Agentur für Arbeit evakuiert! Mann droht mit Bombe

Die Arbeitsagentur und das Kreisjobcenter wurden geräumt. (Symbolbild)
Die Arbeitsagentur und das Kreisjobcenter wurden geräumt. (Symbolbild)  © dpa/Zentralbild/Jan Woitas

Fulda - Kurz vor 15 Uhr am Montag erhielt die osthessische Polizei den Hinweis, dass bei der Agentur für Arbeit in Fulda ein Drohanruf zu einer Bombe eingegangen sei.

Ein männlicher Anrufer hatte mitgeteilt, dass eine Bombe explodieren würde. Doch weil der Anrufer nicht sagte, in welchem Gebäude genau die Bombe sei, entschied sich die Polizei dazu, sowohl das Kreisjobcenter als auch die Arbeitsagentur zu räumen.

Nachdem beide Gebäude evakuiert worden waren, durchsuchten Polizeikräfte die Büroräume. Ein Sprengstoffhund musste dabei allerdings nicht zum Einsatz kommen.

Durch die weiträumigen Absperrmaßnahmen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in der Fuldaer Innenstadt. Gegen 16.30 Uhr beendete die osthessische Polizei ihren Einsatz, ohne eine Bombe gefunden zu haben.

Die Ermittlungen wegen Störung des öffentlichen Friedens durch das Androhen von Straftaten übernimmt die Fuldaer Kriminalpolizei.

Titelfoto: dpa/Zentralbild/Jan Woitas


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0