Das war's! "Sündenbock" Özil nicht mehr in deutscher Nationalmannschaft Top Update Model postet Selfie, doch alle starren nur auf ein Detail Neu Waldbrand mitten im Naturschutzgebiet bringt Feuerwehr zum Schwitzen! Neu Johnny Depp spricht Klartext: Deswegen sieht er so krank aus! 8.651 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 58.627 Anzeige
1.374

Erschreckend: So verbreitet ist Juden-Hass im Internet

Eine Untersuchung der Analysestelle des hessischen Landesamtes für Verfassungsschutz zeigt, wie verbreitet Antisemitismus in sozialen Netzwerken ist.
Beiträge auf Facebook und YouTube wurden für die Analyse untersucht.
Beiträge auf Facebook und YouTube wurden für die Analyse untersucht.

Wiesbaden - Der Anteil an antisemitischen Kommentaren mit muslimischem und derjenigen mit rechtem Hintergrund ist in sozialen Netzwerken gleichermaßen hoch.

Zu dem Ergebnis kommt eine am Dienstag in Wiesbaden veröffentlichte Studie der neuen Analysestelle des hessischen Landesamtes für Verfassungsschutz.

Für die Studie wurden etwa 7000 Nutzerkommentare zu thematisch einschlägigen Beiträgen auf den Facebook- und Youtube-Kanälen großer deutscher Medien ausgewertet. Knapp zehn Prozent seien dabei als antisemitisch identifiziert worden, sagte die Leiterin der Analysestelle und Autorin der Studie, Ann-Christin Wegener, der Deutschen Presse-Agentur.

Die Expertin hatte die Kommentare vor allem auf politische und religiöse Hintergründe untersucht. Als Ergebnis der Auswertung habe sich eine zunehmende Bedeutung des Antisemitismus unter Muslimen bei gleichzeitig fortdauernder Existenz rechtspopulistischer und rechtsextremistischer Formen der Judenfeindschaft gezeigt, erklärte Wegener.

Der "Antisemitismus des Alltags darf uns nicht ruhen lassen", sagte der hessische Verfassungsschutz-Präsident Robert Schäfer (Archivbild).
Der "Antisemitismus des Alltags darf uns nicht ruhen lassen", sagte der hessische Verfassungsschutz-Präsident Robert Schäfer (Archivbild).

Mit der rein wissenschaftlichen und nicht nachrichtendienstlich angelegten Studie wolle der Verfassungsschutz als Frühwarnsystem für das Thema sensibilisieren, sagte Präsident Robert Schäfer der Deutschen Presse-Agentur.

"Antisemitismus gleich welcher Art hat in unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung keinen Platz". Gerade der "Antisemitismus des Alltags darf uns nicht in Ruhe lassen. Wir wollen keine Ängste entstehen lassen", betonte Schäfer.

Der Vorsitzende des Landesverbands der Jüdischen Gemeinden in Hessen, Jacob Gutmark, sagte, "die Studie bestätigt unsere Hypothese". Dieser Antisemitismus sei aber nicht das Problem der Juden, sondern ein gesellschaftliches Problem. "Das, was wir gespürt und wahrgenommen haben, wird jetzt wissenschaftlich belegt", ergänzte Daniel Neumann, der Geschäftsführer des Verbands. "Es gibt eine ganze Menge, was unter der Schwelle des Strafbaren liegt."

Die Studie hatte Nutzerkommentare zu Medienbeiträgen in drei einschlägigen Themenbereichen untersucht: "Juden und Judentum", "Israel und Nahostkonflikt" sowie "Antisemitismus". Bei Artikeln oder Videos zum Thema "Juden und Judentum" hielten sich die antisemitischen Kommentare von muslimischen und rechten Nutzern den Angaben zufolge in etwa die Waage.

Die antisemitischen Kommentare im Themenfeld "Israel und Nahostkonflikt" seien überwiegend mit muslimischem Hintergrund geschrieben worden. Bei Medienbeiträgen, die sich mit dem Thema "Antisemitismus" beschäftigen, hatten nach Angaben der Studienleiterin die meisten antisemitischen Kommentare einen rechten Hintergrund.

"Antisemitismus ist keineswegs nur in extremistischen Milieus ein Problem", betonte der Verfassungsschutz-Präsident. Deswegen sei für die Analysestelle bewusst ein breiter Blickwinkel und eine rein wissenschaftliche Bearbeitung des Phänomens gewählt worden.

Die Phänomenbereichsübergreifende wissenschaftliche Analysestelle Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit (PAAF) war vor rund eineinhalb Jahren gegründet worden. Sie soll die Präventionsarbeit der Verfassungsschützer stärken und die Arbeit zu Antisemitismus mit empirischen Daten unterlegen.

