Protz-Yotta braucht dringend Auszeit! Das ist der Grund Top Europa-Ekstase à la Eintracht: Frankfurt düpiert Benfica und steht im Halbfinale 813 Preissturz bei MediaMarkt: Technik von Sony und Bose enorm im Preis gesenkt! 1.712 Anzeige Vor der Wache: Mann prügelt mit Eisenstange auf Polizei-Buli ein 1.374 Nur für 10 Stunden bei MediaMarkt: Neue Smartphones zum Superpreis! 1.348 Anzeige
1.380

"Hurenpass" kommt bei vielen Prostituierten gut an

Ein Jahr Prostituiertenschutzgesetz in Hessen

Das Prostituiertenschutzgesetz sieht eine Anmeldepflicht vor, der sogenannte „Hurenpass”. Die Akzeptanz in der Rotlicht-Szene in Hessen ist anscheinend groß.

Frankfurt/Kassel/Darmstadt - Die Anmeldepflicht des neuen Prostituiertenschutzgesetzes stößt in Hessen offenbar auf Akzeptanz in der Rotlicht-Szene.

Geschätzt zwei Drittel der Prostituierten in Frankfurt ließen sich bereits registrieren.
Geschätzt zwei Drittel der Prostituierten in Frankfurt ließen sich bereits registrieren.

Viele Prostituierte ließen sich registrieren, bestätigen Kommunen und Beratungseinrichtungen. Doch ein Jahr nach seiner Einführung ist das Gesetz nicht komplett umgesetzt: Vor allem bei Beratung der Sexarbeiter gibt es Defizite.

Die Anmeldepflicht wird in der Rotlicht-Szene auch "Hurenpass" genannt. Das sie ernst genommen wird, zeigt sich unter anderem in Frankfurt: Dort haben sich 1531 Sexarbeiterinnen im städtischen Ordnungsamt angemeldet.

Das seien geschätzt zwei Drittel der Prostituierten, sagt ein Sprecher der Stadt Frankfurt. Die Rückmeldungen der Prostituierten seien fast ausschließlich positiv, die Termine würden nicht als Schikane empfunden.

In Kassel waren es 171. Über die Gesamtzahl der Sexarbeiter kann die Stadt keine Angaben machen. Es gebe eine große Fluktuation, heißt es. In Darmstadt wurden 206 Prostituierte gemeldet.

"Das Gesetz funktioniert, wenn die Qualität der Beratung gegeben ist", erklärt Elvira Niesner, Geschäftsführerin des Vereins Frauenrecht ist Menschenrecht (FIM). FIM berät Prostituierte in zahlreichen hessischen Städten, in Marburg und Gießen auch nach dem Prostituiertenschutzgesetz.

Eine gute Beratung setze unter anderem Kenntnisse der Muttersprache und Hintergrundwissen über die Arbeit der Frauen voraus. Wo das der Fall sei, da werde die Beratung auch angenommen.

Eine Prostituierte präsentiert sich in einem FKK-Sauna-Club in Eichenzell bei Fulda (Archivbild).
Eine Prostituierte präsentiert sich in einem FKK-Sauna-Club in Eichenzell bei Fulda (Archivbild).

Doch bisher sei die Situation in den hessischen Kommunen sehr unterschiedlich.

Auch die Möglichkeit einer Gesundheitsuntersuchung, die von vielen Frauen zusätzlich gewünscht ist, sei nicht überall gegeben. "Die Städte arbeiten aber daran", erklärt Niesner.

Sabrina Franz von der Kasseler Beratungsstelle "Sichtbar" berichtet von fehlendem Geld für Übersetzer.

Manche Behörde rede sich heraus, dass die Amtssprache ja Deutsch sei. Doch die Zielgruppe des Gesetzes, die Prostituierten, hätten "zu 95 Prozent Migrationshintergrund". Zudem sei vielen Frauen der Sinn des Gesetzes nicht bewusst. Streetworker müsste sie darüber aufklären.

Der Aufwand für Beratung und Untersuchung galt im Vorfeld besonders für kleine Gemeinden wie das osthessische Eichenzell als Problem. Die Gemeinde war in die Schlagzeilen geraten, weil die dortigen Kommunalpolitiker die Einführung einer "Sex-Steuer" debattiert hatten (TAG24 berichtete).

Relativ unklar bleibt laut Beratungsstellen und Behörden, was die Kondompflicht gebracht hat. Denn was wirklich zwischen Freier und Sexarbeiter passiert, ist kaum zu prüfen.

Unter dem Strich sieht FIM-Geschäftsführerin Niesner ein positives Ergebnis: Speziell für die Hauptzielgruppe, Frauen in der Armutsprostitution, sei das Prostituiertenschutzgesetz ein Fortschritt. "Für Frauen, die keine Krankenversicherung haben, ist das ein sehr gutes Angebot, wenn sie durch ein formalisiertes System in die Beratung kommen und Hilfe erhalten können", sagt sie.

Dass für die Anmeldung, die Informations- und Gesundheitsberatung Gebühren fällig werden, habe sich nicht als Problem erwiesen.

