Was wollten Sie mal werden, Herr Bürgermeister?

Fragen über Fragen stellten die Kinder dem Dresdner Bürgermeister Dirk Hilbert (43, FDP).
Fragen über Fragen stellten die Kinder dem Dresdner Bürgermeister Dirk Hilbert (43, FDP).

Dresden - Ferienkinder im Chefbüro. Gute Mine zum bösen Spiel: Während Dresdens Bürgermeister Dirk Hilbert (43, FDP) gestern knapp 20 Kindern mit Ferienpass seinen Bürgermeister-Alltag zeigte, verhängte die Verwaltung zeitgleich eine Haushaltssperre.

Die Kinder störte das Millionen-Loch weniger, sie löcherten den Stadtchef mit knallharten Fragen.

„Früher haben Sie in der Luftfahrt gearbeitet, warum sind sie jetzt unser Bürgermeister?“ Hilbert blieb locker: „Ich wurde gefragt, ob ich mich bewerben will. Und dann wurde ich tatsächlich gewählt.“

Doch Hilbert wollte offenkundig nicht von Kindesbeinen an Politiker werden. „Früher stand Förster auf meiner Wunschliste.“

Während er mit den Kindern scherzte, blieb er beim Anblick der schweren goldenen Amtskette ernst: „Die darf ich erst tragen, wenn ich offiziell im Amt vereidigt wurde“, erklärte er den Kindern.

Die Vereidigung könnte am 3. September erfolgen. Neben der Last der Kette dürfte dann auch das aktuelle Haushaltsloch schwer auf seinen Schultern wiegen.

Foto: Holm Helis


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0