Zwei Arbeiter sterben qualvoll bei Arbeitsunfall auf Mülldeponie 11.711
Vermisste Rebecca Reusch: Schwester Vivien will mit Statement Hoffnung wecken Top
Kehrt Chryssanthi Kavazi schon bald zu GZSZ zurück? Top
5 Tage Rom mit Direktflügen für nur 199 Euro: Hier geht's zur Buchung! 2.338 Anzeige
BVB verkündet krasse Neuigkeit zum Thema Emre Can Top
11.711

Zwei Arbeiter sterben qualvoll bei Arbeitsunfall auf Mülldeponie

Nach Arbeitsunfall in Heßheim (Pfalz): Veröffentlichtes Gutachten sorgt für großen Unmut

Vor rund 17 Monaten starben bei einem Arbeitsunfall auf einer Mülldeponie im pfälzischen Heßheim zwei Menschen. Doch es herrschen noch Ungereimtheiten.

Mainz/Heßheim - Rund 17 Monate nach einem Arbeitsunfall mit zwei Toten in Heßheim (Pfalz) hat ein Gutachten auf politischer Ebene und auch bei dem betroffenen Unternehmen für Unmut gesorgt. Das rund 90 Seiten umfassende, im Auftrag des Anlagenbetreibers Süd Müll erstellte Dokument wurde am Dienstag veröffentlicht.

Ein etwa 90 Seiten langes Gutachten sorgt aktuell für Diskussionen.
Ein etwa 90 Seiten langes Gutachten sorgt aktuell für Diskussionen.

Es ist mit teilweise geschwärzten Passagen auch im Internet zu finden. Alle Fragen sind damit aber noch nicht geklärt. In dem Gutachten heißt es beispielsweise: "Die Gefährdungsbeurteilungen, insbesondere für die Abfallanlieferung und die Umfüllbereiche, sind grundlegend zu überarbeiten."

Auch der Sicherheitsbericht des Unternehmens wird bemängelt. Es müssten Szenarien und deren Auswirkungen berücksichtigt werden, wenn sich beispielsweise giftige Gase ausbreiteten oder es zu Explosionen komme, urteilte der Sachverständige.

Die überarbeitete Version des Sicherheitsberichts liegt der zuständigen Aufsichtsbehörde, der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd, nach eigenen Angaben seit kurzem vor. Ob der Bericht korrekt und vollständig sei, müsse noch geprüft werden, sagte SGD-Abteilungsdirektor Klaus-Peter Gerten.

Bei dem Unfall im August 2018 waren zwei Mitarbeiter gestorben. Der Staatsanwaltschaft zufolge war ein Container mit Chemikalien falsch beschriftet gewesen. Als der Inhalt mit einer anderen Substanz in einem Behälter vermischt wurde, kam es zu einer chemischen Reaktion. Dabei sei hochgiftiger Schwefelwasserstoff freigesetzt worden, teilte damals die Ermittlungsbehörde mit. Das Einatmen führe schon in sehr kleiner Konzentration zum "inneren Ersticken".

Süd Müll kritisierte das Dokument. "Aus unserer Sicht geht das Gutachten in vielen Teilen nicht auf die relevanten technischen und rechtlichen Regelwerke ein", sagte einer der Geschäftsführer. Es werde nicht ausreichend beachtet, dass das Sonderabfallzwischenlager eine Entsorgungsanlage und kein Betrieb für chemische Erzeugnisse sei.

"Dadurch kommt es aus unserer Sicht zu einem falschen Schluss." Die für eine Entsorgungsanlage geltenden Vorschriften seien eingehalten worden. Denn die Mitarbeiter seien davon ausgegangen, dass sie zwei gleichartige Abfallstoffe aus unterschiedlichen Behältern in einem Behälter zusammenführen würden.

"Für den Regelfall ist genau das passiert, was vorgeschrieben ist." Dennoch fordere das Gutachten beispielsweise technische Nachrüstungen, die für einen Entsorgungsbetrieb nicht vorgeschrieben seien und auch in der Praxis nicht funktionieren würden.