Lediglich für prekäre Gruppen, wie Drogenabhängige oder Stricher und Straßenprostituierte könne das eine Hürde darstellen.

Fotos: DPA

Chemie-Alarm in Hamburg: Unfall sorgt für riesigen Spezialeinsatz der Feuerwehr 1.223 Kein Aprilscherz: Joko und Klaas arbeiten zusammen, gegen ProSieben! 2.908 Geniale Aktion bei MediaMarkt: Produkt kaufen und ein zweites geschenkt kriegen! 3.698 Anzeige Heftiges Feuer auf Dachterrasse hält die Feuerwehr in Atem 149 Rassismus-Skandal in Deutschland: Fans beleidigen Spieler übelst! 1.649 Was tun bei angeborenem Immundefekt? Hier könnt Ihr Euch testen lassen! Anzeige Kalkofe vermisst Achim Mentzel noch immer sehr, aber er hat ein neues Opfer! 2.170 Überlebender des Bus-Unglücks auf Madeira erinnert sich: "Bus wurde immer schneller" 7.511 Pflegefall in der Familie: Was ist nun zu tun? In diesem Haus wird Euch geholfen! Anzeige Benfica-Fan reist seinem Team nach Frankfurt hinterher, doch etwas ist gewaltig faul 3.964 Massenmord im KZ: Ehemaliger SS-Mann steht vor Gericht 1.841 "Spektakuläre Entladungen": Geheimnisse um Gewitterblitze überraschend gelüftet! 1.122 Dieses neue Tool wird Euch echt begeistern 1.644 Anzeige Arbeiter wird von Container zu Tode gequetscht 1.279 Schon wieder: BMW ruft Autos wegen Brandgefahr zurück 987
Besitzer beerdigen Hund: Tage später sind sie auf einer Tierheim-Website und trauen ihren Augen nicht 11.935 DFB brummt Salihamidzic fette Geldstrafe auf 2.320 Actionreichster Trailer des Jahres: Johnson und Statham prügeln Gegnermassen nieder! 1.486 Heimlicher Sex: Mutter (41) verführt nacheinander die Freunde ihrer Töchter 7.786 Geiler Kommentar: Nackte Katja Burkard regt Joachim Llambis Fantasie an 3.528 Doll verärgert: Umgang mit Trainern in Deutschland "respektlos"! 375
Mutmaßlicher Bombenbastler nach Deutschland ausgeliefert 109 Tödliches Busunglück auf Madeira: Nun äußert sich der Reiseveranstalter 7.943 "Pastewka" auf Amazon: Deshalb gibt es diese Folge jetzt nochmal neu 382 BVB pokert mit Gladbach um Hazard: Wann wird der Wechsel stattfinden? 852 Staugefahr über Ostern: ADAC rät Autofahrern zu Geduld 86 Update Feier eskaliert! 23-Jährigem wird Schlüssel in Stirn gerammt 893 Frau (19) greift Polizisten mit Heroinspritze an 332 "Das Geheimnis der Sachsenklinik": MDR-Doku wirft einen Blick hinter die Kulissen von "In aller Freundschaft" 1.563 Jetzt spricht Leila Lowfire über ihre Schwangerschaft! 2.955 Polizei nimmt fast 400 Klimaschützer fest: Das ist der Grund! 1.305 Nach Explosion: Polizei riegelt Postfiliale in Marburg ab 417 Tödlicher Unfall: Opel-Fahrer rast frontal in Lkw 1.394 Alle sind entsetzt, als sie erkennen, woraus Schwan sein Nest baut 7.631 Nach Leichenfund in Wohnung: Mann wegen Mordverdachts in U-Haft 165 Harter Spar-Kurs vom neuen Daimler-Boss: Viele Mitarbeiter sind bald ihren Job los 2.938 Wird Ex-Chelsea-Coach der Weinzierl-Nachfolger beim VfB Stuttgart? 2.092 Teenager (15) soll Mitschüler erwürgt haben, "bis Blut aus Mund und Nase austrat" 379 Nach Feuer von Notre-Dame: Mann mit Benzinkanistern in Kathedrale gefasst! 38.736 Frau macht Foto, eine Stunde später brennt Pariser Notre-Dame lichterloh: Jetzt wird dieser Mann gesucht! 27.838 Natascha Ochsenknecht getrennt: Ist Ex-Freund Umut Kekilli der Grund? 1.054 Tragisch! Teenie-Star bricht zusammen und stirbt mit nur 16 Jahren 2.224 Kinder aus aller Welt schicken mehr als 40.000 Briefe an den Osterhasen 278 Auf der Autobahn: Polizei zieht Känguru aus dem Verkehr 1.459 GNTM-Vorschau: Transgender Tatjana bricht in Tränen aus! 2.758 Schock-Taten! WM-Sänger gesteht Missbrauch an zahlreichen Kindern 4.378 Polizei fahndet nach diesem Bankräuber 178 Ex-HSV-Profi van der Vaart startet neue Karriere 1.339 Attacke auf Gerichtsvollzieher: Es war Salzsäure! 2.034