Waldbrand löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Hilden/Düsseldorf – Am Samstagnachmittag ist im Hildener Stadtwald ein Großbrand ausgebrochen. Menschen waren nicht in Gefahr.

Der Brand breitete sich schnell im Unterholz aus.
Der Brand breitete sich schnell im Unterholz aus.  © Patrick Schüller

Die Feuerwehr Hilden wurde gegen 14.30 Uhr über eine Rauchentwicklung im Bereich der Waldkaserne informiert. Die Rauchschwaden waren bereits aus weiter Entfernung zu sehen.

Am Einsatzort wurde aufgrund der starken Ausdehnung des Feuers direkt Verstärkung aus den umliegenden Städten gerufen.

Ein Großaufgebot von etwa 130 Einsatzkräften nahm den Kampf gegen die Flammen auf sich. Die Kameraden wurden durch einen Polizeihubschrauber unterstützt, der aus der Luft Angaben zu den Brandstellen geben konnte.

Zudem wurde aus dieser Perspektive auch das enorme Ausmaß des Brandes deutlich, der sich auf einer Fläche von circa 25 Hektar im Unterholz ausgebreitet hatte. Die Brandfläche war nicht über Wege, sondern nur zu Fuß erreichbar.

Gegen 16.30 Uhr meldete die Stadt Hilden, dass der Brand unter Kontrolle sei. Anwohner und Gebäude waren nicht in Gefahr.

Aufgrund der Trockenheit war in den vorigen Tagen in vielen Gebieten Deutschlands vor Waldbränden gewarnt worden.

Etwa 130 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.
Etwa 130 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.  © Patrick Schüller

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0