Vorgefundene Mängel bei früheren Untersuchungen seien nicht "kausal" für den tödlichen Unfall

Bei dem Unfall kamen zwei Mitarbeiter des Unternehmens ums Leben.
Bei dem Unfall kamen zwei Mitarbeiter des Unternehmens ums Leben.

Der Betrieb wurde laut SGD Süd vor dem Unfall zuletzt im März 2017 kontrolliert. "Die vorgefundenen Mängel wurden von uns als nicht gravierend eingestuft und vom Unternehmen abgearbeitet", erklärte die SGD Süd. In der Zeit nach dem Unfall habe es etliche, teils unangekündigte Inspektionen gegeben.

Die SGD Süd bemängelte dabei wieder mehrere Punkte, stellte aber fest: "Bei den durchgeführten Inspektionen wurden keine Mängel vorgefunden, die kausal für den Unfall am 21. August 2018 gewesen sein könnten und die eine Stilllegung oder Teilstilllegung der Anlage rechtfertigen würde."

Auf politischer Ebene sorgte die Einschätzung des Sachverständigen aus noch anderen Gründen für hitzige Debatten im Umweltausschuss. CDU-Fraktionschef Christian Baldauf kritisierte beispielsweise, dass der Betreiber des Zwischenlagers selbst das Gutachten in Auftrag gegeben hatte.

Die Aufsichtsbehörde SGD Süd hielt dagegen, der Gutachter sei zuverlässig. Außerdem: Hätte die SGD Süd selbst einen Sachverständigen beauftragt, hätte das Unternehmen nicht mit diesem zusammenarbeiten müssen. Ein weiterer Vorwurf seitens der CDU: Das Umweltministerium habe nur auf Drängen und spät das Gutachten veröffentlicht. Für die Anwohner müsse deutlich werden, ob die Anlage für sie gefährlich sei.

Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) wies die Kritik zurück. "Wir haben immer die größtmögliche Transparenz gewahrt." Eine schnellere Veröffentlichung nach Erhalt des Gutachtens Anfang Dezember sei aus rechtlichen Gründen nicht möglich gewesen. Ähnlich äußerte sich der Leiter der SDG Süd, Hannes Kopf. "Wenn man seine Arbeit richtig machen möchte, dann wartet man auch auf Gutachten, die noch kommen."

Sobald das Dokument Anfang Dezember bei seiner Behörde gewesen sei, habe auch die Arbeit daran begonnen. Trotz einiger Kritik in dem nun veröffentlichten Gutachten stellte der Sachverständige auch fest: Durch den Unfall habe keine Gefahr für die Anwohner bestanden. Dennoch forderte die Bürgerinitiative Schutzgemeinschaft gegen Mülldeponie im Vorfeld der Ausschusssitzung die Stilllegung des Sonderabfallzwischenlagers.

Ein Weiterbetrieb sei "grob fahrlässig". "Auf der Grundlage des Rechtsrahmens können wir sagen, der Anlagenbetrieb ist aktuell nicht zu untersagen", sagte hingegen SGD-Chef Kopf im Umweltausschuss.

