Auf Weg zum ZDF-Sportstudio: Christina Schwanitz nach Crash im Krankenhaus Top Kein Bock auf Diebe oder Polizei im Urlaub? Hier kommen unsere Sicherheitstipps Top WM-Skandal? Laut Beckenbauer ist alles "erstunken und erlogen" Top Horror-Crash mit vier Toten: Leiche lag stundenlang auf der Straße Top Update Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 57.840 Anzeige
3.777

Sturmtief "Friederike": So war die Lage in Hessen

Die aktuellen Nachrichten rund um Sturm „Friederike” in Hessen findet Ihr auf TAG24 in unserem Live-Ticker.
Sturmtief "Friederike" bringt Orkanböen nach Hessen (Symbolbild).
Sturmtief "Friederike" bringt Orkanböen nach Hessen (Symbolbild).

Frankfurt/Offenbach - Die Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist unmissverständlich. Sturmtief "Friederike" bringt am Donnerstag Orkanböen mit bis zu 130 km/h nach Hessen (TAG24 berichtete).

Aus diesem Grund ruft der Wetterdienst für die Nordhälfte von Hessen eine Unwetterwarnung der Stufe 3 aus. In der Südhälfte warnt der DWD vor "markantem Wetter" was einer Warnung der Stufe 2 entspricht.

Das Rhein-Main-Gebiet mit dem Flughafen Frankfurt ist in Bezug auf Stürme besonders anfällig. Auch das Schienennetz der Deutschen Bahn und damit der öffentliche Personennahverkehr in der Rhein-Main-Region können durch einen Sturm und seine Folgen massiv betroffen sein.

TAG24 berichtet darum live über die aktuelle Nachrichtenlage in Hessen und Rhein-Main. Die bundesweite Lage rund um Sturm "Friederike" haben wir selbstverständlich auch im Blick.

TAG24 BERICHTETE IM LIVE-TICKER:

Verkehr auf A4 rollt wieder

21.45 Uhr, Hessen: Früher als erwartet ist die A4 wieder komplett frei und befahrbar, teilte die Polizei Osthessen mit.

Reisende am Frankfurter Hauptbahnhof gestrandet

20.27 Uhr, Hessen: Noch immer fahren bundesweit keine Fernzüge. Viele Reisende sind am Frankfurter Bahnhof gestrandet und müssen die Nacht in der Mainmetropole verbringen. Mehrere Aufenthaltszüge stehen bereit. Auch am Freitag kann es noch zu Ausfällen kommen.

Am Freitag sollen die Bahnen wieder fahren – mit Einschränkungen.
Am Freitag sollen die Bahnen wieder fahren – mit Einschränkungen.

Komplettes Gebäude in Nordhessen zerstört

19.00 Uhr, Hessen: Im nordhessischen Meimbressen zerstörte "Friederike" ein komplettes landwirtschaftliches Gebäude.

Das Gebäude ist nur noch ein Trümmerhaufen.
Das Gebäude ist nur noch ein Trümmerhaufen.

Viele Aufräumarbeiten sollen bis Freitagmorgen andauern

17.30 Uhr, Hessen: Die Aufräumarbeiten auf der A4 sind in vollem Gange. Mit leichtem und schwerem Gerät werden die Fahrstreifen in Richtung Bad Hersfeld von Bäumen befreit. Bis Freitag früh soll die Strecke gesperrt bleiben. Ab Hönebach kann die ausgewiesene Umleitungsstrecke verwendet werden.

Viele Bäume stürzten in Hessen um.
Viele Bäume stürzten in Hessen um.

Mädchen aus Mittelhessen während Orkan schwer verletzt

17.10 Uhr, Hessen Die Zwölfjährige aus dem hessischen Stadtallendorf wurde wahrscheinlich während des Orkans von einem umstürzenden Baum oder einem herabfallenden Ast getroffen. Sie wurde dabei schwer verletzt. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Noch ist unklar, warum sich das Mädchen draußen im Sturm aufhielt (Symbolfoto).
Noch ist unklar, warum sich das Mädchen draußen im Sturm aufhielt (Symbolfoto).

A4 streckenweise bis Freitag voll gesperrt

16.21 Uhr, Hessen: Wegen umgestürzten Bäumen bleibt die A4 zwischen Hönebach und Friedewald in Richtung Bad Hersfeld bis morgen früh voll gesperrt,

Hunderte Notrufe wegen Sturmschäden und Unfällen

16.02 Uhr, Hessen: Laut Polizei sind seit dem frühen Mittag im Polizeipräsidium Nordhessen hunderte Notrufe wegen Sturmschäden, Unfällen und Gefahrensituationen eingegangen. Umgestürzte Bäume blockierten Straßen in Nordhessen. Zum Teil seien dabei Autos eingeschlossen worden. Baustelleneinrichtungen, Schilder und andere nicht befestigte Gegenstände aus den Gärten flogen umher. "Für besondere Gefahren sorgen von Dächern herunterfallende Ziegel", erklärte der Sprecher.

