Mario Barth hilft Handball-Profis der HSG Wetzlar

Barth gab die Halle für das Pokalspiel ohne lange zu überlegen frei. (Fotomontage)
Barth gab die Halle für das Pokalspiel ohne lange zu überlegen frei. (Fotomontage)  © DPA

Wetzlar - Der hessische Handball-Bundesligist HSG Wetzlar kann das Pokal-Viertelfinale gegen den TVB Stuttgart doch vor heimischem Publikum austragen.

Nach Zusage der HBL und des Gegners findet die Partie bereits am 4. März 2018 (15.00 Uhr) statt. Am eigentlichen Spieltermin (6./7. März 2018) ist die Wetzlarer Rittal-Arena durch den Comedian Mario Barth belegt.

Der elffache Comedy-Preisträger hatte die Halle für den Aufbau des aufwendigen Bühnenbildes, die Programmierung und Einrichtung der Technik und die Proben eigentlich schon ab dem 4. März komplett gebucht, gab den Sonntagstermin für das Pokalspiel der HSG aber frei.

"Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass hier alle Beteiligten an einem Strang gezogen und die Verlegung dieses Spiels möglich gemacht haben", sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0