Mehrere Tote bei Terror-Anschlag auf Weihnachtsmarkt! Innenstadt von Straßburg abgeriegelt Top Update 2:0 gegen Monaco: BVB holt mit B-Elf den Gruppensieg Top Am Donnerstag wird der MediaMarkt Trier gestürmt! Das ist der Grund 2.260 Anzeige Last-Minute-Sieg für Schalke! Schöpf verdirbt Höwedes die Rückkehr Top MediaMarkt Bochum verkauft Nintendo Switch zum Megapreis Anzeige
3.808

Sturmtief "Friederike": So war die Lage in Hessen

Die aktuellen Nachrichten rund um Sturm „Friederike” in Hessen findet Ihr auf TAG24 in unserem Live-Ticker.
Sturmtief "Friederike" bringt Orkanböen nach Hessen (Symbolbild).
Sturmtief "Friederike" bringt Orkanböen nach Hessen (Symbolbild).

Frankfurt/Offenbach - Die Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist unmissverständlich. Sturmtief "Friederike" bringt am Donnerstag Orkanböen mit bis zu 130 km/h nach Hessen (TAG24 berichtete).

Aus diesem Grund ruft der Wetterdienst für die Nordhälfte von Hessen eine Unwetterwarnung der Stufe 3 aus. In der Südhälfte warnt der DWD vor "markantem Wetter" was einer Warnung der Stufe 2 entspricht.

Das Rhein-Main-Gebiet mit dem Flughafen Frankfurt ist in Bezug auf Stürme besonders anfällig. Auch das Schienennetz der Deutschen Bahn und damit der öffentliche Personennahverkehr in der Rhein-Main-Region können durch einen Sturm und seine Folgen massiv betroffen sein.

TAG24 berichtet darum live über die aktuelle Nachrichtenlage in Hessen und Rhein-Main. Die bundesweite Lage rund um Sturm "Friederike" haben wir selbstverständlich auch im Blick.

TAG24 BERICHTETE IM LIVE-TICKER:

Verkehr auf A4 rollt wieder

21.45 Uhr, Hessen: Früher als erwartet ist die A4 wieder komplett frei und befahrbar, teilte die Polizei Osthessen mit.

Reisende am Frankfurter Hauptbahnhof gestrandet

20.27 Uhr, Hessen: Noch immer fahren bundesweit keine Fernzüge. Viele Reisende sind am Frankfurter Bahnhof gestrandet und müssen die Nacht in der Mainmetropole verbringen. Mehrere Aufenthaltszüge stehen bereit. Auch am Freitag kann es noch zu Ausfällen kommen.

Am Freitag sollen die Bahnen wieder fahren – mit Einschränkungen.
Am Freitag sollen die Bahnen wieder fahren – mit Einschränkungen.

Komplettes Gebäude in Nordhessen zerstört

19.00 Uhr, Hessen: Im nordhessischen Meimbressen zerstörte "Friederike" ein komplettes landwirtschaftliches Gebäude.

Das Gebäude ist nur noch ein Trümmerhaufen.
Das Gebäude ist nur noch ein Trümmerhaufen.

Viele Aufräumarbeiten sollen bis Freitagmorgen andauern

17.30 Uhr, Hessen: Die Aufräumarbeiten auf der A4 sind in vollem Gange. Mit leichtem und schwerem Gerät werden die Fahrstreifen in Richtung Bad Hersfeld von Bäumen befreit. Bis Freitag früh soll die Strecke gesperrt bleiben. Ab Hönebach kann die ausgewiesene Umleitungsstrecke verwendet werden.

Viele Bäume stürzten in Hessen um.
Viele Bäume stürzten in Hessen um.

Mädchen aus Mittelhessen während Orkan schwer verletzt

17.10 Uhr, Hessen Die Zwölfjährige aus dem hessischen Stadtallendorf wurde wahrscheinlich während des Orkans von einem umstürzenden Baum oder einem herabfallenden Ast getroffen. Sie wurde dabei schwer verletzt. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Noch ist unklar, warum sich das Mädchen draußen im Sturm aufhielt (Symbolfoto).
Noch ist unklar, warum sich das Mädchen draußen im Sturm aufhielt (Symbolfoto).

A4 streckenweise bis Freitag voll gesperrt

16.21 Uhr, Hessen: Wegen umgestürzten Bäumen bleibt die A4 zwischen Hönebach und Friedewald in Richtung Bad Hersfeld bis morgen früh voll gesperrt,

Hunderte Notrufe wegen Sturmschäden und Unfällen

16.02 Uhr, Hessen: Laut Polizei sind seit dem frühen Mittag im Polizeipräsidium Nordhessen hunderte Notrufe wegen Sturmschäden, Unfällen und Gefahrensituationen eingegangen. Umgestürzte Bäume blockierten Straßen in Nordhessen. Zum Teil seien dabei Autos eingeschlossen worden. Baustelleneinrichtungen, Schilder und andere nicht befestigte Gegenstände aus den Gärten flogen umher. "Für besondere Gefahren sorgen von Dächern herunterfallende Ziegel", erklärte der Sprecher.

