sagte der Brite und meinte das keineswegs positiv.

Er unterstellt Meghan damit nämlich, dass sie nur eine Rolle spiele und ihre Freundlichkeit nur aufgesetzt sei. Aus dieser Meinung macht Morgan auch auf Twitter keinen Hehl.

Fiese Retourkutsche von Piers Morgan?

Piers Morgan ist auf Meghan Markle nicht gut zu sprechen.
Piers Morgan ist auf Meghan Markle nicht gut zu sprechen.  © DPA

Dort postete er ein Bild von Harry und Meghan, die ihm während einer Rede mit einem Schirm vor dem Regen schützt. Dazu schrieb Morgan hinter drei vor Lachen weinende Smileys: "Einmal eine Schauspielerin..."

Aber woher kommt sein Groll gegen die 37-Jährige? Viele mutmaßen, dass es enttäuschte Eitelkeit ist. Denn Meghan soll sich bei Morgan nie wieder gemeldet haben, seit sie Harry kennenlernte. Dabei hätten sich der Moderator und die Ex-Schauspielerin so gut verstanden.

Doch ihr Kennenlernen endete jäh. Denn wie sich herausstellte, traf Morgan die spätere Herzogin ausgerechnet an jenem Abend zum erste Mal, an dem sie später auf Harry begegnen sollte. Seither ignoriere Meghan ihn, behauptet Morgan - und ätzt wiederholt gegen die 37-Jährige.

Sogar seine TV-Kollegin Susanna Reid glaubt: "Du kannst es immer noch nicht loslassen, oder Piers? Die Tatsache, dass sie an diesem Tag den Pub verließ und nie wieder mit dir sprach."

Harry und Meghan kurzfristig getrennt

In Australien zeigen sich Harry und Meghan verliebt wie eh und je.
In Australien zeigen sich Harry und Meghan verliebt wie eh und je.  © DPA

Dass Morgan seine Enttäuschung ausgerechnet in fiesen Kommentaren über Meghan entlädt, finden viele Fans unangebracht. Doch einschüchtern lassen scheint er sich davon nicht. Die Herzogin wiederum wird wohl nicht nur ihn, sondern auch seine Schimpftiraden ignorieren.

An diesem Montag gingen sie und Harry ausnahmsweise getrennte Wege. Während sich der Prinz mit Ureinwohnern auf der Sandinsel Fraser Island traf, fuhr seine im vierten Monat schwangere Frau zum Ausspannen in ein Luxus-Resort auf der gleichen Insel.

Der Kensington Palast in London hatte schon am Sonntag mitgeteilt, dass die Herzogin von Sussex nun etwas kürzer treten würde. Meghan schien aber wohlauf, als sie die auf sie wartende Motorjacht bestieg.

Am Dienstag wollen sie und Harry zu den Fidji-Inseln weiterfliegen, am Donnerstag nach Tonga. Dann stehen ein erneuter Besuch in Sydney zum Abschluss der "Invictus Games" und ein Abstecher nach Neuseeland an.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0