Polizei zieht Ekel-Transporter aus dem Verkehr

Hildesheim - Guten Appetit! Auf der Autobahn 7 bei Hildesheim hat die Polizei einen Ekel-Transporter gestoppt.

Unter dem Fleisch befand sich eine Plastikpalette. Trotzdem kein appetitlicher Anblick und schon gar nicht ein hygienischer.
Unter dem Fleisch befand sich eine Plastikpalette. Trotzdem kein appetitlicher Anblick und schon gar nicht ein hygienischer.  © Polizeiinspektion Hildesheim

Das Fahrzeug aus dem Raum Hannover wurde am Freitag gegen 7 Uhr morgens auf der A7 gestoppt, weil den Beamten auffiel, dass die Abgasanlage übermäßig viel Rauch absonderte und die Hinterachse des Wagens durchhing.

Auf Höhe der Autobahnmeisterei Hildesheim wurde das Innere des Transporters kontrolliert. Auf der Ladefläche des Autos befand sich jede Menge Fleisch - allerdings größtenteils unverpackt.

Auch wenn sich eine Plastikpalette darunter befand, hing das Fleisch teilweise an den Seiten herunter.

Wegen dieses unappetitlichen Funds wurde dem Transporter die Weiterfahrt untersagt und das Veterinäramt des Landkreises Hildesheim verständigt.

Diese maßen die Temperatur der Fleisch-Ladung und hatten an der Kühlanlage des Fahrzeugs immerhin nichts auszusetzen.

Das Fleisch wurde von Sachverständigen in Plastiktüten verstaut und auf beide Fahrzeuge verteilt. Zudem wurden Proben der Ware genommen. Das Veterinäramt in Hannover wird über die weitere Vorgehensweise entscheiden.

Das Fleisch hing an der Seite runter.
Das Fleisch hing an der Seite runter.  © Polizeiinspektion Hildesheim

Titelfoto: Polizeiinspektion Hildesheim

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0