Herzzerreißender Moment: Hund und Frauchen sehen sich nach zwei Jahren wieder

Louisville (USA) - Wenn Tiere verschwinden, hoffen ihre Besitzer nicht selten umsonst auf eine Rückkehr. Dass es auch Wunder gibt, zeigt jetzt eine Geschichte aus dem US-Bundesstaat Kentucky.

Mit dieser Suchanzeige versuchte Rebecca Bien ihre Hündin wiederzufinden.
Mit dieser Suchanzeige versuchte Rebecca Bien ihre Hündin wiederzufinden.  © Screenshot/Facebook/Help Find Emmy Lou Harris

An einen Moment des Wiedersehens hatte Frauchen Rebecca Bien wohl selbst nicht mehr geglaubt. Bei einem heftigen Sturm im September 2017 verschwand ihre Hündin Emmy Lou spurlos.

Obwohl sich die gesamte Familie in den nächsten Tagen auf die Suche machte, Plakate klebte und Flugblätter verteilte, der Collie-Mischling wollte einfach nicht wieder auftauchen.

In ihrer Verzweiflung gründete Rebecca schließlich eine Facebook-Gruppe mit dem Namen "Help Find Emmy Lou Harris (the dog)".

Sie flüchtete sogar aus der Pflegestelle: Fenna sucht Menschen, die ihr erstmal Raum geben
Hunde Sie flüchtete sogar aus der Pflegestelle: Fenna sucht Menschen, die ihr erstmal Raum geben

Die wuchs schnell und über 750 Helfer machten sich fortan Tag und Nacht auf die Suche nach dem vermissten Vierbeiner. Aber der Erfolg blieb auch bei "Emmy's Angels", so nannten sich die Freiwilligen, zunächst aus.

Laut Lexington Herald Leader gab es immer wieder falsche Sichtungen, immer wieder wurde umsonst Hoffnung auf ein Wiedersehen geschürt.

Doch im letzten Monat erhielt Rebecca dann eine Nachricht, dass Emmy Lou zu Weihnachten entdeckt worden ist und sich inzwischen in einem Tierheim in Louisville befindet.

Rebecca bedankt sich mit emotionalem Post bei allen Helfern

Emmy Lou ist völlig aus dem Häuschen, als sie ihr Frauchen wiedersieht.
Emmy Lou ist völlig aus dem Häuschen, als sie ihr Frauchen wiedersieht.  © Screenshot/Facebook/Help Find Emmy Lou Harris

Sofort setzte Rebecca sich ins Auto und fuhr die zwei Stunden von ihrem Wohnort zum Tierheim.

Dort kam sie gerade noch 20 Minuten vor Feierabend an und wurde voller Aufregung in einen Raum mit einer Reihe von Käfigen geführt.

Emmy Lou erkannte ihr altes Frauchen sofort und die Wiedersehensfreude war gigantisch, wie auch ein Video beweist: "Sie ist meine beste Freundin. Sie hat meine schwere Angst und Depression gelindert."

Frau will Hund beim Spielen filmen: Der reagiert so unerwartet, dass sie vor Lachen umkippt
Hunde Frau will Hund beim Spielen filmen: Der reagiert so unerwartet, dass sie vor Lachen umkippt

Auf Facebook bedankte sich das Frauchen anschließend mit einem emotionalen Post bei allen Helfern:

"Aus tiefstem Herzen kann ich jedem von Euch nicht genug für die ständige Suche in den letzten zwei Jahren und vier Monaten danken. Wenn ich aufgeben wollte, habt Ihr mich gestoßen und wieder in die Spur gebracht. Und genau das hat meine Emmy Lou wieder nach Hause gebracht. Ohne die geteilten Posts oder Flyer wäre sie heute nicht hier und könnte in meinen Armen aufwachen."

Und weiter: "Einige von Euch haben unzählige Nächte damit verbracht, mit mir in kalten Wintermonaten durch Gassen zu streifen. Fremde Menschen. Der Grad der Dankbarkeit, den ich fühle, ist überwältigend."

Hund Emmy Lou geht es gut

Doch wie geht es der Hündin inzwischen eigentlich? Laut Rebecca ist sie noch ein bisschen dünn, hatte aber ein Lederhalsband um. Offensichtlich muss sich in den zwei Jahren jemand um sie gekümmert haben:

"Sie scheint so glücklich, wieder zu Hause zu sein, ist aber verständlicherweise noch müde. Augenscheinlich ist sie ein bisschen gealtert, aber mein Gott, sie ist wunderschön. Sie erinnert sich an all ihre Tricks und schläft immer noch neben mir wie ein kleiner Löffel."

Diesen emotionalen Post stelle Rebecca in die Facebook-Gruppe.
Diesen emotionalen Post stelle Rebecca in die Facebook-Gruppe.  © Screenshot/Facebook/Help Find Emmy Lou Harris

Mehr zum Thema Hunde: