Nach Shitstorm wegen Rolex-Foto: SPD-Politikerin zieht Konsequenzen Top Babynahrung vergiftet: Harte Strafe für Supermarkt-Erpresser Top St. Pauli besiegt Kellerkind Duisburg durch Joker-Tor Neu 25-Jähriger stirbt bei Laster-Crash auf A3 Neu Spenden für guten Zweck: Mitmachen und Traumreise gewinnen! 5.130 Anzeige
3.801

Sturmtief "Friederike": So war die Lage in Hessen

Die aktuellen Nachrichten rund um Sturm „Friederike” in Hessen findet Ihr auf TAG24 in unserem Live-Ticker.
Sturmtief "Friederike" bringt Orkanböen nach Hessen (Symbolbild).
Sturmtief "Friederike" bringt Orkanböen nach Hessen (Symbolbild).

Frankfurt/Offenbach - Die Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist unmissverständlich. Sturmtief "Friederike" bringt am Donnerstag Orkanböen mit bis zu 130 km/h nach Hessen (TAG24 berichtete).

Aus diesem Grund ruft der Wetterdienst für die Nordhälfte von Hessen eine Unwetterwarnung der Stufe 3 aus. In der Südhälfte warnt der DWD vor "markantem Wetter" was einer Warnung der Stufe 2 entspricht.

Das Rhein-Main-Gebiet mit dem Flughafen Frankfurt ist in Bezug auf Stürme besonders anfällig. Auch das Schienennetz der Deutschen Bahn und damit der öffentliche Personennahverkehr in der Rhein-Main-Region können durch einen Sturm und seine Folgen massiv betroffen sein.

TAG24 berichtet darum live über die aktuelle Nachrichtenlage in Hessen und Rhein-Main. Die bundesweite Lage rund um Sturm "Friederike" haben wir selbstverständlich auch im Blick.

TAG24 BERICHTETE IM LIVE-TICKER:

Verkehr auf A4 rollt wieder

21.45 Uhr, Hessen: Früher als erwartet ist die A4 wieder komplett frei und befahrbar, teilte die Polizei Osthessen mit.

Reisende am Frankfurter Hauptbahnhof gestrandet

20.27 Uhr, Hessen: Noch immer fahren bundesweit keine Fernzüge. Viele Reisende sind am Frankfurter Bahnhof gestrandet und müssen die Nacht in der Mainmetropole verbringen. Mehrere Aufenthaltszüge stehen bereit. Auch am Freitag kann es noch zu Ausfällen kommen.

Am Freitag sollen die Bahnen wieder fahren – mit Einschränkungen.
Am Freitag sollen die Bahnen wieder fahren – mit Einschränkungen.

Komplettes Gebäude in Nordhessen zerstört

19.00 Uhr, Hessen: Im nordhessischen Meimbressen zerstörte "Friederike" ein komplettes landwirtschaftliches Gebäude.

Das Gebäude ist nur noch ein Trümmerhaufen.
Das Gebäude ist nur noch ein Trümmerhaufen.

Viele Aufräumarbeiten sollen bis Freitagmorgen andauern

17.30 Uhr, Hessen: Die Aufräumarbeiten auf der A4 sind in vollem Gange. Mit leichtem und schwerem Gerät werden die Fahrstreifen in Richtung Bad Hersfeld von Bäumen befreit. Bis Freitag früh soll die Strecke gesperrt bleiben. Ab Hönebach kann die ausgewiesene Umleitungsstrecke verwendet werden.

Viele Bäume stürzten in Hessen um.
Viele Bäume stürzten in Hessen um.

Mädchen aus Mittelhessen während Orkan schwer verletzt

17.10 Uhr, Hessen Die Zwölfjährige aus dem hessischen Stadtallendorf wurde wahrscheinlich während des Orkans von einem umstürzenden Baum oder einem herabfallenden Ast getroffen. Sie wurde dabei schwer verletzt. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Noch ist unklar, warum sich das Mädchen draußen im Sturm aufhielt (Symbolfoto).
Noch ist unklar, warum sich das Mädchen draußen im Sturm aufhielt (Symbolfoto).