Höchstwerte erreicht: Windböen werden weniger

14.57 Uhr, Hessen: Der Orkan "Friederike" hat am Donnerstagnachmittag seinen Höhepunkt über Hessen, Thüringen und dem südlichen Niedersachsen erreicht. Im Tiefland seien Spitzen-Windgeschwindigkeiten von 134 Kilometer pro Stunde im nordhessischen Frankenberg erreicht worden, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Von Westen komme langsam abnehmender Wind, erklärte der DWD.

Zahlreiche Bäume in Wiesbaden um gestürzt

14.44 Uhr, Hessen: Orkan "Friederike" hat mehrere Bäume in der hessischen Landeshauptstadt umstürzen lassen. Die Platter Straße (B 417) sei aktuell gesperrt, teilte die Feuerwehr Wiesbaden über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Ebenso sei die Georgborner Straße gesperrt. In der Parkanlage Neroberg drohe ebenfalls Gefahr wegen umstürzender Bäume.

Mehrere Bäumen stürzt in und um Wiesbaden um.
Mehrere Bäumen stürzt in und um Wiesbaden um.

Friederike wird zum Orkan heraufgestuft

14.26 Uhr, Hessen: Das Sturmtief „Friederike“ wird vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach zum Orkan heraufgestuft. Es treten Böen mit Geschwindigkeiten von bis 130 Kilometern pro Stunde auf. Der DWD warnt vor entwurzelten Bäumen, herabstürzenden Dachziegeln oder anderen umherfliegenden Gegenständen.

Schluss mit Sturm: Der DWD hat "Friederike" zum Orkan heraufgestuft (Symbolbild).
Schluss mit Sturm: Der DWD hat "Friederike" zum Orkan heraufgestuft (Symbolbild).

Lebensgefahr durch umherfliegende Gegenstände

14.17 Uhr, Hessen: Die Stadt Korbach in Nordhessen warnt ihre Bürger eindringlich vor umherfliegenden Gegenständen. Es bestehe Lebensgefahr! Die vorgenommenen Absperrungen sollen daher unbedingt ernstgenommen werden.

LKW auf der B 254 umgekippt

14.10 Uhr, Hessen: Durch heftige Sturmböen sind zwei Lastwagen auf der Bundesstraße 254 zwischen Brauserschwend und Reuters umgekippt. Abschleppdienste sind laut Polizeipräsidium Osthessen informiert und auf dem Weg. Die Polizei rät allen Lkw-Fahrern, ihre Fahrzeuganhänger an der Leitplanke festzubinden.

Feuerwehr Frankfurt im ganzen Stadtgebiet aktiv

13.39, Hessen: Der Sturm Friederike erreicht Frankfurt am Main. Die Feuerwehr ist im ganzen Stadtgebiet der Mainmetropole im Einsatz, wie ein Feuerwehrsprecher gegenüber TAG24 bestätigte. Bisher sei es aber nicht zu größeren Schäden durch den Sturmwind gekommen. Es handele sich aktuell lediglich um herabgefallene Baumäste, umgestürzte Werbetafeln und einzelne Bäume, die umzustürzen drohten, so der Sprecher weiter.

Die Feuerwehr Frankfurt ist im ganzen Stadtgebiet aktiv (Symbolfoto).
Die Feuerwehr Frankfurt ist im ganzen Stadtgebiet aktiv (Symbolfoto).

Polizei Mittelhessen warnt vor Friederike und gibt Tipps

13.11 Uhr, Hessen Die Polizei Mittelhessen warnt auf ihrer Facebook-Seite vor Sturmtief Friederike und gibt allen Bürgern wichtige Tipps. So empfehlen die Beamten allen Bürgern, währen des Sturms nicht ins Freie zu gehen. Bewaldete Gebiete und Parkanlagen sollten gemieden werden. Ebenso sollte jeder Bürger Abstand zu Gebäuden, Baugerüsten und Überlandleitungen halten.

Bahnstrecke Köln-Frankfurt ist dicht

12.55 Uhr, Hessen Im überregionalen Zugverkehr gibt es Einschränkungen wegen Sturm "Friederike": Die Bahn hat den Fernverkehr auf der Schnellstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main am Vormittag eingestellt. Auf der Strecke Hannover-Würzburg sei zudem ein Baum in eine Oberleitung gestürzt und es stehe nur ein Gleis zur Verfügung, sagte ein Bahnsprecher am Mittag. Die Kurhessenbahn in Nordhessen hat ihren Verkehr eingestellt.

Bus- und Zugverkehr wegen Friederike eingeschränkt

12.18 Uhr, Hessen: Der Rhein-Main-Verkehrsverbund warnt: "Wegen schlechter Witterungsbedingungen kommt es im RMV-Gebiet derzeit zu Ausfällen und Verspätungen im Bus- und Bahnverkehr", heißt es auf der Website rmv.de. Besonders betroffen sind demnach der Lahn-Dill-Kreis, der Vogelsbergkreis und der Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Schulen in Hessen geschlossen

12.10 Uhr, Hessen Zahlreiche Schulen in Hessen wurden am Donnerstag wegen Sturmtief Friederike geschlossen. Wie Hessenschau.de berichtet, sind vor allem die Kreise Waldeck-Frankenberg und Lahn-Dill betroffen.

