Gutachten beweist: Drogeriemarkt-Killer älter als 15 Jahre!
Top
Cathy Lugner hüllenlos: Doch was ist da auf ihrer Vagina zu sehen?
Top
Gegen Pickel: Diese sieben Mittel helfen wirklich
Top
Mit Bachmann als PEGIDA-Gesicht gibt's keine Zusammenarbeit mit der AfD, oder?
Neu
3.701

Sturmtief "Friederike": So war die Lage in Hessen

Die aktuellen Nachrichten rund um Sturm „Friederike” in Hessen findet Ihr auf TAG24 in unserem Live-Ticker.
Sturmtief "Friederike" bringt Orkanböen nach Hessen (Symbolbild).
Sturmtief "Friederike" bringt Orkanböen nach Hessen (Symbolbild).

Frankfurt/Offenbach - Die Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist unmissverständlich. Sturmtief "Friederike" bringt am Donnerstag Orkanböen mit bis zu 130 km/h nach Hessen (TAG24 berichtete).

Aus diesem Grund ruft der Wetterdienst für die Nordhälfte von Hessen eine Unwetterwarnung der Stufe 3 aus. In der Südhälfte warnt der DWD vor "markantem Wetter" was einer Warnung der Stufe 2 entspricht.

Das Rhein-Main-Gebiet mit dem Flughafen Frankfurt ist in Bezug auf Stürme besonders anfällig. Auch das Schienennetz der Deutschen Bahn und damit der öffentliche Personennahverkehr in der Rhein-Main-Region können durch einen Sturm und seine Folgen massiv betroffen sein.

TAG24 berichtet darum live über die aktuelle Nachrichtenlage in Hessen und Rhein-Main. Die bundesweite Lage rund um Sturm "Friederike" haben wir selbstverständlich auch im Blick.

TAG24 BERICHTETE IM LIVE-TICKER:

Verkehr auf A4 rollt wieder

21.45 Uhr, Hessen: Früher als erwartet ist die A4 wieder komplett frei und befahrbar, teilte die Polizei Osthessen mit.

Reisende am Frankfurter Hauptbahnhof gestrandet

20.27 Uhr, Hessen: Noch immer fahren bundesweit keine Fernzüge. Viele Reisende sind am Frankfurter Bahnhof gestrandet und müssen die Nacht in der Mainmetropole verbringen. Mehrere Aufenthaltszüge stehen bereit. Auch am Freitag kann es noch zu Ausfällen kommen.

Am Freitag sollen die Bahnen wieder fahren – mit Einschränkungen.
Am Freitag sollen die Bahnen wieder fahren – mit Einschränkungen.

Komplettes Gebäude in Nordhessen zerstört

19.00 Uhr, Hessen: Im nordhessischen Meimbressen zerstörte "Friederike" ein komplettes landwirtschaftliches Gebäude.

Das Gebäude ist nur noch ein Trümmerhaufen.
Das Gebäude ist nur noch ein Trümmerhaufen.

Viele Aufräumarbeiten sollen bis Freitagmorgen andauern

17.30 Uhr, Hessen: Die Aufräumarbeiten auf der A4 sind in vollem Gange. Mit leichtem und schwerem Gerät werden die Fahrstreifen in Richtung Bad Hersfeld von Bäumen befreit. Bis Freitag früh soll die Strecke gesperrt bleiben. Ab Hönebach kann die ausgewiesene Umleitungsstrecke verwendet werden.

Viele Bäume stürzten in Hessen um.
Viele Bäume stürzten in Hessen um.

Mädchen aus Mittelhessen während Orkan schwer verletzt

17.10 Uhr, Hessen Die Zwölfjährige aus dem hessischen Stadtallendorf wurde wahrscheinlich während des Orkans von einem umstürzenden Baum oder einem herabfallenden Ast getroffen. Sie wurde dabei schwer verletzt. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Noch ist unklar, warum sich das Mädchen draußen im Sturm aufhielt (Symbolfoto).
Noch ist unklar, warum sich das Mädchen draußen im Sturm aufhielt (Symbolfoto).

A4 streckenweise bis Freitag voll gesperrt

16.21 Uhr, Hessen: Wegen umgestürzten Bäumen bleibt die A4 zwischen Hönebach und Friedewald in Richtung Bad Hersfeld bis morgen früh voll gesperrt,

Hunderte Notrufe wegen Sturmschäden und Unfällen

16.02 Uhr, Hessen: Laut Polizei sind seit dem frühen Mittag im Polizeipräsidium Nordhessen hunderte Notrufe wegen Sturmschäden, Unfällen und Gefahrensituationen eingegangen. Umgestürzte Bäume blockierten Straßen in Nordhessen. Zum Teil seien dabei Autos eingeschlossen worden. Baustelleneinrichtungen, Schilder und andere nicht befestigte Gegenstände aus den Gärten flogen umher. "Für besondere Gefahren sorgen von Dächern herunterfallende Ziegel", erklärte der Sprecher.