A4 streckenweise bis Freitag voll gesperrt

16.21 Uhr, Hessen: Wegen umgestürzten Bäumen bleibt die A4 zwischen Hönebach und Friedewald in Richtung Bad Hersfeld bis morgen früh voll gesperrt,

Hunderte Notrufe wegen Sturmschäden und Unfällen

16.02 Uhr, Hessen: Laut Polizei sind seit dem frühen Mittag im Polizeipräsidium Nordhessen hunderte Notrufe wegen Sturmschäden, Unfällen und Gefahrensituationen eingegangen. Umgestürzte Bäume blockierten Straßen in Nordhessen. Zum Teil seien dabei Autos eingeschlossen worden. Baustelleneinrichtungen, Schilder und andere nicht befestigte Gegenstände aus den Gärten flogen umher. "Für besondere Gefahren sorgen von Dächern herunterfallende Ziegel", erklärte der Sprecher.

Höchstwerte erreicht: Windböen werden weniger

14.57 Uhr, Hessen: Der Orkan "Friederike" hat am Donnerstagnachmittag seinen Höhepunkt über Hessen, Thüringen und dem südlichen Niedersachsen erreicht. Im Tiefland seien Spitzen-Windgeschwindigkeiten von 134 Kilometer pro Stunde im nordhessischen Frankenberg erreicht worden, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Von Westen komme langsam abnehmender Wind, erklärte der DWD.

Zahlreiche Bäume in Wiesbaden um gestürzt

14.44 Uhr, Hessen: Orkan "Friederike" hat mehrere Bäume in der hessischen Landeshauptstadt umstürzen lassen. Die Platter Straße (B 417) sei aktuell gesperrt, teilte die Feuerwehr Wiesbaden über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Ebenso sei die Georgborner Straße gesperrt. In der Parkanlage Neroberg drohe ebenfalls Gefahr wegen umstürzender Bäume.

Mehrere Bäumen stürzt in und um Wiesbaden um.
Mehrere Bäumen stürzt in und um Wiesbaden um.

Friederike wird zum Orkan heraufgestuft

14.26 Uhr, Hessen: Das Sturmtief „Friederike“ wird vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach zum Orkan heraufgestuft. Es treten Böen mit Geschwindigkeiten von bis 130 Kilometern pro Stunde auf. Der DWD warnt vor entwurzelten Bäumen, herabstürzenden Dachziegeln oder anderen umherfliegenden Gegenständen.

Schluss mit Sturm: Der DWD hat "Friederike" zum Orkan heraufgestuft (Symbolbild).
Schluss mit Sturm: Der DWD hat "Friederike" zum Orkan heraufgestuft (Symbolbild).

Lebensgefahr durch umherfliegende Gegenstände

14.17 Uhr, Hessen: Die Stadt Korbach in Nordhessen warnt ihre Bürger eindringlich vor umherfliegenden Gegenständen. Es bestehe Lebensgefahr! Die vorgenommenen Absperrungen sollen daher unbedingt ernstgenommen werden.

LKW auf der B 254 umgekippt

14.10 Uhr, Hessen: Durch heftige Sturmböen sind zwei Lastwagen auf der Bundesstraße 254 zwischen Brauserschwend und Reuters umgekippt. Abschleppdienste sind laut Polizeipräsidium Osthessen informiert und auf dem Weg. Die Polizei rät allen Lkw-Fahrern, ihre Fahrzeuganhänger an der Leitplanke festzubinden.