Höchstwerte erreicht: Windböen werden weniger

14.57 Uhr, Hessen: Der Orkan "Friederike" hat am Donnerstagnachmittag seinen Höhepunkt über Hessen, Thüringen und dem südlichen Niedersachsen erreicht. Im Tiefland seien Spitzen-Windgeschwindigkeiten von 134 Kilometer pro Stunde im nordhessischen Frankenberg erreicht worden, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Von Westen komme langsam abnehmender Wind, erklärte der DWD.

Zahlreiche Bäume in Wiesbaden um gestürzt

14.44 Uhr, Hessen: Orkan "Friederike" hat mehrere Bäume in der hessischen Landeshauptstadt umstürzen lassen. Die Platter Straße (B 417) sei aktuell gesperrt, teilte die Feuerwehr Wiesbaden über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Ebenso sei die Georgborner Straße gesperrt. In der Parkanlage Neroberg drohe ebenfalls Gefahr wegen umstürzender Bäume.

Mehrere Bäumen stürzt in und um Wiesbaden um.
Mehrere Bäumen stürzt in und um Wiesbaden um.

Friederike wird zum Orkan heraufgestuft

14.26 Uhr, Hessen: Das Sturmtief „Friederike“ wird vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach zum Orkan heraufgestuft. Es treten Böen mit Geschwindigkeiten von bis 130 Kilometern pro Stunde auf. Der DWD warnt vor entwurzelten Bäumen, herabstürzenden Dachziegeln oder anderen umherfliegenden Gegenständen.

Schluss mit Sturm: Der DWD hat "Friederike" zum Orkan heraufgestuft (Symbolbild).
Schluss mit Sturm: Der DWD hat "Friederike" zum Orkan heraufgestuft (Symbolbild).

Lebensgefahr durch umherfliegende Gegenstände

14.17 Uhr, Hessen: Die Stadt Korbach in Nordhessen warnt ihre Bürger eindringlich vor umherfliegenden Gegenständen. Es bestehe Lebensgefahr! Die vorgenommenen Absperrungen sollen daher unbedingt ernstgenommen werden.

LKW auf der B 254 umgekippt

14.10 Uhr, Hessen: Durch heftige Sturmböen sind zwei Lastwagen auf der Bundesstraße 254 zwischen Brauserschwend und Reuters umgekippt. Abschleppdienste sind laut Polizeipräsidium Osthessen informiert und auf dem Weg. Die Polizei rät allen Lkw-Fahrern, ihre Fahrzeuganhänger an der Leitplanke festzubinden.

Feuerwehr Frankfurt im ganzen Stadtgebiet aktiv

13.39, Hessen: Der Sturm Friederike erreicht Frankfurt am Main. Die Feuerwehr ist im ganzen Stadtgebiet der Mainmetropole im Einsatz, wie ein Feuerwehrsprecher gegenüber TAG24 bestätigte. Bisher sei es aber nicht zu größeren Schäden durch den Sturmwind gekommen. Es handele sich aktuell lediglich um herabgefallene Baumäste, umgestürzte Werbetafeln und einzelne Bäume, die umzustürzen drohten, so der Sprecher weiter.

Die Feuerwehr Frankfurt ist im ganzen Stadtgebiet aktiv (Symbolfoto).
Die Feuerwehr Frankfurt ist im ganzen Stadtgebiet aktiv (Symbolfoto).

Polizei Mittelhessen warnt vor Friederike und gibt Tipps

13.11 Uhr, Hessen Die Polizei Mittelhessen warnt auf ihrer Facebook-Seite vor Sturmtief Friederike und gibt allen Bürgern wichtige Tipps. So empfehlen die Beamten allen Bürgern, währen des Sturms nicht ins Freie zu gehen. Bewaldete Gebiete und Parkanlagen sollten gemieden werden. Ebenso sollte jeder Bürger Abstand zu Gebäuden, Baugerüsten und Überlandleitungen halten.

Bahnstrecke Köln-Frankfurt ist dicht

12.55 Uhr, Hessen Im überregionalen Zugverkehr gibt es Einschränkungen wegen Sturm "Friederike": Die Bahn hat den Fernverkehr auf der Schnellstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main am Vormittag eingestellt. Auf der Strecke Hannover-Würzburg sei zudem ein Baum in eine Oberleitung gestürzt und es stehe nur ein Gleis zur Verfügung, sagte ein Bahnsprecher am Mittag. Die Kurhessenbahn in Nordhessen hat ihren Verkehr eingestellt.

Bus- und Zugverkehr wegen Friederike eingeschränkt

12.18 Uhr, Hessen: Der Rhein-Main-Verkehrsverbund warnt: "Wegen schlechter Witterungsbedingungen kommt es im RMV-Gebiet derzeit zu Ausfällen und Verspätungen im Bus- und Bahnverkehr", heißt es auf der Website rmv.de. Besonders betroffen sind demnach der Lahn-Dill-Kreis, der Vogelsbergkreis und der Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Schulen in Hessen geschlossen

12.10 Uhr, Hessen Zahlreiche Schulen in Hessen wurden am Donnerstag wegen Sturmtief Friederike geschlossen. Wie Hessenschau.de berichtet, sind vor allem die Kreise Waldeck-Frankenberg und Lahn-Dill betroffen.