Fotos: dpa/Andreas Arnold

Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! Anzeige
Flugmodus ade: Bei dieser Airline darf jetzt telefoniert und gesurft werden! Neu
Frau wird am Gehirn operiert und spielt nebenbei Violine! Neu
Diese Firma zahlt jedem 500 Euro, der zum Bewerbungs-Gespräch kommt 18.800 Anzeige
Waldhof Mannheim sportlich top, doch hinter den Kulissen brodelt es: Ein "Unding"! Neu
Familiendrama: Polizistin tötet vier Angehörige und richtet sich selbst Neu
Eltern abgelenkt: Kinderwagen mit Baby rollt ins Wasser Neu
Staatsschutz ermittelt wegen fremdenfeindlichem AfD-Malbuch 5.312
Dutzende kranke Robben an Nordseeküste gefunden 743
Frau aufgeschmissen! Busfahrer weigert sich, Blindenhund mitzunehmen 1.977
Messer-Attacke auf 18-Jährigen: Täter entsorgt Waffe, doch Polizei braucht nur 15 Minuten 1.429
Mann schneidet Frauen in Straßenbahnen die Haare ab 3.288
Coronavirus im Ticker: Kann das Formel-1-Rennen in Vietnam stattfinden? 150.337 Update
Christine Lieberknecht ist bereit, Übergangsregierung in Thüringen zu leiten 2.014 Update
Kleinbus explodiert auf Landstraße, mehrere Tote und Verletzte 3.556
Ashley Graham zeigt ihre Schwangerschaftsstreifen und wird dafür gefeiert 1.505
Dieter Bohlen legt Geständnis ab: Bereut er seine Ex-Ehen? 1.795
Frauen liefern sich üblen Fight in Arztpraxis! Situation gerät völlig aus dem Ruder 2.682
Erste Fotos zeigen die Motivwagen beim Kölner Rosenmontagszug! 350
Schauspiel-Star tot in Haus aufgefunden 4.000
Nach Vorwürfen von YouTuber Slavik Junge: Lufthansa kassiert Rassismus-Shitstorm 1.000
18-jährige Billie Eilish hat keinen Bock mehr auf Social-Media-Kommentare: "Es hätte mein Leben ruiniert" 660
Keira (†14) erstochen: Freundin des Täters muss vor Gericht 1.427
Brand in Pflegeheim: Mann stirbt trotz Reanimation 1.574
"Big Brother"-Cathleen: Werden ihr die Inzest-Vorwürfe zum Verhängnis? 2.477
Unglaubliche Szene bei Bochum gegen Stuttgart: VfB-Kicker Förster mit "Weltpremiere"? 5.005
Tierhasser schießt Katze "Holly" ein Auge aus 1.064
Coronavirus: Vier Betroffene noch immer in München in Quarantäne 414
Beunruhigende Schätzung: Zahl Demenzkranker wird deutlich steigen 835
187 Strassenbande: Gzuz in Handschellen abgeführt 2.212 Update
Naschkatze Barbara Schöneberger lässt es sich auf der "Intergastra" schmecken 592
Eishockey: Köln richtet Wintergame 2021 gegen Adler Mannheim aus! 334
Arbeiter wird wohl von einem Auto erdrückt und stirbt 4.950 Update
"Baby Mama Dance": Janine Pink twerkt mit verdächtigem Bäuchlein 1.530
Hund steigt in einen Bus, dann muss die Polizei anrücken 3.083
Karneval sehr politisch: Deutliche Kritik an Trump, Johnson und Erdogan 499
Nach Tod von Freundin Caroline Flack: Katie Price macht Schluss mit Social Media! 1.520
Erste Acts bekannt: Miley Cyrus kommt zum Lollapalooza nach Berlin! 1.273
Wegen Friedrich Merz: Clip zum Gesetz gegen Vergewaltigung in der Ehe verbreitet sich im Netz 6.636
Noch vor München und Hamburg: Leipzig hat den drittbesten Bahnhof Europas 1.321
34-Jährige ersticht Partner im Streit: Urteil gefallen 2.093
Jogger findet plötzlich 77 Meter langes Geisterschiff 4.011
Sylvie Meis zeigt sich im sexy Cocktail-Kleid, doch ihre Fans sind verwundert 11.742
Totraser-Prozess: Beteiligter legt Revision gegen mehrjährige Haftstrafe ein 1.521
"Dich hätte ich eh nie gef***t": Radiomoderatorin Lola Weippert mit emotionalem Statement 3.830
Fischkatzen-Babys: So heißen die neuen Tierkinder in Hellabrunn 1.186
RB Leipzigs Werner und Poulsen vor Tottenham: "Sind heiß aufs Spiel!" 568
Frau mit halbautomatischer Pistole und Munition am Flughafen Düsseldorf gestoppt 501
Wolf Siegfried stirbt äußerst rätselhaften Tod: Wildpark findet keine Erklärung 1.222