Feuerwehr Frankfurt im ganzen Stadtgebiet aktiv

13.39, Hessen: Der Sturm Friederike erreicht Frankfurt am Main. Die Feuerwehr ist im ganzen Stadtgebiet der Mainmetropole im Einsatz, wie ein Feuerwehrsprecher gegenüber TAG24 bestätigte. Bisher sei es aber nicht zu größeren Schäden durch den Sturmwind gekommen. Es handele sich aktuell lediglich um herabgefallene Baumäste, umgestürzte Werbetafeln und einzelne Bäume, die umzustürzen drohten, so der Sprecher weiter.

Die Feuerwehr Frankfurt ist im ganzen Stadtgebiet aktiv (Symbolfoto).
Die Feuerwehr Frankfurt ist im ganzen Stadtgebiet aktiv (Symbolfoto).

Polizei Mittelhessen warnt vor Friederike und gibt Tipps

13.11 Uhr, Hessen Die Polizei Mittelhessen warnt auf ihrer Facebook-Seite vor Sturmtief Friederike und gibt allen Bürgern wichtige Tipps. So empfehlen die Beamten allen Bürgern, währen des Sturms nicht ins Freie zu gehen. Bewaldete Gebiete und Parkanlagen sollten gemieden werden. Ebenso sollte jeder Bürger Abstand zu Gebäuden, Baugerüsten und Überlandleitungen halten.

Bahnstrecke Köln-Frankfurt ist dicht

12.55 Uhr, Hessen Im überregionalen Zugverkehr gibt es Einschränkungen wegen Sturm "Friederike": Die Bahn hat den Fernverkehr auf der Schnellstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main am Vormittag eingestellt. Auf der Strecke Hannover-Würzburg sei zudem ein Baum in eine Oberleitung gestürzt und es stehe nur ein Gleis zur Verfügung, sagte ein Bahnsprecher am Mittag. Die Kurhessenbahn in Nordhessen hat ihren Verkehr eingestellt.

Bus- und Zugverkehr wegen Friederike eingeschränkt

12.18 Uhr, Hessen: Der Rhein-Main-Verkehrsverbund warnt: "Wegen schlechter Witterungsbedingungen kommt es im RMV-Gebiet derzeit zu Ausfällen und Verspätungen im Bus- und Bahnverkehr", heißt es auf der Website rmv.de. Besonders betroffen sind demnach der Lahn-Dill-Kreis, der Vogelsbergkreis und der Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Schulen in Hessen geschlossen

12.10 Uhr, Hessen Zahlreiche Schulen in Hessen wurden am Donnerstag wegen Sturmtief Friederike geschlossen. Wie Hessenschau.de berichtet, sind vor allem die Kreise Waldeck-Frankenberg und Lahn-Dill betroffen.

Der Sturm erreicht Osthessen

12 Uhr, Hessen: Wie die Polizei Osthessen über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilt, ist die Wasserkuppe nur noch eingeschränkt erreichbar. Die Zufahrt von Gersfeld ist wegen Schneeverwehungen voll gesperrt.

Fotos: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Britta Pedersen, DPA, wiesbaden112.de, Twitter: Polizei Osthessen