Der Sturm erreicht Osthessen

12 Uhr, Hessen: Wie die Polizei Osthessen über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilt, ist die Wasserkuppe nur noch eingeschränkt erreichbar. Die Zufahrt von Gersfeld ist wegen Schneeverwehungen voll gesperrt.

Fotos: dpa/Frank Rumpenhorst, dpa/Britta Pedersen, DPA, wiesbaden112.de, Twitter: Polizei Osthessen

Macron macht Geschenke, doch woher nimmt er die Milliarden? Top Tödlicher Unfall: Reisebus erfasst Frau und überrollt sie 1.546 Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.628 Anzeige Fast 100 Mal! Mutter missbraucht ihre Tochter (12), der Liebhaber macht mit 1.489 Sexueller Missbrauch! Betreuer von Jugendfreizeiten unter Verdacht 1.000 Jetzt mitmachen und gewinnen: REWE verlost jeden Tag neue Gutscheine 5.370 Anzeige Putins Stasi-Ausweis in Dresden aufgetaucht 3.097 Angriff mit Schere: Polizistin schießt 45-Jähriger ins Bein 254 Millionen Migranten für ihren Job überqualifiziert 5.779 Fahndung läuft: Jugendlicher nach Messerstecherei an Schule verletzt 261 Nach 187-Pipi-Panne: Schon wieder Fall mit falschem Urin in Hamburg 7.122 "Höhle der Löwen"-Investor Frank Thelen gesteht bittere Niederlage 2.925 Schokolade strömt aus Fabrik und "pflastert" Straße neu! 3.368 Rückruf! Plastikteilchen in Schokolade von Hema 499 Reisegruppe hatte Mega-Glück: Bus platzen nacheinander drei Reifen! 1.430
Durchbruch im Fall Peggy! Polizei bestätigt Festnahme 6.822 "Es hat öfter Stress gegeben": Warum bringt der Teenie Oma und Mama um? 1.612
Knast oder nicht Knast? Wo bringt Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa ihr Kind zur Welt? 1.022 Einschlagriskio! Gefährlicher Asteroid rast auf die Erde zu 25.521 Mann entreißt Hund präparierten Köder und rettet sein Leben 1.565 Kinderpornos auf Schüler-Handys: So greift die Polizei durch 1.228 Aus Kurve geflogen: 24-Jährige kracht mit Polo gegen Hauswand! 83 Frau will ihrem Hund das Leben retten und stirbt 3.102 Erste Urteile nach Misshandlungen in Flüchtlings-Heim 655 Top oder Flop? ZDF zeigt Film über Heino! 558 Angelina G. (12) spurlos verschwunden! Die Polizei fahndet 468 Update Häufigste Todesursache im Job ist Krebs 1.206 Laster kracht in Stauende: Autobahn voll gesperrt! 2.578 Hat Mutter ihr eigenes Mädchen in Kölner Flüchtlings-Heim getötet? 1.400 Die ersten Headliner fürs Highfield 2019 stehen fest 1.201 Da staunte selbst die Polizei: 28-Jähriger hat 5,0 Promille intus 2.543 Krasser Liebes-Betrug: Frau (49) überweist Fake-Soldat Geld 2.113 Paketbote blockiert Straße und zeigt seinen nackten Hintern 959 Stroh-Laster fängt mitten auf Autobahn Feuer! 196 Kinder (13,14) nachts am Kölner Hauptbahnhof beim Burger-Essen erwischt 302 So süß schwärmt Matthias Schweighöfer von Schauspieler-Kollegen 794 Nach Sitzbank-Wurf gegen Auto von AfD-Räpple: Polizei ermittelt 4.183 Weihnachten denken die Deutschen nur an das eine! 1.962 Untersuchungen laufen: Wurde bei Ermittlungen im Fall Georgine geschlampt? 760 Drama um Miley Cyrus: "Meine Mama ist schuld, dass ich wieder kiffe" 2.200 Unbekannte plündern Baustelle: Schaden über 200.000 Euro 219 Arbeiter stürzt von Firmendach zwölf Meter in die Tiefe 2.585 Fahrschülerin erfasst Jungen frontal 7.407 Mann fährt mit scharfer Bombe im Auto zum Polizeirevier 3.128 "Übertriebene Anteilnahme": So denkt die "Katze" über öffentliche Trauer um Malle-Jens 3.419 Bayern-Sportdirektor Salihamidzic fühlt sich missverstanden und verteidigt sich 556 Diese Chancen hat die TSG Hoffenheim noch in der Königsklasse 312 Sensation bei Bares für Rares: So viel Geld wurde noch nie geboten! 101.532 Panne bei Rocker-Razzia: SEK stürmt Wohnung von 88-Jähriger 3.538