Forscher entdecken ältestes Schiffswrack der Welt im Meer Top Auf Berlin folgt Brandenburg: Nächstes AfD-Lehrermeldeportal online Neu HSV: Das sagte Wolf bei seiner Vorstellung als neuer Cheftrainer Neu Erste Orkan-Böen treffen Mitteldeutschland: Lkw von Straße geweht Neu Update Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! 2.327 Anzeige
308

Zoff um die Prostituierten: Wer soll bezahlen?

Der Hessische Städtetag und die Hessische Landesregierung streiten, wer die Kosten übernimmt, die das Prostituiertenschutzgesetz verursacht.
Das Prostituiertenschutzgesetz sorgt für Streit in der hessischen Politik (Symbolbild).
Das Prostituiertenschutzgesetz sorgt für Streit in der hessischen Politik (Symbolbild).

Frankfurt - Der Hessische Städtetag fordert von der Landesregierung klare Vorgaben für den besseren Schutz von Prostituierten.

Das Land müsse regeln, wie das bestehende bundesweite Prostituiertenschutzgesetz anzuwenden sei, erklärte der Verband nach einem Bericht des Radiosenders hr-INFO vom Donnerstag. Laut Gesetz müssen Prostituierte sich seit dem 1. Juli bei den Ordnungsämtern anmelden und beraten lassen. Auch für Bordellbetreiber besteht eine Anmeldepflicht.

Ordnungsämter können laut Städtetag dem Bericht zufolge ohne eine einheitliche Regelung für ganz Hessen die Einhaltung des Gesetzes nicht kontrollieren. Außerdem müsse festgelegt werden, wer die Kosten für Beratung und Kontrolle übernehme. Der Städtetag schätzt, dass auf die hessischen Kommunen Mehrkosten von zwei Millionen Euro jährlich zukommen.

Das hessische Sozialministerium hat sich den Angaben zufolge bisher noch nicht festgelegt, ob es der Forderung des Städtetags nachkommt. Der Städtetag fordert außerdem, dass die Landesregierung kleine Kommunen von den Kontrollaufgaben entbindet. Den Mitarbeitern der kleinen Städte und Gemeinden fehle es angesichts der wenigen Fälle an Erfahrung. Sinnvoller sei es, die Kompetenz bei den Landkreisen zu bündeln.

Die im Gesetz vorgeschriebene Anmeldepflicht soll unter anderem Zwangsarbeit von Prostituierten verhindern. Die Mitarbeiter der Kommunen sollen im Gespräch mit den Prostituierten erkennen, ob diese unter Zwang arbeiten.

Für das am 1. Juli in Kraft getretene Gesetz gilt eine Übergangsfrist bis Ende des Jahres.

Fotos: dpa/Oliver Berg

Ex-Freundin und 'Nebenbuhler' mit Dönermesser niedergestochen: Täter legt Revision ein Neu Forscher machen 4000 Jahre alten Skelett-Fund Neu Mit 5 Euro zur Kreuzfahrt? Wir verraten Dir, wie das geht 5.869 Anzeige Kylie Jenner schon wieder verklagt! Neu Fischmarkt überschwemmt: Herbststurm fegt über die Küste hinweg 1.718 Warum Du Dich gerade jetzt vor dem Ernstfall schützen solltest 14.423 Anzeige SPD und Grüne in Hessen gleichauf 99 Mann lockt Kind (9) auf Mädchenklo in Schule und missbraucht es 2.997 Wo sind coole Startups? Es winken 30.000 Euro Preisgeld 8.264 Anzeige Frau mit Burka zeigt sich in weltberühmter Moschee in der Türkei plötzlich unten ohne 4.882 Ehepaar lebt solange in Auto, bis die Frau stirbt 2.006 Leichenfund in Gewässer: Daran starb der 55-Jährige 1.765
"Lieber zu spät kommen als hetzen": BVG legt sich mit AfD-Politiker an 984 Betrunken beim Training: Drittliga-Kicker Pannewitz in Jena suspendiert 2.453
"Waren uns sehr nah": Sky du Mont trauert um seine Mutter 458 Sie sieht aus wie Angelina Jolie! Diese Schönheit soll Brad Pitts neue Flamme sein 1.798 Bayern in Athen: PK im Hinterkopf, ein Sieg ist Pflicht 245 Warum stehen in einem Wald in Bayern 2000 neue Autos von Audi? 4.593 Spieler verzockt 2,5 Millionen Euro: Jetzt soll er alles zurückbekommen 885 Einmal falsch abgebogen? 70-Jähriger tuckert mit Traktor über Autobahn 122 Herthas Ärger mit dem Videobeweis: "Lehrbeispiel für falsches Eingreifen" 334 Höhle der Löwen bei Vox: Diese Produkte sind am beliebtesten 2.319 Private Kommission untersucht Tod von Oury Jalloh 640 So laufen die Gespräche über eine Koalition von CSU und Freien Wählern 45 Platz 3! Darum ist der FC St. Pauli derzeit so erfolgreich 115 "Ich liebe dich": Verheiratete Lehrerin hält 11-Jährigen für ihren Partner 1.543 Kätzchen mitten auf Straße festgeklebt: Doch es gibt ein Happy End! 6.993 Achtung, es besteht Brandgefahr: BMW ruft mehr als eine Million Fahrzeuge zurück 1.232 Wie schlimm steht es um Jens Büchner und seine Frau? Neue Nachricht gibt Rätsel auf 9.556 Drama nach Polizeieinsatz: Mann randaliert in Wohnung, kurz darauf ist er tot 2.916 Ministerpräsident Kretschmann kritisiert Kanzlerin Angela Merkel! 178 Wer ist die wahre Eiskönigin: Helene Fischer oder die Katzenberger-Tochter? 1.837 SPD in Not? Künstler rufen zur Wahl von Thorsten Schäfer-Gümbel auf 200 Haben Kritiker recht? Mit diesen Vorwürfen hat Influencerin Xenia Overdose zu kämpfen 859 Berliner Polizei dreht Rapvideo und sorgt für heftigen Skandal 2.211 Zweitliga-Hammer! HSV feuert Trainer Titz 2.109 Schwerer Landfriedensbruch: Polizei sucht diese Männer! 9.567 Wahlkampf in Hessen: Hat AfD-Aktivist mit scharfer Pistole gedroht? 2.106 Update Unglaublich! Mutter und Tochter (4) werden mit Böllern beworfen 4.168 Spitzenplatz bei Startups: NRW überholt Berlin 85 Cathy Hummels Perioden-Post sorgt für heftige Debatte im Netz 3.983 "Familienoberhaupt" des "MIRI-Clans" in Sachsen festgenommen! 11.214 Ist Meghan mit Mädchen oder Junge schwanger? Prinz Harry verplappert sich 3.773 Dieser VfB-Star ist im Papa-Glück: Doch ein Problem hat er mit seiner Freundin 2.460 Dumm gelaufen! Schuh-Dieb macht entscheidenden Fehler 201 WM-Affäre: Müssen Niersbach, Zwanziger und Schmidt doch vor Gericht? 324 Damit Ihr entspannter in den Urlaub kommt: Berliner Startup kassiert 150 Millionen Dollar! 925 Kein Zufall! Deshalb erinnert dieses Phantombild an Nicolas Cage 1.559 Vorfreude steigt: Erste TV-Termine von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" 3.342 Viele schauen online: Jede dritte Videothek muss schließen 1.085