Schüler (12/14) zeigen Hitlergruß, Lehrerin zeigt sie an! Neu Das tut weh! Kreisliga-Spieler beißt Gegner ein Stück Nase ab 732 Warum Du Dich gerade jetzt vor dem Ernstfall schützen solltest 13.683 Anzeige Scherben wohin das Auge reicht! Bier-Laster kracht auf A9 in Baustellenfahrzeuge! 668 Automaten-Sprenger nach Tod von 19-Jährigem in Haft 1.661 Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! 1.892 Anzeige Wieder erreichen hunderte Migranten die EU 3.254 Per Gesetz! Kanzlerin Merkel kämpft gegen Diesel-Fahrverbote 1.327 Wo sind coole Startups? Es winken 30.000 Euro Preisgeld 7.928 Anzeige Sie sollte nackt vors Personal treten: Insassin (21) nimmt sich wegen Mobbings das Leben 11.746 Versuchter Totschlag! Mann (23) tritt Grapscher mehrfach brutal auf Kopf 6.177 Schockierende Bilder zeigen was passiert, wenn wir Instant-Nudeln essen 5.257 RTL2 verrät neue Details: Bald startet "Leben. Lieben. Leipzig" 7.604 Nach Aus für Kult-Café: Darum zeigt Wirtin jetzt Sophia Thomalla an 5.201
Zahl steigt immer weiter! Arzt soll seine Patienten mit Hepatitis-C infiziert haben 1.368 AfD schaltet nächstes Pranger-Portal gegen kritische Lehrer scharf 1.301 TSG Hoffenheim will ersten Champions-League-Sieg der Vereinsgeschichte 52 Blutbad im Auftrag des Teufels: Was passiert mit dem Tatverdächtigen? 3.687
Nachbarsmädchen missbraucht: Kinderschänder erhält hohe Haftstrafe 308 Pärchen geschockt: Von Biber gefällter Baum kracht auf Motorboot 1.680 Von wegen idyllische Hofwoche! Böse Überraschung bei "Bauer sucht Frau" 10.002 In der Heimat: "Game of Thrones"-Star hat sich getraut 1.812 Fall Khashoggi: Siemens-Chef Joe Kaeser sagt Reise nach Riad ab 96 "Feine Sahne Fischfilet": Jetzt regnet es Konzert-Einladungen 3.754 Experte schätzt ein: Ist der Babybrei-Erpresser schuldfähig? 244 Drogenkurier mit 5,5 Kilo Kokain geht Polizei ins Netz 272 18 Tote und knapp 170 Verletzte nach tragischem Zugunglück: Ursache steht wohl fest! 2.867 Bundesliga-Novum: Eintracht wandelt auf Spuren von Manchester City 1.124 110-Kilo Sprenggranate am Bonner Rheinufer geborgen 131 Mann in Zug kontrolliert: Nachdem er seine Tasche öffnet, landet er im Knast 279 Schock in der Manege: Zirkus-Artistin kracht ungebremst zu Boden 4.644 Frau wird erstochen in ihrer Wohnung aufgefunden: Kannte sie ihren Mörder? 399 Kind (5) stirbt bei Horror-Unfall: Schockierendes Detail kommt ans Licht 5.410 Krasse Bilder! Hagelsturm flutet Straßen von Millionen-Metropole 8.074 Tolle Neuigkeiten für Fans von "Biathlon auf Schalke" 241 Passagier bepöbelt schwarze Frau im Flieger: Reaktion von Ryanair entsetzt 3.606 Sprengsatz gezündet! Anschlag auf Berliner Bar 3.349 Lebensgefährlich! Schwarzfahrer stößt Kontrolleur ins Gleis 1.761 Drogenrausch? Schwester von Miley Cyrus protzt mit riesigem Marihuana-Haufen 1.903 Raubüberfall auf Geldtransporter: Polizei sucht silbernen BMW! 820 Flüchtling verstümmelt 18-Jährigem Gesicht: Opfer nahezu blind 9.551 Pegel-Rekord im Rhein: So flach wie nie! 446 Mutter schüttelt Baby zu Tode und wird direkt wieder schwanger 4.911 Sohn schlägt Vater mit Stein bewusstlos und köpft ihn: Jetzt gesteht er die Tat! 6.726 Von GZSZ-Nico zum Obdachlosen: Das macht Raphaël Vogt heute! 7.844 Frau stirbt nach brutalem Handtaschen-Raub 765 Update Rund 690 in nur zwei Jahren! Reichsbürgern werden in Bayern Waffen entzogen 115 Schüler bedroht Lehrerin mit falscher Waffe mitten im Klassenzimmer 3.097 Todessturz von Parkbank: Starb 26-Jähriger wegen eines schlechten Scherzes? 5.276 Umfrage: Grüne lachen, Seehofer angezählt, SPD im Keller 745