Heute kommt die Hitze-Keule! Bis zu 33 Grad in Dresden

Dresden - Bis zu 31 Grad am Dienstag, am heutigen Mittwoch sogar 33 und wieder Sonne satt: Hoch "Queenie" über Russland und Tief "Frank" über den britischen Inseln schaufeln fleißig heiße Luft nach Dresden. Diese erste Hitzeperiode gibt uns den Vorgeschmack auf einen langen Sommer.

Diese Hitze! Hentschke Bau-Vorarbeiter Uwe Juchler (52) gönnt sich am Schloßplatz eine Wasserdusche.
Diese Hitze! Hentschke Bau-Vorarbeiter Uwe Juchler (52) gönnt sich am Schloßplatz eine Wasserdusche.  © Steffen Füssel

"Den ersten Ansturm des Jahres gab es am Sonntag mit 9571 Besuchern", sagt Kathrin Heiser (55) von den Dresdner Bäderbetrieben. "Auch unter der Woche sind wir jetzt gut besucht", so Bademeister Stefan Heidel (32) vom Georg-Arnhold-Bad.

Drogistin Caroline Schmidt (24) mit Studentin Tabea Lange (23): "Wir genießen den Tag in der Sonne. Einfach super entspannt hier."

Mama Cindy (26) planschte mit Elias (11 Monate) im Babybecken: "Sein erster Freibadbesuch", freute sich die Mama. Vorm Bad teilte Corina Mende (56) am "Willy Vanilli"-Stand rund 100 Softeis-Waffeln pro Stunde aus: "Wir sind natürlich glücklich über das Wetter!"

Gemischte Gefühle an den Schulen: Im Bertolt-Brecht-Gymnasium freuen sich Schüler heute über verkürzten Unterricht: Anstatt 45 Minuten dauern die "Stunden" nur 30 Minuten.

Bademeister Stefan Heidel (32) im Georg-Arnhold-Bad.
Bademeister Stefan Heidel (32) im Georg-Arnhold-Bad.  © Holm Helis

Am Gymnasium Klotzsche wird durchgebüffelt: "Wir wollen den Lehrplan schaffen. Aber der Sommer ist lang und da wird es sicher auch noch hitzefrei geben", sagt Leiter Frank Haubitz (61).

Während in vielen Büros die Klimaanlagen laufen, schwitzen Arbeiter an der frischen Luft. Die Besatzung des Dampfers "Diesbar" heizt sogar noch extra ein: Auf dem ältesten Schiff der Sächsischen Dampfschiffahrt (135 Jahre) wird noch mit Kohlen gefeuert.

Die Affenhitze spüren auch die Zoobewohner. "Viele Tiere suchen den Schatten. Wir haben auch die Ställe geöffnet, damit sich die Tiere dorthin zurückziehen können", so Zoosprecher Matthias Hendel (35). Wenn es weiter so geht, gibst es für die Affen bald wieder "Gemüse-Eis" (in Wasser gefrorenes Gemüse) und für die Elefanten eine Extra-Dusche.

Immerhin: Noch sind die Nächte nicht tropisch (es kühlt also noch unter 20 Grad runter)! Donnerstag wird's bei maximal 27 Grad nicht mehr ganz so heiß, dazu wolkig und auch Schauer soll es geben (möglich auch Gewitter).

Drogistin Caroline Schmidt (24, l.) genoss mit Studentin Tabea Lange (23) die Abkühlung.
Drogistin Caroline Schmidt (24, l.) genoss mit Studentin Tabea Lange (23) die Abkühlung.  © Holm Helis
Corina Mende (56) verkaufte am "Willy Vanilli"-Stand rund hundert Softeis-Waffeln pro Stunde.
Corina Mende (56) verkaufte am "Willy Vanilli"-Stand rund hundert Softeis-Waffeln pro Stunde.  © Holm Helis
Heizt an seinem Arbeitsplatz noch zusätzlich ein: René Herold (44) im Maschinenraum der Diesbar.
Heizt an seinem Arbeitsplatz noch zusätzlich ein: René Herold (44) im Maschinenraum der Diesbar.  © Ove Landgraf
Auch im Zoo bei den Riesenschildkröten waren die Plätze am Wasser begehrt.
Auch im Zoo bei den Riesenschildkröten waren die Plätze am Wasser begehrt.  © Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0