Fotos: dpa/Jens Büttner, dpa/Rolf Oeser

Kilometerlanger Stau! BMW fängt auf A2 Feuer 3.417 Im Schrottcontainer abgetaucht! Frau muss ins Gefängnis 407 Mysteriöses Objekt in L.A. gesichtet: Helikopter fliegt mehrfach drumherum 7.846 Sächsische Schweiz! Bewusstlose Frau von Bergwacht gerettet 4.278
Gefährliche Insekten! 20 Menschen von Hornissen gestochen 7.000 Bamf Bremen: In Verruf geratene Behörde bekommt neue Aufgaben 642 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 13.700 Anzeige Was macht Naddel wirklich im Irrenhouse? 9.967 Nach Vettel-Aus: Hamilton siegt in Hockenheim 1.879 Nachbar dreht durch, beschimpft Familie und greift Kinder an 622
"Ausgehetzt": Tausende demonstrieren in München gegen die Politik der CSU 594 Nach Hausbrand mit zwei Leichen noch viele Fragen ungeklärt 1.617 Wirtschaftsminister Altmaier dämpft Erwartungen vor Junckers Treffen mit Trump 449 Frau stirbt an Krebs: Ihr letzter Wunsch macht alle sprachlos 12.402 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 5.046 Anzeige Sicherheitsmann von Fast-Food-Kette verfolgt drei Männer und bricht tot zusammen 4.762 Auto wird unter Anhänger geschoben und fängt Feuer 3.345 Welche Schauspielerin räkelt sich hier in der Badewanne? 2.594 Mann rettet bewusstlose 27-Jährige aus brennendem Auto 2.011 Riskante Mutprobe: Junge (14) fackelt seinen Intimbereich ab! 35.355 Seit fünf Jahren: Australien lässt keine Flüchtlings-Boote mehr rein 5.959 So böse: Kebekus lästert hart über Helene Fischer 36.461 FC Bayern bei USA-Tour ohne Vidal, James stößt in Miami zum Team 724 Bademeister fischt halbnackte Frau aus Freibad-Becken 6.394 Zwei Tote bei Horror-Crash: Auto 80 Meter über Wiese geschleudert 6.438 Horror-Fund an beliebtem Badesee! Obdachloser entdeckt skelettierte Leiche 5.727 Defekte Sirene der Feuerwehr raubt Wiesbadenern den Schlaf 328 Polizei rückt wegen Einbrecher an, dann wird's für einen Mann peinlich 909 Von Teenie-Lärm genervt: Betrunkene Frau (32) ballert mit Pistole rum! 1.664 Schock beim HSV: Jetzt fällt auch noch Papadopoulos aus 405 "Ins Herz getroffen": Gedenkfeier zum Amoklauf in München 182 Hund bewacht ohnmächtiges Mädchen und beißt zu 69.458 Mutter ist geschockt, was auf diesem Zettel an ihrer Haustür steht 7.369 Baukran-Mutprobe endet tödlich 5.552 Nach Monsunregen im Urlaubsparadies: Kinder von Schlammlawine begraben 3.205 Inzest: Bruder (17) schwängert seine Schwester (15), doch jetzt muss sie noch mehr leiden 44.635 Mehrere Frauen auf dem CSD in Frankfurt sexuell belästigt! 8.327 Özil bricht sein Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 3.821 Hättet Ihr es gedacht? Danach ist "Let's Dance"-Star Oana total verrückt! 10.219 Wieder fließen Tränen! Darum war Isabell Horn fertig mit den Nerven 2.072 "Kalle stopp die Vermarktungssau": FCB-Fans haben Schnauze voll 6.235 Trotz Trump: Tagesthemen-Zamperoni ist Amerika-Fan! 546 Lack, Leder und viel pink! Fetisch-"Welpe" bei lesbisch-schwulem Stadtfest 2.001 72 Prozent Rabatt: KölnTourismus GmbH verramscht Domsteine 172 Taxi-Massaker nach Beerdigung: Unbekannte töten elf Insassen 4.479 35-Jähriger droht seiner Familie mit Messer-Suizid 362 Mann rast auf Polizeistreife zu, dann kommt es zu wilder Verfolgungsjagd 249 Dramatische Suche am Warnemünder Strand: Vermisster meldet sich bei Polizei 11.730 Update Mann zeigt sieben Freunden Video, auf dem er eine Freundin (16) vergewaltigt: Dann wird es noch schlimmer 30.526 Alarmierende Zahl! 269 Mordfälle in Berlin sind ungeklärt 472