Höchstwerte erreicht: Windböen werden weniger

14.57 Uhr, Hessen: Der Orkan "Friederike" hat am Donnerstagnachmittag seinen Höhepunkt über Hessen, Thüringen und dem südlichen Niedersachsen erreicht. Im Tiefland seien Spitzen-Windgeschwindigkeiten von 134 Kilometer pro Stunde im nordhessischen Frankenberg erreicht worden, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Von Westen komme langsam abnehmender Wind, erklärte der DWD.

Zahlreiche Bäume in Wiesbaden um gestürzt

14.44 Uhr, Hessen: Orkan "Friederike" hat mehrere Bäume in der hessischen Landeshauptstadt umstürzen lassen. Die Platter Straße (B 417) sei aktuell gesperrt, teilte die Feuerwehr Wiesbaden über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Ebenso sei die Georgborner Straße gesperrt. In der Parkanlage Neroberg drohe ebenfalls Gefahr wegen umstürzender Bäume.

Mehrere Bäumen stürzt in und um Wiesbaden um.
Mehrere Bäumen stürzt in und um Wiesbaden um.

Friederike wird zum Orkan heraufgestuft

14.26 Uhr, Hessen: Das Sturmtief „Friederike“ wird vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach zum Orkan heraufgestuft. Es treten Böen mit Geschwindigkeiten von bis 130 Kilometern pro Stunde auf. Der DWD warnt vor entwurzelten Bäumen, herabstürzenden Dachziegeln oder anderen umherfliegenden Gegenständen.

Schluss mit Sturm: Der DWD hat "Friederike" zum Orkan heraufgestuft (Symbolbild).
Schluss mit Sturm: Der DWD hat "Friederike" zum Orkan heraufgestuft (Symbolbild).

Lebensgefahr durch umherfliegende Gegenstände

14.17 Uhr, Hessen: Die Stadt Korbach in Nordhessen warnt ihre Bürger eindringlich vor umherfliegenden Gegenständen. Es bestehe Lebensgefahr! Die vorgenommenen Absperrungen sollen daher unbedingt ernstgenommen werden.

LKW auf der B 254 umgekippt

14.10 Uhr, Hessen: Durch heftige Sturmböen sind zwei Lastwagen auf der Bundesstraße 254 zwischen Brauserschwend und Reuters umgekippt. Abschleppdienste sind laut Polizeipräsidium Osthessen informiert und auf dem Weg. Die Polizei rät allen Lkw-Fahrern, ihre Fahrzeuganhänger an der Leitplanke festzubinden.

Feuerwehr Frankfurt im ganzen Stadtgebiet aktiv

13.39, Hessen: Der Sturm Friederike erreicht Frankfurt am Main. Die Feuerwehr ist im ganzen Stadtgebiet der Mainmetropole im Einsatz, wie ein Feuerwehrsprecher gegenüber TAG24 bestätigte. Bisher sei es aber nicht zu größeren Schäden durch den Sturmwind gekommen. Es handele sich aktuell lediglich um herabgefallene Baumäste, umgestürzte Werbetafeln und einzelne Bäume, die umzustürzen drohten, so der Sprecher weiter.

Die Feuerwehr Frankfurt ist im ganzen Stadtgebiet aktiv (Symbolfoto).
Die Feuerwehr Frankfurt ist im ganzen Stadtgebiet aktiv (Symbolfoto).

Polizei Mittelhessen warnt vor Friederike und gibt Tipps

13.11 Uhr, Hessen Die Polizei Mittelhessen warnt auf ihrer Facebook-Seite vor Sturmtief Friederike und gibt allen Bürgern wichtige Tipps. So empfehlen die Beamten allen Bürgern, währen des Sturms nicht ins Freie zu gehen. Bewaldete Gebiete und Parkanlagen sollten gemieden werden. Ebenso sollte jeder Bürger Abstand zu Gebäuden, Baugerüsten und Überlandleitungen halten.

Bahnstrecke Köln-Frankfurt ist dicht

12.55 Uhr, Hessen Im überregionalen Zugverkehr gibt es Einschränkungen wegen Sturm "Friederike": Die Bahn hat den Fernverkehr auf der Schnellstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main am Vormittag eingestellt. Auf der Strecke Hannover-Würzburg sei zudem ein Baum in eine Oberleitung gestürzt und es stehe nur ein Gleis zur Verfügung, sagte ein Bahnsprecher am Mittag. Die Kurhessenbahn in Nordhessen hat ihren Verkehr eingestellt.

Bus- und Zugverkehr wegen Friederike eingeschränkt

12.18 Uhr, Hessen: Der Rhein-Main-Verkehrsverbund warnt: "Wegen schlechter Witterungsbedingungen kommt es im RMV-Gebiet derzeit zu Ausfällen und Verspätungen im Bus- und Bahnverkehr", heißt es auf der Website rmv.de. Besonders betroffen sind demnach der Lahn-Dill-Kreis, der Vogelsbergkreis und der Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Schulen in Hessen geschlossen

12.10 Uhr, Hessen Zahlreiche Schulen in Hessen wurden am Donnerstag wegen Sturmtief Friederike geschlossen. Wie Hessenschau.de berichtet, sind vor allem die Kreise Waldeck-Frankenberg und Lahn-Dill betroffen.

