Heute wird wieder an Schulen gestreikt

Schon am 3. März hatten die Lehrer gestreikt.
Schon am 3. März hatten die Lehrer gestreikt.

Tausende Lehrer in Sachsen in einen ganztägigen Warnstreik treten.

Die Eltern schulpflichtiger Kinder müssen sich deshalb an vielen Schulen auf Unterrichtsausfall einstellen.

Am Mittag treffen sich die Lehrer und andere Beschäftigte des öffentlichen Dienstes der Länder zu einer zentralen Protestkundgebung auf dem Leipziger Augustusplatz.

Warnstreiks gibt es auch in der gesamten öffentlichen Verwaltung, so bei Behörden, bei der Polizei, Unikliniken und Stadtreinigung in Dresden.

Die Warnstreiks im sind der Auftakt einer bundesweiten Welle in dieser Woche, mit der die Gewerkschaften Druck auf die Tarifverhandlungen machen wollen.

Die nächste Verhandlungsrunde ist an diesem Samstag in Potsdam geplant. Die Gewerkschaften fordern 5,5 Prozent mehr Lohn, mindestens aber 175 Euro mehr.

Hier erfahrt Ihr, wo gestreikt wird

Die Bildungsagentur hat Servicenummern eingerichtet, an denen Eltern erfahren, an welchen Schulen gestreikt wird und wie die Betreuungspläne aussehen.

Regionalstelle Dresden: 0351/8439450

Regionalstelle Leipzig: 0341/4945666

Regionalstelle Chemnitz: 0371 5366 105

Regionalstelle Bautzen: 03591 621 326

Regionalstelle Zwickau: 0375 4444 333

Foto: imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0