Hier kommen Schlösser unter den Hammer

Soll öffentlich zugänglich bleiben: Klipphausens Bürgermeister Gerold Mann 
(62, parteilos) vorm Schloss Rothschönberg bei Meißen.
Soll öffentlich zugänglich bleiben: Klipphausens Bürgermeister Gerold Mann (62, parteilos) vorm Schloss Rothschönberg bei Meißen.  © Petra Hornig

Kamenz/Meissen - In diesen Gemäuern steckt Geschichte: Mehrere Schlösser im Freistaat suchen einen neuen „König“! Am Dienstag kommt Schloss Schmorkau untern Hammer. Wer das nötige Kleingeld hat, könnte bald auch im verträumten Grillenburg oder Rothschönberg residieren.

Erst jüngst wurde Schloss Königsbrück für 598.000 Euro versteigert. Für „schlappe“ 295.000 Euro (Mindestgebot) können Sie jetzt Schloss Schmorkau nahe Kamenz ergattern! 

„Seinen Ursprung hat es 1742 als Rittergut“, heißt es im Auktionskatalog. Grafen nutzten es als Jagddomizil. 1898 der Umbau im Neorenaissancestil. 

Im 20. Jahrhundert zogen Offizierskasino und Infanterie-Bataillon ein. Nach der Wende verfiel es, landete in Privatbesitz. 

295.000 Euro Mindestgebot: Wer ersteigert das schmucke Schloss Schmorkau nahe 
Kamenz?
295.000 Euro Mindestgebot: Wer ersteigert das schmucke Schloss Schmorkau nahe Kamenz?  © Michael Miltzow

Trotz Sanierungsbedarf sehen Decken- und Wandtäfelungen, Gewölbekeller und Treppenturm toll aus. Der Schlossgarten ist drei Fußballfelder groß. Aktuell nutzt die „Arkanum Vermögensverwaltung“ das Schloss als Firmensitz.

Ungenutzt ist dagegen das königliche Biedermeier-Jagdschloss (1554 errichtet, 1855 umgebaut) in Grillenburg. Mitsamt benachbarter Mutschmann-Villa, die NS-Gauleiter Martin Mutschmann 1937 als Jägerhaus errichten ließ. Der Freistaat sucht seit 2015 einen Käufer.

Auch noch zu haben: Schloss Rothschönberg bei Meißen - einer der ältesten sächsischen Herrensitze (Ersterwähnung 1392). Vier Millionen Euro müssten in die Sanierung investiert werden. „Das Schloss soll öffentlich zugänglich bleiben“, fordert Klipphausens Bürgermeister Gerold Mann (62, parteilos). Derzeit wird es gelegentlich von Vereinen genutzt, etwa für Geister-Rollenspiele.

Die Winterauktion der Sächsischen Grundstücksauktionen beginnt am Dienstag ab 11 Uhr im Dorint Hotel Dresden.

Seit letztem Jahr sucht der Freistaat einen Käufer für das Jagdschloss 
Grillenburg im Tharandter Wald.
Seit letztem Jahr sucht der Freistaat einen Käufer für das Jagdschloss Grillenburg im Tharandter Wald.  © Michael Miltzow

Titelfoto: Michael Miltzow


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0