Der Sturm erreicht Osthessen

12 Uhr, Hessen: Wie die Polizei Osthessen über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilt, ist die Wasserkuppe nur noch eingeschränkt erreichbar. Die Zufahrt von Gersfeld ist wegen Schneeverwehungen voll gesperrt.

Fotos: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Britta Pedersen, DPA, wiesbaden112.de, Twitter: Polizei Osthessen

Warnung vor Besetzung Europas durch Muslime
Neu
Gold, Silber und Bronze für Deutsche Kombinierer bei Olympia!
Neu
Hund tritt in SPD ein bekommt Wahlunterlagen für GroKo-Abstimmung
Neu
Achtung! Dieses WhatsApp-Gewinnspiel ist eine Falle
Neu
Bluttat in Berufsschule! Mutmaßlicher Täter schweigt
Neu
Dönerladen darf seinen Kebab nicht für einen Cent verkaufen!
Neu
Sex-Mord an Studentin: So brutal soll Hussein K. vorgegangen sein!
Neu
"Jetzt hab ich dich": Putzmann versucht, Lehrerin in Schule zu vergewaltigen
Neu
Können Drohnen bald per Fernzugriff gelenkt werden?
Neu
Soldaten zusammengebrochen: Ermittlungen gegen Skandal-Kaserne?
Neu
Paar wird aus Flugzeug geschmissen, weil Frau ihre Tage hat
Neu
Abscheulich! Mann lebt zwei Tage mit toter Ehefrau im Schrank
Neu
Wie bitte?! Typ läuft barfuß, da rücken Polizisten an
Neu
Jenny Frankhauser und David Friedrich: Mehr als nur Freunde?
1.338
Dynamo-Mitgliedsausweis von Erich Mielke aus Museum gestohlen
1.439
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.128
Anzeige
Hausboot im Rhein gesunken: Retter suchen nach möglichen Opfern!
1.038
Lkw übersieht Radfahrer mit Baby im Anhänger
20.910
Update
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
6.549
Anzeige
Vor allem Kaufland betroffen: Diese Kuchen sofort zurückbringen
1.609
Historisches Gebäude aus dem 14. Jahrhundert in Flammen: War es Brandstiftung?
1.659
Polizei sucht mit Hochdruck nach mutmaßlichem Sex-Täter
2.481
Update
Nächstes Ziel CDU! AfD sieht sich mit Rechtskurs auf gutem Weg
1.321
Tierversuche: Haben drei Männer Affen unnötig leiden lassen?
481
Millionär kauft sich für über eine halbe Million Euro 13 Kinder
2.318
Mädchen (7) im Schwimmbad sexuell belästigt: 51-Jähriger wieder frei
2.478
Verletzter Camping-Vergewaltiger soll Hauttransplantation bekommen!
4.434
Ist sie schwanger? 14-jährige Cäciele mit Betreuer durchgebrannt
3.125
Käferkacke sorgt für Verzögerungen bei Stuttgart 21: Bahn will Anzeige erstatten
694
So verrückt tanzt GZSZ-Star Eric Stehfest durch die S-Bahn
1.034
Geld statt Liebe? Das verdienen die Mädels beim Bachelor
4.053
Fremdgeh-Skandal bei GZSZ: Maren und Leon landen im Bett!
4.590
Immer wieder gefährliche Keime! Klinik muss Patienten isolieren
1.813
Tödlicher Arbeitsunfall: Mann wird unter Eisenstangen begraben
2.920
GroKo oder No-GroKo? SPD-Mitglieder haben jetzt die Wahl
541
Kritik an Stolpersteinen: Auschwitz Komitee empört über AfD-Politiker
1.419
"GEZ"-Einnahmen bringen Millionen-Überschuss, aber der Beitrag bleibt
1.351
Schlimmes Geständnis: Carmen Geiss fast gestorben!
3.070
Unglaublich! Autofahrer stürzt von 30-Meter-Klippe und überlebt
1.045
Fluglehrer rettet seinen Schüler im freien Fall, dann passiert etwas Schreckliches
4.182
Ermittler durchsuchten illegal Geschäfts- und Wohnobjekte
2.010
"Sexunfall": Darum geht Til Schweiger auf Krücken
3.746
Sanitäter wollen am Straßenrand helfen, doch BMW rast in Krankenwagen
2.684
Während Chaos-Spiel in Frankfurt! Fan stirbt auf der Tribüne!
8.909
Mit 51 Flüchtlingen im Lastwagen unterwegs: Schleuser vor Gericht
831
Muss Linda W. ihre ganze Strafe im Irak absitzen?
9.940
Schüler findet sensationellen Schatz im Garten
5.206
16-Jährige ersticht Stiefvater und verletzt Mutter schwer
2.878
Du oder Sie? Diese Form der Anrede bevorzugen Führungskräfte
956
Wofür braucht Anna-Maria diese dreistöckige Torte?
793