Der Sturm erreicht Osthessen

12 Uhr, Hessen: Wie die Polizei Osthessen über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilt, ist die Wasserkuppe nur noch eingeschränkt erreichbar. Die Zufahrt von Gersfeld ist wegen Schneeverwehungen voll gesperrt.

Fotos: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Britta Pedersen, DPA, wiesbaden112.de, Twitter: Polizei Osthessen

Leeres Ford-Wrack stellt Polizei vor Rätsel Top "Sport" im Freien: Jasmin (20) sorgt mit Pornos in kleinem Dorf für erhitzte Gemüter Top
Großeinsatz der Bundespolizei: Zwölf Migranten springen von Zug, Kind verletzt sich Top Wegen Hitze & Dürre: So schlimm wird die Wespen-Plage diesen Sommer! Top Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 12.995 Anzeige Trotz Kritik am Wattrennen: 15.000 Besucher erwartet Neu Explosion in Mietwohnung: Drei Verletzte, Haus unbewohnbar Neu Immer mehr Diebstähle bleiben ungeklärt: Polizei warnt vor dreister Masche Neu Bei Junggesellenabschied: 28-Jähriger stürzt 20 Meter in die Tiefe Neu Jagd nach Killer-Wels plötzlich abgebrochen! Neu
Quartiere werden knapp: Experten warnen vor Fledermaus-Invasion in Wohnungen Neu "Richtig lecker!": Elena Carrière isst dieses kleine Tier und ihre Fans rasten aus Neu Schock für Sebastian Vettel: Sein Boss soll im Koma liegen Neu Nährboden für islamistischen Terror: Darum gibt's immer mehr Salafisten Neu Sommerhaus der Stars: Wollersheim zieht gegen Büchners vom Leder Neu Betrunkener legt sich zum Schlafen auf Bahngleise, dann kommt ein Zug Neu Bei EM in Sachsen: NBA-Star Dennis Schröder feuert Nachwuchs an Neu Gondel fliegt aus Karussell: Vier Kinder verletzt Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 4.372 Anzeige Was auf dieser Restaurant-Rechnung steht, ist ein echter Skandal Neu Nichts für schwache Nerven: Diese Brücke ist eine echte Mutprobe Neu Pödelwitz: Braunkohle-Gegner kommen zum "Campen" Neu 7000 Jahre alt: Archäologen machen in Mitteldeutschland Mega-Fund Neu Verkehrsminister Scheuer erhöht Druck auf Pannen-Airport BER Neu Schüsse im Supermarkt: Familienstreit endet mit tödlicher Geiselnahme Neu Bierbrauer bitten: Bringt leere Bierkästen rasch zurück 1.944 Offene Wunde mit Maden: Junge überlebte in einer Scheune 3.509 Dieses Gift-Kraut kann Pferde töten! 213 Frau sprachlos über Erklärung: Flughafen-Security nimmt ihrem Sohn (5) das Spielzeug weg 7.622 Was passiert eigentlich, wenn alle Fluggäste von Bord sind? 895 Und es hat Boom gemacht: Gigantisches Feuerwerk in Köln gezündet 248 Dieses Baby bekommt sein Leben lang kostenlos Chicken-Nuggets 3.883 Krass: Darum war Bibis Babykugel bisher so klein! 3.386 Glückwunsch! So feiert Otto seinen 70. Geburtstag 539 Darum zeigt Bonnie Strange das Gesicht ihrer Tochter (noch) nicht! 711 Was macht Ex-GZSZ-Star Raphael Vogt eigentlich heute? 6.497 Wegen Dürre noch ein Bach: Hier floss mal die Elbe! 6.267 Riesiger Fels kracht gegen Haus 2.251 Richter hat Gnade mit falschen "Modern Talking" 1.048 Das wird spektakulär: Die Fakten zum Blutmond 4.947 Riesige Rauchwolke! Was brennt hier? 2.944 Nach Reifenplatzer: 49-Jähriger wird aus Mercedes geschleudert 6.137 Welcher Promi zeigt sich denn hier so sexy? 10.226 Mehrere Tote und zahlreiche Verletzte nach schwerem Unfall auf A81 17.005 Die Jagd nach dem Killer-Wels: Hat das Kükensterben nun ein Ende? 8.245 Update "Klugscheißerpartei": Ex-Bürgermeister Buschkowsky schießt gegen SPD 968 Nach illegaler Einreise: Schleuser setzen Familien auf Autobahn aus 4.344 Politiker haben noch keine Lösung, wie es mit den Flüchtlingen weitergeht 3.437 War sie schwanger? Mann schlägt Ehefrau blutig und tritt ihr in den Bauch 5.113 Model schreibt, sie ist schüchtern und postet dann dieses Foto 6.717